iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 154 Artikel

Seit 14 Tagen zu Hause eingesperrt

Harter Shanghai-Lockdown: iPhone-Produktion kommt zum Erliegen

40 Kommentare 40

Abermals werden Apples iPhone-Fertiger durch die Corona-Schutzmaßnahmen der chinesischen Regierung in Mitleidenschaft gezogen. Durch erneute, strenge Lockdowns in Chinas bedeutendster Industriestadt mussten drei für die iPhone-Produktion zuständigen Schlüsselbetriebe ihre Produktionsstrecken anhalten. Zu den betroffenen Werken gehören zwei Fertigungsstätten des Apple-Zulieferers Pegatron.

Shengpengpeng Cai NO8j DOUzmc Unsplash 1400

Seit 14 Tagen zu Hause eingesperrt

Dabei ist China eigentlich dazu übergegangen die bereits seit zwei Wochen durchgesetzten Lockdowns langsam zu entschärfen. Vielen Einwohnern der 25-Millionen-Metropole ist es dieser Tage erstmals seit Anfang des Monats gestattet, die eigenen vier Wände zu verlassen.

Neben Pegatron haben nach Angaben der japanischen Tageszeitung Nikkei auch die MacBook-Fertiger von Quanta und die auf Apples iPads spezialisierten Produktionsstätten des chinesischen Compal Electronics-Konzerns ihre Arbeit vorerst eingestellt.

Nach Einschätzungen von Marktbeobachtern sollen allein die Ausfälle in diesem Monat für einen Produktionsrückstand in Höhe von etwa 3 Millionen iPhones, 2 Millionen iPads und einer Million MacBooks gesorgt haben. In Abhängigkeit von der Dauer des Lockdowns könnte diese Zahl noch weit höher ausfallen.

3 Mio. iPhones weniger produziert

Die britische BBC zitiert den Marktanalysten Dan Ives des Investmenthauses Wedbush Securities, der ein fatalistisches Bild der aktuellen Lage zeichnet: „Die Schließung von Pegatron gießt Benzin auf das wütende Feuer, das die Lieferkette für Apple und andere Teile des iPhone-Ökosystems ist„.

Erst im vergangenen Monat hatte die chinesischen Administration die Technologie-Metropole Shenzhen in den Lockdown geschickt und mit ihr auch den wichtigen Apple-Fertiger Foxconn – ifun.de berichtete:

Über die aktuelle Situation in Shanghai hat Martin Aldrovandi heute früh in einem Interview aus China im Deutschlandfunk berichtet. Den fünfminütigen Beitrag „Lockdown in Shanghai – Lockerungen angekündigt, aber Lage bleibt angespannt“ könnt ihr euch in der DLF-Audiothek anhören:

Mit Dank an Klaus!

13. Apr 2022 um 09:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    40 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33154 Artikel in den vergangenen 5375 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven