iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 702 Artikel
   

Google „weiß“ was du sehen willst: Der „neue Feed“ startet in Deutschland

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Seit dem Sommer schon sehen amerikanische Nutzer den „Neuen Feed“ als erweitertes Informationsangebot in der Google-App. Heute startet das Angebot nun auch hierzulande.

Die überarbeitete Startseite soll Nutzer automatisch und stets aktuell mit einem auf sie zugeschnittenen Informationsangebot versorgen. Google will direkt beim Öffnen der App eine auf die persönlichen Vorlieben und Interessen zugeschnittene Nachrichtenauswahl präsentieren, die Eingabe eines Suchbegriffs soll dadurch bestenfalls überflüssig werden.

Seitdem wir den Feed im Dezember 2016 eingeführt haben, haben wir unsere Algorithmen im maschinellen Lernen weiterentwickelt, um noch besser antizipieren zu können, wo eure Interessen liegen. In der Google App werden euch künftig Karten mit Dingen wie wichtige Sportereignisse, aktuelle Nachrichtenmeldungen, spannende Videos, neue Musik, interessanter Lesestoff und vieles mehr angezeigt. Außerdem basiert euer Feed jetzt auch nicht mehr allein auf euren Interaktionen mit Google. Er bezieht auch mit ein, was in eurer Umgebung und auf der ganzen Welt gerade besonders angesagt ist. Je häufiger ihr Google nutzt, desto besser wird auch euer Feed.

Natürlich weiß auch Google, dass sich die Interessen der einzelnen Nutzer nicht zu 100 Prozent treffen lassen. Daher können Themen, die als uninteressant empfunden werden, jederzeit abgewählt werden. Umgekehrt werden Suchergebnisse künftig die Möglichkeit bieten, betreffende Thema über eine „Folgen“-Taste zu den persönlichen Interessen hinzuzufügen.

Die Neuerung sollte im Laufe des heutigen Tages alle deutschen Nutzer der Google-App erreichen. Passend dazu liefert ein Artikel im deutschen Google-Blog weiterführende Infos zu diesem Thema.

Donnerstag, 07. Sep 2017, 11:45 Uhr — chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das heisst so ein AfD Wähler würde dann nur noch Fake News zu sehen bekommen? Und selbst wenn die gelöscht würden, dann würde er nur noch Nachrichten sehen die zu seinem Weltbild passen?

    Das Ganze lässt sich natürlich auch auf andere Wählergruppen anwenden, Linke sehen „Immigranten sind gut“, AfDler sehen „Immigranten sind schlecht“, CDUler sehen „Merkel ist gut“, FDPler sehen „Christian Lindner ist gut“, etc.

    Wenn dem so wäre, dann stelle ich mir sehr problematisch vor.

    • Das ist aktuell bei Facebook und Twitter auch schon so. Es lebe die Filter-Bubble.

    • Nicht nur ein AFD-Wähler sieht dauerhaft Fake-News. Die Realität ist oftmals schmerzhaft.

      Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. -Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck

      • ja ne, man kann natürlich auch die normalen Nachrichten für Fake News halten. Aber es geht doch darum, dass man nie aus seinem eigenen Meinungsbereich herauskommen wird. Also unabhängig von irgendeiner Wahl oder Bismarck, der AfDler sieht nix anderes mehr als raubende und brandschatzende Flüchtlinge und die Linken-Anhängerin nur noch gut ausgebildete und höfliche Flüchtlinge die das Bruttosozialprodukt zum überlaufen bringen.

        Das ist doch echt ein Problem, oder nicht?

    • Schwachsinn, Filterblase gibt es nicht. Guck dir doch die Kommentare unter den Artikeln an. Es sind meistens Leute die das Gegenteil behaupten.

  • Moin, mal probiert- direkt mit Werbung zuge……..!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21702 Artikel in den vergangenen 3735 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven