iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 016 Artikel
   

Googles Karten, Apples Karten: Ausführlicher Maps-Vergleich in Serie

26 Kommentare 26

Auf Justin O’Beirne, den ehemaligen Leiter der Karten-Abteilung Apples, haben wir euch Anfang Mai aufmerksam gemacht. In seinem Blog verfasste der Entwickler damals ein spannendes Essay über das Konkurrenz-Produkt Google Maps und versuchte die Karten-Änderungen, die der Suchmaschinen-Anbieter in den vergangenen Jahren in seinen Datenbestand einpflegte, nachzuvollziehen.

Weniger Staedte Namen Google Maps

Googles Karten verzichten auf Beschriftungen

Seine Bestandsaufnahme startet O’Beirne mit mehreren, sechs Jahren alten Bildschirmfotos und macht darauf aufmerksam, dass Google Karten einen gehörigen Detailverlust erlitten hatten: Im direkten Vergleich zeigen die aktuellen Karten (bei gleicher Zoomstufe) zum Beispiel deutlich weniger Orts-Kennzeichnungen. Während Google in 2010 rund um New York noch 46 Städte verzeichnete, tauchen momentan nur noch 8 Ortschaften in den digitalen Karten des Suchmaschinen-Riesen auf. Ein Rückgang um immerhin 83%.

Die detaillierte Auseinandersetzung mit den digitalen Weltkarten der beiden Internet-Giganten sorgte für so viel positives Feedback, dass O’Beirne jetzt in Serie geht. Unter der Überschrift „Cartography Comparison“ hat der ehemalige Apple-Mitarbeiter jetzt den ersten Teil einer vierteiligen Reihe freigegeben, die die Unterschiede zwischen Apples und Googles Kartenmaterial aufzeigen, erklären und veranschaulichen soll.

Google Apple Karten

Teil 1 „Content – Parts of the Map“ lässt sich bereits hier einsehen und wird demnächst um die Fortsetzungen „Content – The Map as a Whole“, „Styling“ und „Themes“ ergänzt. Content beschreibt dabei die Inhalte der Karten, Styling das Look-&-Feel.

Now that we’ve looked at three important parts of the map (Cities, Roads, and Places), we’ll turn our attention to what’s on the maps, as a whole. For example, which map has more labels? And which map is more detailed overall? And does one map show things that the other map doesn’t? It’s only going to get more interesting.

via macstories

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Jun 2016 um 11:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    26 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34016 Artikel in den vergangenen 5513 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven