iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 863 Artikel

Teils sensibler Galaxy-Quellcode

Hacker veröffentlichen gestohlene Samsung-Daten

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

Samsung hat offenbar knapp 200 GB an nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Daten verloren, darunter zumindest zum Teil Quellcode von Android-Geräten. Dem Vernehmen nach zeichnet die gleiche Hacker-Gruppe für den Angriff verantwortlich, die vor wenigen Tagen bereits Daten von den Servern des Grafikchip-Herstellers NVIDIA gestohlen und öffentlich zugänglich gemacht haben.

Samsung Unsplash

In einer Stellungnahme gegenüber US-Medien hat Samsung den Vorfall bestätigt und mitgeteilt, dass einer ersten Untersuchung zufolge zwar Quellcode-Daten von Galaxy-Geräten, jedoch keinerlei persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern betroffen sind. Dementsprechend erwarte man derzeit auch keine Auswirkungen auf das Geschäft und habe zudem Maßnahmen ergriffen, um den Schutz der Kunden zu verbessern und solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern.

Für den Datendiebstahl bei NVIDIA und nun auch bei Samsung zeichnet offenbar eine Hackergruppe namens LAPSUS$ verantwortlich, die am Wochenende dann Torrent-Links zu einem rund 190 GB großen Datenpaket über den Messenger-Dienst Telegram verteilt hat. Der Beschreibung zufolge sollen darin auch sensible Informationen rund um die Sicherheitssysteme von Samsung-Smartphones, etwa die biometrische Authentifizierung (also Fingerabdruck- oder Gesichtsscanner) betreffend sowie spezieller Code, mit dessen Hilfe man grundlegende Schutzmechanismen des Betriebssystems umgehen kann, enthalten sein.

Bislang ist unklar, ob mit dem Datendiebstahl verbunden versucht wurde, Samsung zu erpressen. Im Falle von NVIDIA hatte die gleiche Hackergruppe dem Vernahmen nach gefordert, sämtliche Grafiktreiber unter einer Open-Source-Lizenz zu veröffentlichen, andernfalls werde man relevante Daten mit Geschäftsgeheimnissen des Unternehmens veröffentlichen. Hintergrund der Forderungen war wohl zumindest teilweise, dass NVIDIA die Leistung seiner Grafikkarten beim Mining von Kryptowährungen begrenzt.

07. Mrz 2022 um 18:37 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Puh, hoffentlich ist Apple als Nächstes dran damit man wieder nen paar Jahre sein iOS editieren kann!

  • einer ersten Untersuchung zufolge zwar Quellcode-Daten von Galaxy-Geräten, jedoch keinerlei persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern betroffen sind.“

    “und habe zudem Maßnahmen ergriffen, um den Schutz der Kunden zu verbessern und solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern.“

    Aha, Kundendaten waren nicht betroffen, aber ihr Schutz wird verbessert…

    • Sicherlich ist der Schutz der Kunden vor einer missbräuchlichen Verwendung der gestohlenen und möglicherweise sicherheitsrelevanten Gerätedaten gemeint.

      • Sehr wahrscheinlich.
        Aber warum muss er verbessert werden, wenn er nicht betroffen war?

      • Du hast es leider NICHT verstanden…!!! XD

      • Naja, wenn ein Quellcode von einem
        System veröffentlicht wurde muss an der Sicherheit gearbeitet werden, damit das System selbst danach sicher bleibt.

      • Genau so ist es! Es wurden zwar KEINE sensiblen Daten der Kunden gestohlen, aber durch den Quellcode sind evtl. Angriffe auf persönliche Daten der Kunden auf deren Geräte möglich…

  • Ihr liebt die schreckliche Formulierung „zeichnet verantwortlich“, oder?

    • Stimmt, die Welt hat keine anderen Probleme. Hatte ich ganz vergessen.

    • Ist mir auch schon öfter aufgefallen. Aber inwiefern schrecklich? Schrecklich, weil der Großteil ein „sich“ erwartet?

    • Ähm, das ist nunmal die korrekte Schreibweise dafür…!!! XD

    • …weil ein einfaches „ist“ bzw. „sind“ sprachlich völlig ausreichend wäre. Das „zeichnen“ wirkt einfach nur schöner als das schlichte, hat aber anspnten sprachlich keine relevante Bedeutung.

      Ob das nun schrecklich ist oder nicht, liegt im individuellen Empfinden. Deshalb muss man nicht gleich agressiv oder mit sonstigen Emotionen darauf reagieren… ist aber offenbar gut gepflegter Usus in vielen Foren.

      Versucht doch einfach mal eine solche Sichtweise zu tolerieren, ohne sie direkt abzuqualifizieren…

      • Da gibt sich der Autor des Beitrags Mühe, ihn mit Mitteln der deutschen Sprache vernünftig klingen zu lassen und es wird sich darüber aufgeregt. Seid doch froh, dass der Autor das Wort „zeichnet“ verwendet. Die deutsche Sprache ist die Grundvoraussetzung, hier vernünftig miteinander zu kommunizieren. Was einigen Zeitgenossen immer seltener gelingt… Insofern stimme ich Joe voll zu!

      • Ach Joe.
        Da frag jemand wen, ob dieser eine gewisse Formulierung liebe, und du haust dem Fragesteller sehr intolerant und emotionsvoll um die Ohren, er sei intolerant und emotionsvoll und soll das doch bitte lassen, da die geliebte Formulierung relativ unbedeutend sei, und seine Ansichten, was er schrecklich findet und was nicht, doch individuell sei, aber er diese Ansicht individuell persönlich nicht so zu empfinden habe, weil – und hier kommt der Knackpunkt – er agressiv oder mit sonstigen Emotionen darauf reagiere (was aber in seiner Fragestellung nicht heraus kommt).
        Dazu kommt, dass deine Schreibweise individuell als intolerant und schrecklich agressiv und mit sonstigen Emotionen bestückt aufgefasst werden kann, da keine Fragestellung daraus herauszulesen ist.
        Finde ich jetzt persönlich sehr abqualifizierend für dich. Schade, ist aber offenbar gut gepflegter Usus in vielen Foren.
        Ach Joe.

      • YMMD!!! :-D

  • Meine Güte, was ist hier denn schon wieder los?
    Seid ihr alle in Quarantäne und habt nichts anderes zu tun als euch hier gegenseitig verbal zu zerfleischen ?
    Das wollte ich eigentlich schreiben, aber andererseits auch nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen.
    Also

  • Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass in solchen Fällen hauptsächlich über die Sache an sich diskutiert wird – die Verursacher aber lediglich nebenbei und völlig wertungsfrei erwähnt werden. Das sind Verbrecher! Die begehen kriminelle Handlungen und werden dafür nicht im Geringsten zur Verantwortung gezogen! Wann ist uns denn der Fakt einer kriminellen Handlung so gleichgültig geworden, dass man sie so derart als gegeben hinnimmt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37863 Artikel in den vergangenen 6159 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven