iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Ab Juni erhältlich

Google Pixel Fold soll den künftigen Smartphone-Standard definieren

Artikel auf Mastodon teilen.
66 Kommentare 66

Google hat im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz I/O wie erwartet das Klapptelefon Google Pixel Fold vorgestellt. In Deutschland wird das neue Smartphone im Juni in den Farben Porzellanweiß oder einem „Obsidian“ genannten dunklen Lavagrau zum Preis von 1.899 Euro auf den Markt kommen.

Google hat im Rahmen der Ankündigung des Pixel Fold vor allem auch deutlich gemacht, dass das Smartphone in den langfristigen Planungen des Unternehmens noch längere Zeit eine Rolle spielt. Eine Zukunft ohne Smartphone scheint auch bei Google noch nicht in Sicht und das Pixel Fold soll mit seinem erweiterten Funktionsumfang einen neuen Standard definieren.

Google Pixel Fold

„Das dünnste Smartphone auf dem Markt“

Google hat dabei allem voran versucht, das Pixel Fold so dünn wie möglich zu machen, sodass es auch zusammengeklappt noch komfortabel in der Hand liegt oder weggepackt werden kann. Aufgeklappt ist das Google Pixel Fold mit 5,8 Millimetern das derzeit dünnste Smartphone auf dem Markt, zugeklappt sind wir bei 12,1 Millimetern Stärke. Das Gerät misst geschlossen 139,7 × 79,5 Millimeter und lässt sich durch Aufklappen auf 139,7 × 158,7 beziehungsweise eine Bildschirmdiagonale von 192,3 Millimetern erweitern.

Google Pixel Fold Hingestellt

Zum Vergleich kurz die Eckdaten des iPhone 14 Pro: Hier sind wir bei Abmessungen von 147,5 x 71,5 Millimetern und einer Stärke von 7,85 Millimetern

Android 14 bringt besondere Dual-Screen-Funktionen

Google will Nutzer des Pixel Fold in Verbindung mit dem hauseigenen Android-Betriebssystem in besonderem Maß von den damit möglichen verschiedenen Bildschirmmodi profitieren lassen. Im geschlossenen Zustand lässt sich das Gerät wie ein gewöhnliches Smartphone verwenden, vollständig geöffnet können Nutzer nicht nur von dem großen Bildschirm, sondern damit verbunden auch von einem zumindest in den Vorabdemos überzeugenden Splitscreen-Modus profitieren, in dem sich beispielsweise auch Elemente per Drag-and-Drop zwischen verschiedenen Anwendungen verschieben lassen.

Google Pixel Fold Splitscreen

Dank der Kontrolle über Android kann Google das Pixel Fold auch um praktische Features erweitern, die ausschließlich auf den beidseitigen Bildschirm zugeschnitten sind. Hier wurde ein mit Android 14 kommender Dual Screen-Dolmetschermodus gezeigt, bei dem man das Gerät zwischen zwei Personen hält, um während des Gesprächs eine Live-Übersetzung in beide Sprachen zu sehen. Auch lässt sich die eigentlich rückseitige Hauptkamera des Geräts für Selfies verwenden während der kleinere Bildschirm auf der Vorderseite daneben geklappt als Sucher fungiert.

Google Pixel Fold Dolmetscher

Im Rahmen einer Einführungsaktion packt Google beim Kauf des Google Pixel Fold bis zum 2. Juli 2023 eine Google Pixel Watch als Bonus dazu. Die vollständigen technischen Daten zum Google Pixel Phone findet ihr auf der Produktseite bei Google.

Google Pixel Fold: Das offizielle Einführungsvideo

11. Mai 2023 um 06:53 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bald kostet so ein Klapptelefon mehr als ein Elektroauto. Ihr werdet es noch erleben.

    • Ich finde das Fold wirklich sehr cool. Allerdings ist der Preis in der Tat weit über meinem Limit, was ich für ein Smartphone ausgeben möchte.
      Im Gegensatz zu Apple finde ich die Kosten hier sogar noch einigermaßen gerechtfertigt, weil etwas wirklich innovatives geschaffen wurde und nicht nur ein aktueller Prozessor und ein Bildschirmgimmick (Dynamic Island) rausgehauen wurde.
      Hoffe die Preise werden sich in den nächsten Jahren wieder auf ein Normalmaß einpendeln, weil viele einen Neukauf verschieben oder sogar eine Klasse tiefer einsteigen.

      • Es ist ja nicht nur das Device, was die Kosten verursacht.
        iOS ist Bestandteil der Apple Geräte und fließt in die Preisbildung auf jeden Fall mit ein.

        Wenn Google sein eigenes Betriebssystem hätte (also nicht open source), dann wären die Devices auch teurer, als sie jetzt sind.

        Software will upgedatet, getestet und gewartet werden…

        Das alles kostet Geld.

      • Was genau findest Du daran „innovativ“? Fakt-Smartphones gibt es schon seit 4 Jahren und das Google Fold hat keine einzige hervorstechende Eigenschaft gegenüber der Konkurrenz, außer dass es dünner ist, was aber wohl extrem zu Lasten des Akkus gemacht wurde. Man bezweifelt jetzt schon, dass es 10 Stunden schaffen kann.

    • Naja… ich kapier schon nicht warum die E-Kisten so preisintensiv sind, aber anderes Thema.

      Das Konzept hat seinen Charme, ob man es jetzt persönlich mag oder nicht.

    • Plus lebenslang Datensbsaugung von Google damit überall im www mit Werbeanzeigen belästigt wirst.

      • @Wotan
        Weil es das bessere Auto ist. (Nicht für alle Menschen)
        leiser, komfortabler, schnellere Beschleunigung, günstiger im Unterhalt, Wartungsfreundlicher und mit eigener PV am Dach fährt man nahezu kostenlos.

      • Wie gut, dass die PV auf dem Dach nichts kostet, der Anschaffungspreis extrem überteuert und der Wiederverkaufspreis (mit ausgelutschtem Akku) sehr traurig werden wird. Ganz zu schweigen von der Lebenszeit, die man an Ladesäulen verschwendet.

  • Ich möchte nicht, dass sich die Hersteller in der breitendes dicke über- bzw. untertrumpfen. Sie sollen praktische und gute Geräte entwickeln. Ich hab kein Problem, wenn es etwas dicker als der Konkurrent ist, dafür aber besser in der Akkulaufzeit und Handlichkeit. Auch ein aufklappbares Handy erschliesst sich mir nicht ganz. Soll ich im Zug dann ne SMS auf einem iPad-grossen Bildschirm schreiben? Und dann die Knickstelle mit dem Risiko des Verschleisses. Vom Preis will ich nicht reden. Ich hab kein Problem mit dem Gerät. Weil ich so was nie kaufen werde.

    • Große Bildschirme eröffnen neue Möglichkeiten, deshalb gibt es auch Tabletts etc.

      • Ja gut, dann halt demnächst zum sms tippen immer den 85zöller mit in die bahn nehmen

      • Dafür kannst du das Handy ja wieder zusammenklappen und trägst nicht wie beim großen iPhone ein unnötig großes Teil mit herum

    • Wenn du so ein Gerät nie kaufen wirst, interessieren dich auch die News nicht und somit war dein Kommentar extrem überflüssig.

    • Deine SMS kannst Du ganz normal auf dem Aussendisplay schreiben !
      Fold Geräte sind sinnvoll für Leute die oft z.B. mit dem Zug unterwegs sind, und aus diesem Grund viel Medienkonsum haben.
      Ich genieße das Fold 4 von Samsung da durchaus !

    • Wer vom Dinosaurier „SMS“ schreibt, der darf auch beim Thema Innovative Gadgets in seinen Aussagen nicht ernst genommen werden. Wer noch SMS nutzt oder die Nachrichten so nennt, kann sich vermutlich auch nicht im Punkto Technik auf Neues einlassen geschweige denn ausmalen wie man sie ggf. nutzen könnte.

  • das ist wirklich krank. Und so ein Klappteil geht ganz sicher deutlich schneller kaputt (egal, ob mechanisch oder weil es unhandlicher ist). Ich gebe zwar zu, dass es eine faszinierende Technik ist aber der Mehrwert ist schließlich begrenzt.

  • Ich hab mir bei der ganzen Präsi gedacht, dass im ausgeklappten Zustand die Folie super billig aussieht. Man muss es so machen, aber es wirkt nicht wertig.
    Und man sieht immer doch ein wenig die Falze wo das Telefon zusammen klappt.

    Foldables bleiben einfach nicht meins :-)
    (Vom Preis mal abgesehen…)

  • Definieren bestimmt nicht. Wer brauch schon soviel Bildschirm. Sind nur wenige, und im Hinterkopf immer dieses knicken… kann nicht ewig halten

    • Nun ja, nach dieser Definition müsste ein iPhone Mini ein Renner sein. Ist es aber nicht, weil der Trend zu immer größeren Displays geht.

      • Naja, das Mini beschneidet man ja auch in seinen Leistungen. Ich bin vom 11 pro Max auf das 12 mini gewechselt. Ich würde gerne Kamera etc. vom aktuellen iPhone haben. Allerdings gefällt mir die Größe des Minis so sehr das ich einfach noch mal den Akku habe wechseln lassen. Ich möchte das Mini nicht mehr her geben. Es passt einfach wirklich in jede Tasche, ich kann damit telefonieren, kann Nachrichten schreiben und alle Apps nutzen. Ich bin der Überzeugung, würde das Mini in der aktuellen pro Reihe auftauchen dann würde es mehr Zuspruch bekommen.

      • PS: Finde das Mini auch genial. Eigentlich wäre das iPhone 13 Mini das einzig akzeptable iPhone für mich. Klein und leistungsstark.
        Nur leider hat es noch die angestaubte iOS Oberfläche. Laaaaangweilg

      • Da kann ich nur Zustimmen. Ich bin froh über mein IPhone 13 Mini. Hätte aber nichts dagegen wenn aktuellere Technik verbaut wäre.

    • Nichts hält ewig. Wenn es ungefähr so lang hält wie ein Smartphone im Durchschnitt benutzt wird bevor es auf dem Schrott oder in der Schublade landet oder keine Updates mehr bekommt, ist doch alles gut.

      • Was bei Androiden typischer Weise max. 2 Jahre sind – dann passt’s ja ;)

      • Mein Dad nutzt sein Galaxy Note 2 noch. Das wurde bis Android 4 supported. Installiert ist ein Android 11 aktuell ;)

    • Diese Erkenntnis ziehen Sie woraus genau? Ich denke, dass es dafür durchaus einen Markt gibt, sonst würden die Hersteller das Prinzip nicht weiter fortführen. Wenn ich alleine an den Business Bereich denke gibt es da viele Usecases. Damit Sie ihren Kumpels die neuesten Mallevideos zeigen, ist es vielleicht etwas überdimensioniert ;-)

  • Ehrlich da gefällt mir das Microsoft Surface Duo 2 wesentlich besser. Aber Leute was für abgefahrene Preise mittlerweile die Dinger haben.

  • Wieviele hier über das Samsung Fold gelacht haben. Beim Pixel Fold gibt es hingegen weitaus weniger Vorbehalte. In 2 Jahren heißt es dann bei Apple (mit ziemlich identischer Technik) … Amazing…. Boom… best iPhone ever….
    Amüsant!

    • Tja, Apple wird es wie immer salonfähig machen, die haben halt den Riecher dafür, wann etwas für die breite Masse sinnvoll ist. Aktuell ist es ein Nischenprodukt, Apple verkauft mehr als genug iPhones, daher ist es verständlich, dass die da noch warten, man hat bei Apple auch die Amazing Edge Displays nie gebaut, und mittlerweile macht es fast keiner mehr…man kann Apple ja vieles vorwerfen, aber den richtigen Riecher haben se bei so Sachen einfach

      • Den richtigen riecher? Der riecher steckt seit jahren in der sackgasse! Aber als fanboy will und kann man es nicht checken!

      • Lästig, dass Du Deinen Riecher immer hier hineinsteckst!

    • Wenn Apple es mit einer ordentlichen Oberfläche ohne diese Falte hinbekommt, ja.

    • Apple wird dann wie immer kopieren und sagen wir haben es erfunden!

    • Die derzeitige Entwicklung sieht aber so aus:
      iPhones: Absatzrekord
      Folds: Nischenprodukte (Marktanteil 3-4%)

      Warum sollte Apple etwas ändern? Nur weil ein paar wenige ein Klappsmartphone zum Preis von einem iPhone 14 Pro + iPad Air toll finden?

  • Eine Google Datenkrake für 1899,-€ Das ist schon ein dickes Ding. Dafür bekomme ich bei Apple zwei Geräte. Ein iPhone & iPad Mini. Zu einer anderen Qualität und besseren Software. Nicht mal geschenkt möchte ich das haben.

  • Diese Hardware geht in die richtige Richtung!
    Tim Cook’s Antwort: Hey, lass uns noch ein paar mehr Abo-Pakete schnüren, bringt geil viel UMSATZ und Gewinn

  • Wenn ich im mobilen Einsatz (beruflich) so ein großes Display benötige, nehme ich für 14g mehr (und 1/3 des Preises) ein iPad Mini 6 mit, das problemlos in die Jackentasche passt.
    Ein absolut perfektes, hochwertiges und langlebiges Produkt (und zum Telefonieren nutze ich die Apple Watch)
    … es würde mir keinen Mehrwert bieten, wenn ich mein iPad Mini in der Mitte falten könnte!

    • Woher kommt diese ständige Angst vor Innovation und das schlecht reden?
      Kommt mir genauso verbohrt vor, wie seinerzeit Steve Ballmer bei der Vorstellung des iPhone.
      Nur mal angenommen, Apple würde tatsächlich ein Fold anbieten, du musst es nicht kaufen.
      Andererseits könnten vielleicht neue Kundenkreise erschlossen werden, die sich sehr wohl der Vorteile dieses Gerätes bewusst sind.
      Also erkläre mir mal einer, warum eine größere Auswahl an Hardware schlecht sein soll.
      Oder ist es die Angst nicht mehr, das top Phone besitzen zu können, um zu posen?
      Furchtbar…

      • Was ist an der Aussage „es würde MIR mit dem aktuellen Formfaktor keinen Mehrwert bieten“ so schwer zu verstehen?

        INNOVATION impliziert für mich, dass es einen Mehrwert haben muss. Anders formuliert: wenn diese Realisierung den aktuellen Stand der Technik repräsentiert, verstehe ich, warum Apple (noch) kein Foldable im Sortiment hat.

    • @Janus, ich kann die da nur zustimmen!

      Und ein iPad Mini pass nunmal nicht in die Jeans Tasche. Eine Jacke schleppe ich im Sommer auch nicht mit mir rum um dieses dann dort parken zu können. Welch ein unsinniger Vergleich!

      • …und für das Pixel Fold fange ich jetzt nicht an Cargohosen zu tragen.
        Zudem würde die Apple Watch wohl nach kürzester Zeit wegen des einseitgen Zusatzgewichts die Gang-Analyse Alarm schlagen :-)))

      • Aha, bei 283 Gramm versagt dann doch Deine Anatomie….

  • Was Google irgendwie nicht hinbekommt, sind Display Ränder. Diese sind auch hier massiv dicker, als beim aktuellen Samsung. Gleiches Spiel bei der Pixel-Watch, die schon fast mehr Rand als Display besitzt.

  • Ich hoffe so sehr, dass solche Handys nicht zum Standard werden. Ich finde sie einfach nur Pott hässlich. Allein 12 cm dicke. Und wann klappt man das Handy schon mal auf und braucht solch einen großen Bildschirm? ZB. beim Telefonieren oder whatsappen sicher nicht. Und was haben dann tablets noch für eine Berechtigung? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Klappdinger Anklang bei der breiten Masse finden werden und man solch ein dickes Handy in der Hosentasche haben will. Selbst mein iPhone 14 Pro ist mir mit 7,85 mm Dicke eigentlich schon viel zu dick.

  • Die Idee eines Klappdisplays ist ja an sich ganz cool. Aber für das Geld und dann noch mit dem Gedanken, dass es kein Material gibt, was durch biegen ewig hält (mal abgesehen davon, dass man ein Handy idR nicht ewig behält) – Elektroschrott also vorprogrammiert. Und sonst hat man dann bei einem stürzt die 100%ige Sicherheit, dass das Display zerspringt – sonst war halt die Rückseite bisher mit einer Delle oder einem Sprung versehen.. an die Reparaturkosten will ich erst gar nicht denken..

    An sich eine nette Idee, aber für den Preis und der „Sollbruchstelle“ ist es eigtl. nicht sinnvoll so ein Gerät (egal von welchem Hersteller) zu kaufen.. – meine Meinung: :-)

    • Man merkt leider dass du dich nicht wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt hast. :)
      Ich frage mich wie du darauf kommst, dass man eine 100% Sicherheit hat, dass das Display springt, wenn man es fallen lässt. Mir ist mein galaxy fold schon 3 Male ohne Hülle auf Beton oder Steine gefallen und dem Gerät geht’s erstaunlich gut. Klar hat es an ner Ecke ne kleine Macke so wie es bei jedem anderen Smartphone auch der Fall wäre. Hast du für die Sollbruchstelle und deine Aussagen auch Fakten mit denen du es belegen kannst, dass es sich hier um Elektro Schrott handelt, oder wolltest du dir deinen IPhone Kauf damit einfach nur vor dir selbst rechtfertigen? :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven