iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 385 Artikel

Per WLAN im Netz

Günstige HomeKit-Steckdose von Luminea ausprobiert

Artikel auf Mastodon teilen.
42 Kommentare 42

Seit vergangener Woche hat auch Luminea eine mit HomeKit kompatible Schaltsteckdose im Programm. Wir haben und die zu vergleichsweise attraktiven Preisen über Pearl und Amazon vertriebene Produktneuheit angesehen.

Luminea Home Control Steckdose

Die HomeKit-Schaltsteckdose von Luminea ist mit ihren Abmessungen von 55 x 50 x 64 mm noch vergleichsweise kompakt und verfügt über einen seitlich integrierten Taster, mit dem sich der Ein/Aus-Status auch manuell wechseln lässt. In den technischen Daten finden sich die maximale Stromstärke mit 16A und die maximale Belastung mit 3.680 Watt angegeben.

HomeKit-Einbindung schnell und einfach per WLAN

Für die Einbindung in HomeKit muss man lediglich sicherstellen, dass am gewünschten Einsatzort ausreichender WLAN-Empfang vorhanden ist. Die Steckdose verbindet sich über 2,4 GHz und kann direkt über Apples Home-App integriert werden. Damit verbunden steht die Steckdose dann auch in Apples Home App sowie anderen HomeKit-Apps zur Verfügung und kann hier beispielsweise auch in Automationen integriert werden. Ergänzend lässt sich die App im Anschluss an die HomeKit-Einbindung auch über Siri-Sprachbefehle ein- oder ausschalten.

Luminea Steckdose Homekit Home App

Optional besteht dann noch die Möglichkeit, die Steckdose in die Elesion-App von Pearl einzubinden, um von den hier gebotenen Zusatzfunktionen, dazu zählt auch die Anbindung an Amazon Alexa oder Google Assistant, zu profitieren oder wenn vorhanden Firmware-Updates zu installieren. Schade finden wir hier, dass Pearl nicht wie andere Drittanbieter einen HomeKit-Modus anbietet, sondern eine Registrierung per E-Mail zwingend erforderlich ist.

Elesion-App von Pearl bietet Zusatzfunktionen

Positiv ist in diesem Zusammenhang anzumerken, dass die Elesion-App ein paar zusätzliche Steuerungsoptionen bietet, so lassen sich hier im Bereich der Zeitsteuerung beispielsweise einfach auch Countdowns eingeben sowie zyklische und zufällige Zeitpläne anlegen. Auch besteht hier die Möglichkeit, die LED-Beleuchtung des Tasters an- oder abzuschalten.

Luminea Elesion App Screenshots Steckdose

Preislich positioniert sich die Luminea-Steckdose auf Augenhöhe mit den günstigen Anbietern aus China, kann hier allerdings mit dem Vorteil eines deutschen Vertriebs und vor allem auch einer vollumfänglich deutschsprachigen Zusatz-App punkten. Im Rahmen unseres ersten kurzen Tests zeigt sich die Steckdose auch zuverlässig und mit stabilem WLAN-Empfang und den damit verbunden entsprechend schnellen Schaltzeiten.

Mit Blick auf den Preis heißt es hier Augen offen halten. Der laut Pearl vom Lieferanten empfohlene reguläre Preis von 39,90 Euro ist sicher überzogen. Im Einzelkauf ist die Steckdose jetzt offiziell für 18,99 Euro erhältlich, im Viererpack wird es mit 62,99 Euro noch etwas günstiger pro Stück.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
31. Jan 2022 um 20:14 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe mal eine Anfänger DAU Frage: bringen diese Steckdosen etwas, um Strom zu sparen, oder fressen die selber so viel (sie müssen nach meiner Denke ja dauerhaft potentiell „auf Empfang“ sein), dass man es zu dem Zweck auch gleich lassen kann? Wir haben einige Mehrfachstecker mit physischem Schalter, aber es nervt abends durch die Wohnung zu turnen und die alle auszuknipsen. Und im laufe des Tages wieder an…

    • Ich habe recht viel Smart Home und ich bin der Meinung, dass ich mehr Strom verbrauche. ZB der Befehl „Abend“ schaltet die Hintergrundbeleuchtung im ganzen unteren Stock. Von Hand würde ich nur einen Teil der Leuchten anmachen. Auch wenn es nur LED Strips mit 5 W sind.

      • Ich denke, den maximal arroganten Kommentar von Hussl kannste auch einfach vergessen. Es ist so wie OliverH geschrieben hat. Musst mit runden 0,5 W rechnen, obwohl ich ne olle Koogeek-Steckdose hatte, die laut hersteller im Standby schon 1W gezogen hat. Also wenn nur ein TV dran hängt lohnt es sich wohl nicht, wenn der nicht uralt ist.

      • @fapo: danke, auf so eine Daumenpeilung hatte ich gehofft!

    • Standby-Verbrauch der Geräte an der jeweiligen Steckdose Standby-Verbrauch der Wlan-Steckdose = Es wird weniger Strom verbraucht

      Das war jetzt aber keine Raketenwissenschaft…

      • Im Text oben waren ursprünglich noch größer kleiner Zeichen enthalten. Nach dem Absenden fehlen diese. Ifun begeistert mich täglich aufs neue. Nicht.

      • Ach und der Halbe ext fehlt. Was fuer ein Muell

      • Hi, sorry, dachte mir schon, dass ich diesen Kommentar ernte. ;-) war auch nicht so eine intelligente Frage, gebe ich zu. Ich habe echt null Ahnung was Geräte so im Stand by verbrauchen. Ich hatte gehofft, das einige hier im Forum da so eine ungefähre Daumenpeilung geben könnten wie: lohnt sich nie, oder erst ab 2-3 stand by Geräten.

      • Es kommt ja immer darauf an was genau man an dieser Dose betreibt.
        Sind es einfache Lampen, die außer An und Aus nicht anderes können, hat man durch den Betrieb dieser Stecker selbstredend einen etwas höheren Verbrauch.
        Ich habe die Stecker von Meross, die verbrauchen wohl um die 0,4W im Standby und 0,7W im geschalteten Zustand.
        Auf Jahr hochgerechnet sind das bei mir ca. 1,50€ pro Stecker.
        Mir ist das den Komfortgewinn absolut wert. Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.

    • ich denke mit smarte hütte steht eher für komfort statt enegiesparen…

      das was ich spare geht für standby verbrauch und batterien drauf :-)

  • Wie sieht’s mit Datenschutz aus ? Funkt die auch „nach Hause“ ?

    • Schnitzel-Salat

      Ich nehms an. Aber wenn die ohnehin direkt mit Honekit arbeiten, kann man die auch getrost im Router / Gateway blocken. Mach ich bei fast allen Honekit-Geräten insbesondere der Steckdosen so.

      • Kann jemand mir mal erklären wie ich das mache? Habe mit meiner Fritzbox das schon mit Eufy-Cams probiert und nicht hinbekommen.

      • @RED: zB mit der MyFRITZ! App. Dort neben dem Endgerät auf die drei Punkte … klicken und dort auf „Internetzugang sperren“ klicken

  • Ich vermute, dass diese Steckdose auch keinen Dimm Schalter hat. Kennt jemand eine homekitfähige Steckdose mit Dimm Funktion?

    • Du brauchst einen Dimmer und keine Steckdose. Völlig anderer Einsatzzweck. Des Weiteren musst du noch zwischen LED und traditionellen Leuchtmitteln beim Dimmen unterscheiden. Früher gab es mal so Steckdosen mit Dimmer, aber das ist heute, wie auch eigentlich damals absolut untypisch, da eben Sparlampen, LED etc.

      • Muss mich Scottys Wunsch anschließen…
        Es gibt zahlreiche Anwendungszwecke, wie z.B. alte Designerlampen mit Leuchtmitteln die sich bauartbedingt nicht durch LED ersetzen lassen.
        Ich habe noch mehrere Philips Living Whites Zwischenstecker mit Dimmer-Funktion bei mir im Einsatz, die sich über die iConnectHue App auch noch in HomeKit einbinden lassen. Allerdings hat Apple vor einiger Zeit selbst die Möglichkeit entfernt, dass sich diese über HomeKit dimmen lassen (über IConnectHue geht es aber) – daher vermute ich, dass Apple schlicht keine dimmbaren Zwischenstecker mehr mit HomeKit zertifiziert.

      • Einsatzorte ja, Anwendungszwecke nein :) Wie gesagt, dass macht heute keinen Sinn mehr. Ihr braucht einen Dimmer. Als Zwischenstecker wird das kein Hersteller mehr produzieren.

      • schon mal bei Homatic IP vorbeigeschaut.

        Ich habe einige Dimmer in Form von Unterputzaktoren im Einsatz.

        Für die HomeKit Integration brauchts die Bridge aber funktioniert zuverlässig (in meinem Setup)

      • Homematic hat Steckdosen-Dimmer, die über homebridge eingebunden werden können.

        Alternativ der Shelly Dimmer. Er ist so klein, dass er in viele Lampen direkt eingebaut werden kann. Alternativ auch als Schnurrschalter im Shelly Button Gehäuse.

    • Hallo, es gibt von „aduro eria dimmbar“ eine entsprechende Steckdose die bei mir einwandfrei funktioniert. Die kann auch über die hue App eingebunden und genutzt werden. Ich verstehe auch nicht, warum immer Leute meinen, dass man etwas anderes benötigt.

      Die Steckdose gibt es auch bei Amazon für 34,95 Euro

  • Meine Meross-Steckdosen verlieren alle paar Wochen die WLAN-Verbindung bzw. sind nicht erreichbar. Nur Zurücksetzen und neu verbinden hilft…. Neu verbinden funktioniert häufig auch nur, wenn ich das 5 GHz WLAN vorher abschalte.

    Ich nutze zuhause 2,4 und 5 GHz WLAN mit identischen Namen über eine FRITZ!Box. Das scheint ein Teil des Problems zu sein. Allerdings möchte ich den Komfort der zwei WLANs mit identischen Namen nicht mehr missen und kein anderes Gerät hat Probleme damit.

    Welche Steckdosen mit HomeKit empfehlt Ihr?

    • Schnitzel-Salat

      Also erstmal: wenn du ein Wlan mit Dualband hast, dann ist der Name völlig egal.
      Wichtig beim Einbinden ist das 2,4 GHz Wlan.

      Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Homekit unglaublich viel schneller ist, wenn man den Geräten (Homekit fähige Geräte) statische IPs vergibt.
      Seitdem keine Probleme mehr.

      • Schnitzel-Salat

        Ach ja: ich hab Koogeek Steckdosen (P1 und P4) und Meross. Alle keine Probleme.

      • Ich hatte mal spaßeshalber das 5 GHz WLAN drei Wochen deaktiviert als ich im Urlaub war. Steckdosen liefen mit einigen Automationen absolut problemlos.

        Nach der Rückkehr 5 GHz wieder zugeschaltet (identischer WLAN Name). Nach vier Tagen waren die Meross-Dosen wieder tot.

        Gibt auch einige ähnliche Erfahrungen im Netz – aber leider keine dauerhafte Lösung die bei mir funktioniert hat….

      • @Schnitzel,
        wie gibst du den Koogeek Steckdosen eine feste IP?

        Das würde ich gerne mal probieren, meine verlieren sich alle paar Monate mal die Verbindung.

        Ich habe schon den Autokanal Wechsel ausgemacht, das war schon mal ein Tip.

        Die Koogeek App geht ja leider auch nicht mehr seit iOS 15.x
        Daher sind Updates auch nicht mehr möglich.

    • Stelle in der FritzBox für das 2,4 GHz WLAN die automatisch Kanalwahl aus! Stelle einen Kanal fest ein, den die FritzBox zuvor selbst ausgewählt hat nun dauerhaft ein!

    • Habe von FRITZ!Box auf Unifi gewechselt- seit dem keine Probleme mit den Meross Steckdosen. Das 2 und 5 G Netz hatte ich schon bei der FRITZ!Box getrennt.
      Ursache für das Problem sind verschiedene Bugs des SOCs – ist ähnlich einem ESP32. Irgendwo hatte mal jemand das ganze genau untersucht – Probleme mit dem Schlüssel Wechsel und fehlerhafte Reaktion auf AP Daten war das Ergebnis.

    • hatte ich auch die Probleme. Mit Koogeek, Meross und anderen.

      Verwende seither Vocolink und die funktionieren immer.

      • Habe mit Meross keine Probleme. Bei der initialen Anmeldung musste ich das 5Ghz Netzwerk deaktivieren, seitdem sind beide Frequenzen wieder mit gleicher SSID und die Steckdosen funktionieren Prima. Sind über die FritzBox natürlich auch kindergesichert und können nicht aus rausfunken.

  • Günstig?? Von Aimengte bekommt man auf Amazon für unter 10€ HomeKit Stecker.

  • Kennt jemand einen guten, preiswerten Homekit Ein/Aus Button? Die meisten dieser Schalter haben ja noch 7 Funktionen mehr drin und kosten enorm viel.

  • Schade das kein Matter unterstützt wird. Für den Preis eine günstige Möglichkeit, das Matter-Netz aufzubauen – zumal die immer Strom haben

  • Es gibt Testseiten die sowas gemessen haben. Günstig sind die Ikea Steckdosen mit 10€, Standby Verbrauch nur 0,2 W, in Betrieb 0,5W. Man benötigt aber die Ikea Bridge. manche Steckdosen ziehen über 1W Standby, nicht mehr zeitgemäß und gegen die gesetzlichen Vorgaben.

  • Tommy Tutnichtszursache

    Ev. kann mir ja jemand sagen, ob man mit solch einer Steckdose auch den Verbrauch von angeschlossenen Endgeräten messen kann?

    Danke!

  • CE und VDE vorhanden ? Wenn nein, dann nicht empfehlenswert

  • Das doofe an diesen günstigen Geräten ist, dass sie im 2,4 GHz-Standard funken. So muss man am Router dann das 5GHz-Netz abschalten. Darunter leiden dann aber die Qualität des WLAN-Netzes.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37385 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven