iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 362 Artikel
Von Android auf iOS

Google Maps: Zwei neue Funktionen kommen nach Deutschland

119 Kommentare 119

Der Suchmaschinen-Anbieter Google hat den Ausbau seiner Karten-Applikation Google Maps unter iOS angekündigt. iPhone-Nutzer sollen mit zwei unter Android bereits aktiven Funktionen ausgestattet werden.

Google Maps Melden

Zum einen werden Google Maps-Nutzer fortan die Möglichkeit haben Unfälle, Geschwindigkeitsfallen und Verkehrsverzögerungen zu melden. Eine Funktion, für die hierzulande bislang auf Googles zweite Navi-App Waze ausgewichen werden musste.

Zum anderen wird Google die Möglichkeit einführen vier neue Arten von Verkehrs-Vorfällen zu melden: Baustellen, Spursperrungen, stehengebliebene Fahrzeuge und Objekte auf der Straße.

Um einen Vorfall zu melden, tippen Nutzer auf das Pluszeichen und dann auf „Bericht hinzufügen“. Die beiden neuen Funktionen sollen noch im Laufe dieser Woche weltweit ausrollen.

Laden im App Store
‎Waze Navigation und Verkehr
‎Waze Navigation und Verkehr
Entwickler: Waze Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Donnerstag, 17. Okt 2019, 20:11 Uhr — Nicolas
119 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich dachte für Baustellen, Unfälle etc. würde Google auf irgendeine Art Datenbank zugreifen.. bisschen enttäuschend…

    • Google ist die Datenbank. Wo sollen denn die Meldungen herkommen, wenn nicht von den Autofahrern?

      • Naja, z.B. Baustellen idealerweise von den Ämtern die sie planen, Blitzer von blitzer.de usw.

      • z.B. Polizei, Ordnungsbehörden, Ämter, …

      • Ämter…. bis da jemand den Vorfall registriert hat, ist die 5 Jahres Baustelle schon beendet.

      • Das könnte aber mit dem „Ber“ noch klappen :)

      • Ämter führen diese Baustellen durch

        … die wissen daher schon Jahre vorher wann, wo und wie gebaut wird.

        Außerdem werden solche Datensätze zu Straßensperrungen heute schon bereit gestellt. Siehe Apple Maps

      • :)) das war ein Scherz von dir oder? Die Ämter wissen untereinander nicht einmal, wann wo welche Baustellen sind …

      • Philipp, Blödsinn! Baustellen werden vor Inbetriebnahme genehmigt. Dort werden Dauer, Ort, Maßnahme, wie die Baustelle zu sichern ist etc. festgelegt. Also hat eine Behörde die Daten immer bevor Baustellen öffnen. Es gibt auch von jedem Bundesland Webseiten mit Baustelleninformationen. Da stehen zwar nicht die kleinen Sachen drin, wie z.B. Fahrbahnverengungen wegen einen Gerüst an einem Haus. Vollsperrungen auf klassifizierten Straßen aber schon. Und auf die kommt es ja an. Für die kleineren Sachen haben manche Kreise dann auf ihren Seiten eigene Informationen bereitgestellt

      • FranktheTank, Kreis A interessiert es auch nicht, was der Kreis nebenan für Baustellen hat. Warum auch? Betrifft es Straßen, die von einem Kreis in den anderen führen, wissen es die betroffenen Kreise jedoch schon. Kommt man auf einer Straße die von einem Kreis in einen anderen führt aufgrund einer Sperrung auf der Strecke nicht in den anderen Kreis muss ja auch eine Umleitungsstrecke festgelegt werden. Kreis A kann aber die Strecke nicht in Kreis B festlegen…

    • Baustellen, Unfälle etc. werden meines Wissens von Quellen abgeschöpft, bei denen sich auch z.B. festinstallierte Navi’s bedienen. Ebenso Sperrungen. Es gibt ja immer noch den TMC-Dienst, der eigentlich über UKW zu empfangen ist, aber das sind offizielle Daten die, zusätzlich zu den crowdgesourcten Daten, im Einsatz sind. Wenn Google Maps weiß, wie lange genau ein Stau ist oder welche Verzögerung auftauchen, dann stammen diese Daten sicher von Nutzern (indirekt, einfach weil sie die App benutzen). Ich denke es ist ein Mix aus verschiedenen Quellen.

    • Hahahahahahahaha !!!! Tja, wenn man zu viel denkt, kann man manchmal auch enttäuscht werden. Vor allem, wenn man beim Denken keine Ahnung hat !! Hahahaha …

  • Mal gespannt ob diese Funktionen auch in CarPlay integriert werden. Also nicht nur das anzeigen sondern auch das melden.

    • Ich hoffe sehr, dass so eine Meldung dann auch via sprachsteuerung vom Fahrer gemacht werden kann. Ich denke, dass es dann auch von mehr Personen wirklich gemacht würde -> vollständigere Daten.

    • Also über Waze, wo das Ganze sich ja schon bewährt hat, ist die Funktion auch über Carplay verfügbar.

      • Aber leider nicht die Meldung von Straßensperrungen!
        Das tolle an Waze ist, dass die App gleich eine Alternativroute findet, wenn man unerwartet vor einer gesperrten Straße steht.
        Um diese Funktion zu nutzen muss man bisher immer das Handy vom Auto abklemmen, sonst ist diese Funktion nicht ersichtlich.

  • Ist schon krass, was mittlerweile mit Google Maps und Waze alles möglich ist und dann Apples Navigation sieht.

    • Apples Karten sind zwar nicht veraltet. Aber der Funktionsumfang ist doch recht bescheiden im Vergleich zu Waze und Google Maps.

      • wieso ? nur weil dein Lieblings Wanderweg nicht drin ist ? die Navigation und speziell Stau daten sind bei Apple vorzüglich.

      • Straßensperrungen sind in Apple Maps auf den von mir gefahrenen Strecken teils aktueller gewesen als bei Google. Frage mich allerdings auch, wo die Daten herkommen – insbesondere bei Unfällen?!

      • Erst vor einer Woche gab es ein Marathon in Bremen, dabei wußte Google Maps die zu umfahren, während Apple Maps mich immer wieder durch die Sperrungen gelenkt hat. Das war nicht das erste mal.
        Dann frag ich mich auch wo die Daten abgerufen werden. Oder vielleicht lag es auch daran dass Sonntags bei Apple Karten keiner arbeitet :)

      • Echt?
        Ich vergleiche im Alltag oft Apple- und Google Maps. Leider bin ich mit Apple noch nie besser gefahren :(

      • TomTom Traffic

      • Bremen…finde den Fehler?! :-)

  • Hoffentlich macht das der Beifahrer. Nicht dass durch das Rumgetippe der Fahrer abgelenkt wird und einen Unfall verursacht. Ideal wäre also eine Spracheingabe.

    • Finde ich nicht! Reine Abzocke, mehr nicht. Lediglich Blitzer für Dauerlangsam-Linksfahrer auf Autobahnen, da bin ich dafür!

      • Aha einer von der schnellen Sorte „Raser“.

      • +1000

        Rechtsfahrgebot-Missachter generell härter bestrafen…

      • Weil Du nicht in der Lage bist Schilder richtig zu lessen? Oder weil du charakterlich nicht in der Lage bist dich an Regeln zu halten sprichst Du von Abzocke? Für dich gibt es eine schlechte Nachricht: es ist nicht relevant für was du bist. Ein Fahrverbot wird dich hoffentlich motivieren dich an Regeln zu halten

      • Franz Gans…. ich halte mich dran, habe auch seit 1984 den Führerschein und fahre Auto+Motorrad. Und stell Dir vor, in der ganzen Zeit nicht ein Bußgeld wegen überhöhter Geschwindigkeit bisher. Trotzdem habe ich meine Meinung und stehe fest dazu!

    • +1
      Menschen sollten sich immer an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten. Wenn diese Funktion kommt, werden alle wie verrückte fahren

      • Genau…
        Lasst uns doch am besten alle Autos von der Polizei per Microchip überwachen, in Echtzeit…
        Oder noch besser lasst uns Microchips in alle Menschen implementieren und so 24/7 überwachen… Orwel lässt grüßen…

        Vor Schulen und Kindergärten können und sollte die Polizei immer die Geschwindigkeit kontrollieren und ggf. an tatsächlichen Unfallschwerpunkten. Nicht diese ausgedachten…

      • @Mike: Stimmt!!! Da das eine ganz, ganz neue Sache ist, die es in den letzten Jahren noch nie gegeben hat ….
        Man wacht auf!!! Blitzer.de gibt es seit Jahren, und das ist gut so!!! Denn selbst, wenn du z.B. an einem festen Blitzer jeden Tag mehrfach vorbeifährst, irgendwann bist du durch irgendetwas abgelenkt und guckst nicht darauf, ob du strichgenau die vorgeschriebene Geschwindigkeit fährst, dann erwischt es dich …
        Man kann es natürlich auch so, wie es in Berlin seit einigen Jahren – nach meiner Wahrnehmung -inzwischen üblich ist machen … alle fahren 40 Km/h … toll, dass ist genau die Geschwindigkeit, für die moderne Motoren ausgelegt sind und wo sie den Sprit am besten verbrennen …

      • Hier auf der a7 ist eine langfristige Baustelle mit 60 bzw. 80kmh. Pro Woche gibt es etwa 2 Unfälle und oft passiert dabei auch mehr als Blechschaden. Trotzdem wird da viel zu wenig geblitzt. Diese Funktion wird dazu führen das noch mehr Leute mit mehr als 100 km/h unterwegs sind und es gibt noch mehr Unfälle.

      • Ja, in einer perfekten Welt wäre alles so einfach.
        Aber Blitzer werden doch an besonderen Gefahrenstellen aufgestellt, feste genau wie mobile. Wenn ich also einen Blitzerwarner benutze dann warnt dieser mich nicht nur vor dem Blitzer sondern auch von der besonderen Gefahr die an dieser Stelle ist.
        Es ist doch also mehr als sinnvoll das ich dann noch mal meine Geschwindigkeit kontrollieren kann um sicher an dieser Stelle lang zu fahren, oder nicht?
        Es geht immerhin darum das ich niemanden gefährde und auch mich selber nicht. Also ist doch ein Blitzerwarner super…!
        Es ist ja wohl höchste Priorität das wir alle sicher nach Hause kommen und nicht das es ein teures Foto davon gibt wie jemand an einer gefährlichen Stelle verunfallt, oder?

        Außerdem fahre ich tatsächlich immer mit Blitzerwarner (außer in meiner eigenen Stadt), ich habe tatsächlich keine Angst vor mobilen Blitzern, aber ich weiß gerne im voraus welche Ampeln blitzen weil die Leute die sich in der Stadt auskennen nämlich an den Ampeln bremsen wie die bescheuerten… :P

      • Warum? Halte ich mich an Regeln brauche ich keine Blitzerwarnungen und gefährde weniger andere Verkehrsteilnehmer.

        Blackboxen in den AUTOs sind mehr als überflüssig gibt’s in Flugzeugen, warum nicht in Autos? Ganz einfach: die Versicherungen könnten keinen Kleinkrieg in Sachen „Hypothetisch“ über Jahre hinweg ziehen. – man liest einfach die Blackbox aus und stößt unweigerlich auf auf die Wahrheit.

        Und welcher Besitzer mit einer manipulierten Blackbox erwischt wird, verliert die Lizenz mindestens aufgrund vorsätzlicher Körperverletzung.

      • +1

      • Du bist verpflichtet, IMMER auf eine unvorhersehbare Vollbremsung des vorderen Fahrzeugs vorbereitet zu sein und entsprechend Abstand zu halten. Auf besondere Gefahrenstellen kann man auch ohne Blitzerwarner aufmerksam machen. Blitzerwarnung gehört verboten.

      • Also ich kenne in unserer Gegend genug Beispiele wo ein mobiler Blitzer nicht an einen Gefahrenpunkt gestellt wird sondern lediglich zur Einnahmequellenoptimierung.
        5km 70km/h dann kommt ein 50er Schild für 100m ohne Grund und der Blitzer steht hinter dem 50er Schild. JEDER Unfall dort passiert nur aufgrund einer Vollbremsung des nicht ortskundigen nachdem er „grundlos“ geblitzt wurde. Somit ist die Gefahrenquelle ausschließlich der dumme Blitzer

    • Naja. Im ersten Moment dachte ich auch ähnlich. Aber wenn mans mal aus ner anderen Perspektive betrachtet: Blitzer stehen häufig auch an Unfallschwerpunkten. Wenn Leute dann vorher wissen, dass dort ein Blitzer steht, fahren sie also vorsichtiger dort. Da sollten die Kommunen auch auf das Geld verzichten können, wenn dadurch weniger Unfälle passieren.

    • 30er Zone vor der Schule? Alle jagen mit 50 vorbei, denn einen festen Blitzer braucht man scheinbar nicht, und mobil wird nur zweimal im Jahr geblitzt.

      Landstraße –> innerorts auf nem Abhang? Blitzer aufstellen oder jede Woche mobil blitzen, obwohl keine Gefahrenstelle, Hauptsache die Schulden der Kommune können bezahlt werden…

    • Leider bremsen viele Menschen bei Blitzerfallen unnötig stark ab und verursachen dadurch jährlich zahlreiche Unfälle.
      Natürlich sollte man nicht unnötig schnell fahren, aber eine Warnung vor Baustellen, Stauenden und eben Blitzfallen finde ich trotzdem wichtig.

    • Selten so einen Quatsch lesen müssen. Eine Warnung vor einem Blitzer wird dafür sorgen, dass man vorsichtiger fährt als man das eh schon tut und sich eher an die Geschwindigkeit hält, als ohne diese Warnung. Somit ist das Ziel erreicht, dass man an dieser Stelle angepasst fährt.
      Ziel eines Blitzers sollte nicht sein, Geld zu scheffeln!
      Leider stehen viele Blitzer nicht an Gefahrenstellen, sondern eher dort, wo am meisten Geld für die Kommunen zu verdienen ist.

  • Wann bekomme ich endlich die Geschwindigkeit angezeigt? In meiner Maps Version unter iOS ist diese Funktion doch schon für deutsche Nutzer freigeschaltet?

  • Macht echt Sinn, sowas am Steuer des Fahrzeuges zu melden…

    • …zumindest, wenn es der Beifahrer meldet…

    • Am besten noch mit Foto-Funktion, dann können wenigstens alle virtuell gaffen…

    • Wenn das Handy in einer Halterung fest montiert ist ist dies ohne weiteres möglich.
      Diesbezüglich gibt es bereits einige Urteile, die dies bestätigen.
      Allerdings, sollte es dadurch zu einem Unfall kommen ist es wie in allen Fällen (Radiosender einstellen, onboard navi eingeben etc.pp) eine Ablenkung die negativ bewertet wird und zur Schuldfrage beiträgt.
      Dies würde sich dann auch ggf. Versicherungstechnisch auswirken…

      • Ablenkung bleibt Ablenkung. Halterung hin oder her. Einen Radiosender oder den nächsten Song kann ich am Lenkrad einstellen, diese Funktionen wohl eher nicht.

    • Manche haben Android oder carplay autoradios….

  • Sind Blitzerwarner nicht verboten?
    Jedenfalls eine willkommene Alternative zu Blitzer.de, die pflegen ihre App ja schon seit vielen Jahren nicht mehr.

    • Warum, wo gibt es Probleme? Wenn die App rennt, ist doch alles ok. Ich nutze sie jahrelang. Mein mir bekannter Fehler wurde relativ zeitnah behoben… Viel macht die App ja eigentlich nicht :)

      • Die App ist nicht für mehrere Geräte Größen Optimiert (schwarze Balken oben und unten sind die Folge).
        Außerdem könnte man im Dunklen Kartenmodus den Hintergrund wirklich schwarz machen, um bei den OLED Displays Akku zu sparen.
        Bei Edge oder gedrosselten Internet, stützt die App im Hintergrund immer wieder ab. Gerade bei langen Strecken muss ich dann regelmäßig mal das Handy während der Fahrt entsperren und gucken, ob die App noch läuft.

    • Zumindest nicht auf iOS. Auf der Android Plattform sieht das besser aus und wurde ständig weiterentwickelt. Blitzer.de hat ansonsten wohl die größte Nutzerzahl, oder?

  • Dann wird Waze meiner Meinung nach weiter an Bedeutung verlieren.

  • Also im direkten Vergleich zwischen Google Maps und Waze. Gewinnt Waze insbesondere durch Nutzerfreundlichkeit

  • Ich frage mich, wann sie es endlich hin bekommen, dass das Farbschema an die deutschen Straßen anpassen. Bei uns sind z.B. die Autobahnen nun mal in Blau gekennzeichnet, auf den Schildern und Bundesstraßen Gelb.
    Aber so wie das aussieht müssen wir halt uns an die Amerikanischen Zeichen gewöhnen.

  • Würde mich freuen, wenn man die Karten auch offline nutzen kann – gerade wenn man ins Ausland muss wäre das Super!

  • Waze habe ich ab und an in Betrieb, geht auch nit Carplay. Allerdings kommt die Ladefunktion kaum hinterher, solch ein Stromfresser!

    • wieso Stromfresser?
      dreh einfach die Helligkeit nen Tick runter und gut ist, dann braucht man noch nicht mal ein Kabel, wenn’s nicht gerade durch die ganze Republik geht…

    • @Powerm@garac Falls dein iPhone Schnelles Aufladen unterstützt, dann besorg Dir einen USB C-PD-Stecker fürs Auto mit entsprechendem Kabel.

    • Hab mit Waze und dem Akku Verbrauch relativ wenig Probleme.
      Ist der Akku vielleicht schon schwach oder der Ladestrom gering?

      Hab oft Waze und ne Podcast und weitere Apps im Hintergrund am laufen und geb per Bluetooth den Sound ans Autoradio und komm gut 6 Std. ohne Laden hin und dann lade ich oft mit der Powerbank mein iPhone8, bei weniger als 10% nach und hatte noch nie das sich der Akku weiter entladen hatte, trotz Powerbank oder Ladeanschluss im Auto.

      Vielleicht Dein Akku schon schwach?

    • Ggf mal das Kabel wechseln. Damit hatte ich mal Probleme. Oder dein Radio liefert nicht genug Strom

      • Danke an alle! Ist iPhone 10S, 1 Jahr alt. Akku noch ok. Werde mal USB-c Kabel testen, bisher die Kabellose Ladestation, Original im MINI

  • Die Frage ist wann kommt endlich die Möglichkeit Zwischenziele einzugeben. Geht unter Android schon ewig wieso nicht unter iOS? Wichtigste Funktion überhaupt.

  • Ich konnte mich leider nie an die nervige Stimme von Google Maps gewöhnen, deshalb nutze ich lieber Siri bzw. Apple Maps

  • Sobald Google jetzt diese Funktion jetzt in Maps zur Verfügung stellt, wird sich die Regierung sicher noch mal Gedanken machen über ein Verbot dieser Funktion.

    • Es ist doch zur Zeit für den Fahrer verboten. Der Beifahrer darf Blitzerwarner benutzen, aber der Fahrer (!) nicht. Damit wird Google Maps rein rechtlich nicht mehr benutztbar im Auto vom Fahrer.

      Oder meinst du Googles Lobby wird sich jetzt bei der Regierung einschleimen? ;)

  • Ist denn unter Android schon der Blitzerwarner aktiv? Das hätte doch einen Aufschrei gegeben, oder?

  • Da Waze auch zu Google gehört, frage ich mich nun, ob jede der beiden Apps getrennte Nutzermeldungen führt (Stau, Unfall, Blitzer…), oder diese untereinander synchronisiert werden (und dann hoffentlich in beide Richtungen, sonst wäre es irgendwie unfair).

    Und ob man Waze langfristig noch intensiv pflegen wird, da man 2 Apps hat, die sich immer mehr aneinander annähern. Als Waze Nutzer hoffe ich, dass man sich weiter gut um Waze kümmert, aber aus Googles Perspektive ist die Frage jedoch berechtigt.

  • ich dachte immer, dass das von Google Maps App selbsttätig gemeldet würde, um quasi mittels Schwarmintelligenz wieder an die Apps verteilt zu werden…?

  • Anstelle der Blitzerwarner würde ich ein System für die Anzeige der zulässigen Höchstgeschwindigkeit eher begrüßen.

    Ist so ziemlich DAS Feature was ich bei Google Maps am meisten vermisse…

  • Google Maps mag ja einige Vorteile haben. Apples Karten kennt aber Strassen, die Googles Map völlig unbekannt sind und kann damit kürzere und schnellere Routen finden. Mittelungen an Google kann man vergessen.

  • LOL. Die Diskussion über Überwachung oder nicht ist überholt. Schließlich wird über eine Ortungsfunktion geredet, die eine dauerhafte Ortung für den Gebrauch voraussetzt! ^^
    Und implantiert werden muss ein Chip eh nicht… jeder trägt doch sein Handy 24/7 mit sich rum. Da ist ein Ortungschip schon drinnen :-P

  • Wer von Abzocke in Deutschland durch Radarfallen spricht, der hat wohl noch nicht gesehen, was das angrenzende Ausland für Verstöße nimmt. Von mir aus soll jeder Warnapps nutzen, trotzdem gilt der Bußgeldkatalog angepasst. Das Problem in Deutschland und der rabiaten Fahrweise von zunehmend mehr Verkehrsteilnehmern zeigt, dass Verstöße deutlich zu gering bestraft werden. Da halte ich Strafen, die sich am jeweiligen Einkommen orientieren für sinnvoller. Dann lacht auch der (Einkommens-) Millionär nicht mehr, wenn er mal ein oder mehrere Monatsgehälter auf den Tisch blättern muss. Und bei besonders schweren Verstößen wird das ganze zum Straftatbestand erhoben… meine Meinung!

    • …und was Google Maps und Waze anbelangt. Die Firma verstehe ich auch nicht. Beide gehören zum Google-Konzern und unterstützen nicht einmal die eigenen Dienste. Vielleicht bin ich einer der wenigen Nutzer, aber ich nutze den Google-Dienst Play Music. Die Navigationsapps haben zwar andere, aber nicht den eigenen Musikdienst eingebunden.

  • Die genannten Funktionen sind bis heute nicht auf meinem iPhone verhalten. Google Maps natürlich aktualisiert.

    • Ich meine natürlich vorhanden.
      Ihr könntet mal wieder die Kommentarfunktion etwas aufpolieren. Zum Beispiel editieren, Push Benachrichtigung bei Antwort und ähnliche neue Features könntet ihr einbauen. Das wird höchste Zeit. Schaut mal bei Mydealz nach, die wissen wie das geht.

  • Ich kann nach dem Update heute auch keine Meldungen absetzen. Ein Plus-Zeichen sehe ich nicht…

    • Dito.
      Update kam, plus Symbol nicht.

    • Ich finde sowieso das sie Waze und Google Maps zusammenfassen sollten was die Daten angeht. Die Apps sollten beide weiter entwickelt werden damit sich der User aussuchen kann was er lieber mag, aber Stau Daten, Blitzer, Gefahrenstellen etc. sollten quer hin und her geschoben werden Um das Beste aus beiden Daten zusammen zu führen.

  • Die Funktion fehlt bei mir bis heute noch.

  • Neuerliches Update von Google Maps. Leider ist immer noch nichts von den neuen Funktionen zu sehen….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28362 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven