iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 241 Artikel
Lese-Empfehlung

Google Maps: Rückwärtskompatibel bis in alle Ewigkeit

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Zum anbrechenden Montagabend wollen wir eine kurze Lese-Empfehlung aussprechen, die sich dieser Beitrag des Software-Entwicklers Huan Truong unserer Meinung nach verdient hat.

Ios 6

Unter der Überschrift „Die wahnsinnige Rückwärtskompatibilität von Google Maps“ macht Truong auf den Umstand aufmerksam, dass sich Googles Online-Karten auch auf steinalten Geräten noch relativ problemlos einsetzen lassen und vor allem einwandfrei funktionieren.

Anders als bei zahlreichen historischen Produkten des Suchmaschinen-Anbieters, allen voran der im Sommer 2013 eingestellte Google Reader, hat Google Maps nicht einfach den Stecker gezogen und die Altgeräte-Unterstützung eingestellt, sondern lässt sich auch auf den ausgefallensten Geräten noch problemlos einsetzen.

Um dies zu demonstrieren hat Truong unter anderem seinen 2007 in den Markt gestarteten Palm Treo 755p ins Internet eingebucht (ein Raspberry Pi emulierte dazu ein Analog-Modem über Bluetooth) und Fotos der von Google ausgelieferten, einwandfrei nutzbaren Online-Karte unter Palm OS 5 angefertigt.

Google Karten

Zudem funktioniert Google Maps noch immer auf Geräten mit Android 1.0, lässt sich nach wie vor in Version 1.0 auf dem iPhone starten (2012 veröffentlichte Google Maps seine erste iPhone-App) und kann unter iOS 6 noch in Apples offizieller Karten-Anwendung zum Navigieren genutzt werden. Mit den aktuellsten Straßendaten versteht sich. Ein Lese-Tipp.

Even in old versions, Google Maps had different layers and turn-by-turn navigation, and sometimes Street view – it is and has always been functional and useful. It is a relatively complex application, having that level of backward compatibility and functionality maintained is a great thing. Regardless whether all this compatibility is intentional or not, I think it is a very respectable achievement. Google Maps took something that is already good and make it even better over the years without compromising.

Montag, 12. Feb 2018, 19:11 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • webOS ist leider keins davon. Hier geht unter Google Maps nichts mehr…

  • Vielleicht sollte Apple mal ein paar Entwickler bei Google abwerben…

    • Warum? Ich lebe nicht in Indien, wo ich 20 Jahre alte Geräte benutzen muss.

      • Sorry, Denner, aber das Wort „Nachhaltigkeit“ wird eben auch durch solche Gebaren definiert. Und ja, es gibt noch genügend Leute mit einem älteren Gerät, die sich SEHR freuen, dass Google ihr Gerät nicht einfach per Update obsolet werden lässt.

      • 20 Jahre alte Geräte in Indien? Warst du schon jemals da? Wohl eher nicht…

      • Mag sein, interessiert mich aber nicht. Auf meinem 4S läuft heute noch Apple Karten wunderbar.

        Und die, die noch ältere Geräte benutzen haben sicherlich noch ihren adac Atlanten im Auto.

    • Find mal ein Android-Gerät aus der Zeit, was noch läuft.
      Apple ist eigentlich ganz gut unterwegs. Der Fokus bei der Software liegt aber woanders, als bei Hardware.

      • Android ist eine Software. Diese hat kein „Haltbarkeitsdatum“. Das Problem ist die Hardware und das hat mit Android nix zu tun. Da kann es sein, das irgendwas durchbrennt, der Akku nicht mehr funktioniert oder sonst etwas aber Android hat damit nix zu tun

      • Auf stabiler Software liegt der Fokus bei Apple schon seit Jahren nicht mehr. Schade, denn das war mal das Alleinstellungsmerkmal. Snow Leopard mit iCloud Integration, mehr hätte ich nicht gebraucht.
        Statt dessen absolut beschissene Softwarequalität. Naja, sie haben es ja zum Glück gemerkt und planen jetzt Releases zur Stabilisierung ein.

  • So gehört sich das eigentlich.
    Apple lässt einen auf ne iPhone 4 die Podcast app nicht installieren,
    obwohl sie 10 Minuten vorher vor dem neu Aufsetzen noch Problemlos lief.

  • Ist Google Maps nicht mit iOS 6 rausgeflogen? Aber auf dem alten iPad 1 mit 5.0.2 läuft es noch rund.

    • Ja, zumindest unter iOS 6.1.6 ist die Karten-App vorinstalliert und nicht mehr Google Maps. Ich hatte gestern zufällig nach mehreren Jahren Pause wieder mein iPhone 3GS mit besagtem iOS nach kompletten Zurücksetzen als „neues“ iPhone in Betrieb genommen (was dankenswerterweise auch noch ging). Während Apples Karten-App nichts mehr anzeigt, konnte ich eine ältere Version von Google Maps aus dem App Store installieren, funktioniert einwandfrei.

  • schon beeindruckend, aber der Artikel enthält glaub ich einen riesigen Schnitzer. Die großen iPhone Bilder, die zusehen sind, zeigen die Maps ab ab iOS 6. Das war aber die erste Version wo das iPhone nicht mehr auf Gooogle setzte sondern auf Apple Maps. Apple scheint also auch keinen allzu schlechten Job bei der kompatibilität zu machen.

  • … und da stellt TomTom den Support älterer Geräte ein und zwingt zum Kauf neuer Hard- bzw. Software….
    Die könnten sich bei Google Mail was abschauen….

  • Auf meinem iPod Touch 1. Gen mit iPhone OS 2 läuft die Karten-App auch ohne Probleme, übrigens als einige „Internet-App“. Safari stürzt bei allen von mir geöffneten Seiten ab. Auch der App Store funktioniert nicht mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23241 Artikel in den vergangenen 3975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven