iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Gorilla Glass 5

iPhone 7-Display überlebt acht von zehn Stürzen

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Da der Einsatz von Saphirglas-Bildschirmen derzeit noch der Apple Watch vorbehalten ist, dürfte auch das im Herbst erwartete iPhone 7 wieder auf den Material-Mix der Display-Experten von Corning setzen. Unter der Markenbezeichnung „Gorilla Glass“ fertigt Corning seit Jahren die Oberseite des iPhone-Touchscreens und hat jetzt die neueste Genration der Gorilla Glass-Rezeptur vorgestellt.

Corning

Cornings Sturz-Test-Maschine

Die wichtigste Kennzahl zur 2017-Version der iPhone-Front: Das Gorilla Glass 5 hat 80% aller Face-Down-Stürze aus einer Höhe von 1,6 Metern überlebt. Eine gute Quote, die sich allerdings nicht vom 2015 vorgestellten Gorilla Glass 4 unterscheidet. Bereits damals bewarb Corning die 80%-Marke, allerdings aus einer Fallhöhe von nur einem Meter.

Momentan wir Cornings Gorilla Glass in über 1800 Produkten von 40 Herstellern eingesetzt, weltweit sollen 4,5 Milliarden auf das extraharte Glas des Apple-Zulieferers setzen. Das Unternehmen schließt seine Pressemitteilung mit dem folgenden Satz, der wohl als Bestätigung des Apple-Auftrages für das iPhone 7 gewertet werden darf:

Corning Gorilla Glass 5 is commercially available and is expected to be on product models from leading global brands later this year.

Donnerstag, 21. Jul 2016, 12:29 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was jetzt. ? Das 2017 iPhone oder das iPhone 7 ?

  • Ja und wenn es mal auf die Glaskante fällt, was dann? Fällt ja nicht immer nur flach auf’s Screen. Außerdem, wenn sich das Gehäuse beim Aufprall verformt, kann auch eine Spannung auf das Glas entstehen/ einwirken, wo es dann noch nicht mal zu Fall kommen muss damit es zerspringt.

  • Corning stellt keine Displays her, und sollte daher auch nicht als Display-Experte bezeichnet werden. Ich würde sie als Glas-Experten bezeichnen, da sie z.B. auch Weltmarktführer für Glasfasern sind.

  • Ich verstehe nicht warum die ihre Methode ändern, von 1m auf 1,6m.

    • Weil die meisten Leute ihr Handy wohl kaum auf einem Meter höher halten, sondern höher. Ein Meter wäre „aus der Hosentasche genommen und weggerutscht“, aber häufiger wird wohl „beim Bedienen fallen gelassen“ sein und die meisten Menschen sind nunmal größer als 1,40 Meter.

      • Und genau das wussten die letztes Jahr nicht oder davor die Jahre?
        Meiner Meinung nach ist das kein vernünftiger Vergleich zur letztes Jahr, wenn man die Prüfmethode bei behalten würde, hätte man „Zahlen“ womit man was anfangen kann z.B um wie viel Prozent die besser geworden sind.
        Jetzt wissen wir nicht um wie viel Prozent die besser geworden sind, sondern nur das 80% 1,6m Fallhöhe überleben.

      • Jetzt wissen wir, dass du dein iPhone nicht öfter als 8 mal fallen lassen solltest.

    • Verkauf deine rollende Dönerbude wieder….die Kräfte aufs Glas steigen deutlich, wenn man die Fallhöhe steigert. Heißt im Klartext – das Gorilla 5 hält deutlich mehr aus als das Gorilla 4

      • Du kannst auf seinen Auto rumhacken wie du willst, er hat trotzdem recht.

        Wenn man einen Vergleich zu den Vorgänger Glas ziehen will, müssen die Prüfzustände gleich sein. Alles andere ist einfach kein sauberer Vergleich.

      • Die Prüfungsbedingungen sind doch gleich geblieben
        ( bei welcher Höhe halten 80% der Displays den Sturz aus)
        Wenn man dies als Rahmenbedingungen nimmt ist eine klare Verbesserung in der Fallhöhe zu erkennen und es ist sehr wohl vergleichbar mit dem vorherigen Test

  • Ihr meint wohl die 2016 Version wenn ihr vom iPhone 7 sprecht.

  • beim Iphone 6 wurde damals Gorilla Glas 4 verpasst mit entsprechenden Bruchschäden bei einigen Anwendern. Erst beim 6S wurde dieses eingeführt. Wenn die nun rechtzeitig für das iPhone 7 liefern, wäre das natürlich ein Fortschritt.

    • Dafür find ich das iPhone6s Glas viel anfällig was Kratzer angeht. Beim 6 war das gefühlt nicht so krass.

      • Das 6s Glas ist deutlich robuster als das des 6ers. Allerdings dachte ich, dass Apple das Glas seit dem 6s selbst entwickelt und nicht (mehr) auf Gorilla Glas setzt. Aber wenn das neue Gorilla Glas im nächsten iPhone Einzug erhält, finde ich es das sehr gut!

  • Es könnte aber auch Samsung Galaxy Note 7 damit gemeint sein.

  • Doch, ist prima vergleichbar: die Höhe von der 80% überleben ist von 1,0 m auf 1,6 m gestiegen…

  • Gut, dann hab ich ja 8 Freiwürfe :)

    • Naja, leider funktioniert Statistik anders… Die 80%-Überlebenswahrscheinlichkeit gelten bei jedem Versuch und ändern sich (rein statistisch) auch nicht mit der Anzahl der Versuche (wie beim Lottospielen oder Würfeln…). Aber wahrscheinlich ;-) wusstest Du das.

  • ….., fast 190.000 Menschen haben unsere Petition an Apple bereits unterzeichnet — unzählige Magazine haben über unsere Forderung berichtet. Machen wir Apple jetzt klar, dass der Konzern diesen Protest nicht aussitzen kann: Helfen Sie uns mit Ihrer Unterschrift die 200.000-Marke zu knacken!

    Hier klicken, um Apple aufzufordern, die Lebensdauer seiner Geräte nicht länger absichtlich zu verkürzen!

    Apple macht ältere iPhones und iPads absichtlich langsamer, um einen Anreiz zum Kauf der neuen Modelle zu schaffen. Damit manipuliert das Unternehmen seine Käufer und verschwendet kostbare Ressourcen unseres Planeten.

    Fordern Sie Apple auf, diese Praxis zu stoppen.

    PETITION UNTERZEICHNEN

    Apple sabotiert seit Jahren seine eigenen Produkte. Ältere Geräte werden per Software-„Update” gezielt verlangsamt, damit wir uns das neue Modell kaufen. Der Trick heißt: „geplante Obsoleszenz”.

    Mit dem herbeigeführten Altern macht Apple Kasse. Den Preis für diese Ressourcenverschwendung zahlen wir und unser Planet. Als nächstes wird iOS 10 veröffentlicht. Am besten wäre es, wenn wir alle die Aufforderung „Jetzt installieren” ignorieren. Aber Millionen ahnungslose Kunden werden auf “Update” drücken.

    Wer ein verlangsamtes iPhone oder iPad hat, kauft sich ein neues — so geht die Rechnung von Apple auf. Machen wir dem Konzern jetzt klar, was wir von dieser Praxis halten.

    Rufen Sie Apple auf, die geplante Obsoleszenz seiner Geräte zu stoppen und auf Nachhaltigkeit zu setzen!

    Es wäre einfach für Apple, die Lebensdauer seiner Geräte zu verlängern: Der Konzern könnte aufhören, seine „Updates” so aggressiv zu vermarkten. Oder den Nutzern ermöglichen, auf eine frühere Version umzusteigen, wenn ihr Gerät plötzlich langsam wird. Daran hat Apple natürlich kein Interesse.

    Doch wir können Apple dazu bringen, das Thema Nachhaltigkeit ernst zu nehmen. Das ist uns schon einmal gelungen: Der Konzern investiert jetzt in erneuerbare Energie und verbannt giftige Chemikalien aus seiner Produktionskette. Dafür hat es unseren öffentlichen Druck gebraucht. Helfen Sie uns, Apple auch dieses Mal zu überzeugen?

    Fordern Sie Apple auf, die geplante Obsoleszenz seiner Geräte zu stoppen!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
    Anne, Eoin und das Team von SumOfUs

    **********

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven