iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 243 Artikel
Neu Sprachdateien verfügbar

Google Übersetzer für iPhone mit verbesserter Offline-Funktion

17 Kommentare 17

Falls ihr den Jahresurlaub noch vor euch habt, schaut euch den Google Übersetzer an. Die App ist eben mit neuen Sprachdateien für Offline-Übersetzungen in Version 5.21.0 erschienen und lässt euch damit auch ohne Internetverbindung nicht im Stich.

Google Uebersetzer

Der Google Übersetzer bietet drei Übersetzungsvariante. Zunächst wäre da die klassische Texteingabe, dies ist alternativ zur Tastatur auch per Hand oder Stimme möglich. Ergänzend könnt ihr mit der App Texte abfotografieren und die auf den Fotos erkannten Textstellen übersetzen lassen oder bei einer zweisprachigen Unterhaltung live in die jeweils andere Sprache übersetzen lassen, inklusive Sprachausgabe.

Google Uebersetzer Foto Funktion

Mit Blick auf die Offline-Funktion ist anzumerken, dass ihr die benötigten Sprachdateien vor Reiseantritt herunterladen müsst bzw. falls das schon geschehen ist, nach dem heutigen Update manuell aktualisieren müsst. Beide Funktionen findet ihr über die Einstellungen der App im Bereich „Offline-Übersetzung“.

Laden im App Store
‎Google Übersetzer
‎Google Übersetzer
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Freitag, 17. Aug 2018, 7:05 Uhr — chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei diesem Beispiel wurde das Wort „quinze“ (fünfzehn) falsch gescannt als „auinze“ aber dann doch korrekt übersetzt. Hmmm. Bissel verdächtig. Wurde hier nachgeholfen? Aber ich will nicht meckern, die Google Übersetzungen werden wirklich immer besser.

    • Nö ist mir auch aufgefallen, die Erkennung war automatisch. Kannst du hier probieren: http://www.lefigaro.fr – Ein gutes Beispiel für „künstliche Intelligenz“

    • Nö, da spielt ML, KI oder was auch immer im Hintergrund seine Fähigkeiten aus. Du kannst Wörter falsch schreiben, Grammtik weg lassen und trotzdem sind Übersetzungen korrekt. Ist stellenweise sehr beeindruckend.

    • Ich empfehle lieber Linguee zu nutzen (auch Offline Wörterbücher möglich). Dort gibt es auch beispielhaft Sätze mit den möglichen Wörtern. Dadurch kann man besser erkennen, in welchem Kontext welches Wort unmissverständlicher ist.

      Das ist im Übrigen vermutlich der Grund, weshalb sonst viele empfehlen im fremdsprachigen Land eine gewisse Zeit zu leben, um eine Fremdsprache richtig zu lernen (klar, auch die Aussprache lernt man dadurch besser, aber wegen der nun inzwischen grandiosen Möglichkeit Filme in zumindest den am weitesten verbreiteten Sprachen hören/sehen zu können, kann man dies inzwischen etwas mehr ausgleichen – der Nachteil ist wohl weiterhin, dass man sich nicht dazu gezwungen sieht aktiv wie Native schnell genug neue Sätze in der fremden Sprache zu formen … da könnten nur interaktive Filme oder Spiele helfen, aber Spracherkennung und KI ist dafür noch nicht weit genug entwickelt … allerdings: dabei muss man auf regionale Eigenheiten achten – z.B. wenn man mexikanisches Spanisch hört, ist die Sprache im Vergleich zum offiziellen Spanisch (kastilisch, nicht katalanisch!) aus Spanien sehr gefärbt – das ist vergleichbar mit einem deutsch Sprechenden aus Deutschland und einem Schweizer, der deutsch spricht :) ) oder etwas Vergleichbares.

      Gibt es vergleichbare Alternativen?

  • Die besten Übersetzungen liefert Deepl. Während bei Google regelmäßig nachgebessert werden muss, kann man die Deepl Übersetzung in der Regel 1 zu 1 verwenden:
    https://www.deepl.com/translator

    Geht zwar nich nicht offline, dafür muss man sich dann aber auch für nichts schämen (inhaltlich) und verkauft auch nicht seine Seele…

    • Trotzdem kein Grund den Tipp als lächerlich zu bezeichnen. Bleib‘ einfach freundlich und vor allem sachlich. Danke!

    • Lächerlich ist wohl eher Dein blöder Kommentar. Deepl ist bedeutend besser als Google und zwar wenn es um Sprachen geht die kein Englisch beinhalten. Versuche mal bei Google spanisch deutsch und zurück. Bei längeren Sätzen kommt da nur Müll raus und der ist ohne Nachbesserung nicht zu verwenden. Spanisch Englisch und zurück ist ok. Aber das nützt mir nichts. Natürlich sind bei Deepl nur die gängigsten Sprachen vorhanden. Da kann man wohl finanziell nicht mit Google mithalten. Ist aber verständlich.
      Fazit: Es spricht nichts gegen eine Benutzung von Deepl wenn es um längere Sätze geht und nicht Englisch eine Zielsprache ist.
      Ist die Sprache nicht dabei nehme ich Google.
      PS ich hab mal einem Chinesen eine Google Übersetzung gezeigt. Er hat nur gegrinst und meinte, er versteht was ich sagen will aber die Übersetzung sei total mies. Das kann Deepl nicht passieren. Die Sprache chinesisch ist nicht im Angebot.

    • Danke für den Tipp mit DEEPL!
      Wegen der lausigen und dilettantischen Google Übersetzungen, hatte ich bereits die Hoffnung aufgegeben.
      Deepl erscheint da wie ein Juwel.
      Habe gerade mal ein paar Zitate in einer etwas gehobeneren Sprache getestet: das Resultat ist nicht weniger als verblüffend!°

  • Danke für den Tip mit Deepl. Den kannte ich nicht und der Übersetzer ist mehr als beeindruckend.

  • Schade immer noch kein Klingonisch! ;-)

  • deepL ist der hammer… wird immer besser… dagegen ist google n stotterer…
    wunder mich immer wieder, was für elegante wortwendungen deepL findet. das ganze auch noch in varianten. google ist besser geworden – übersetzt aber nach wie vor vom gefühl her eher wort für wort direkt.
    und dann diese übereckübersetzungen… wenn man merkt, google übersetzt von deutsch zu englisch zu einer sprache… gruselig : )

    hier wurden google und bing definitiv komplett abgehängt…

  • Bin mit den von Microsoft sehr zufrieden !

  • Ich warte sehnsüchtig darauf, dass diese App ihre Übersetzungen in der Cloud speichert. So hätte man nach einer Neuinstallation sein persönliches „Vokabelheft“ immer parat.

  • Hallo Gabriel,
    ich habe genau wie viele andere auch nach einem Reset meine Vokabeln „verloren“. Die Cloud bietet da bestimmt eine gewisse Datensicherheit, hofft man zumindest.
    In Fällen, die eine juristische Dimension haben, empfiehlt sich ohnehin der Besuch bei eine(m)r Dolmetscher(in).
    LG
    Stef

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26243 Artikel in den vergangenen 4455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven