iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 411 Artikel
Suchen während der Fahrt

Google Maps: Navi-App integriert Google Assistant

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Gegen 18 Uhr deutscher Zeit hat Google heute seine CES-Sperrfristen fallen lassen. Seitdem informieren Hardware-Anbieter wie Lenovo und Anker über die Integration des Google Assistant in ihren neuen Produkten.

Google Maps Fuer Dich

Und auch Google selbst hat weitere Einsatzgebiete vorgestellt, in denen der Siri-Konkurrent fortan aktiv werden soll. So soll die iOS-Version der Navi-App Google Maps noch heute um den intelligenten Assistenten erweitert werden:

Starting to roll out today, the Assistant can help you navigate in Google Maps for Android and iOS. With just your voice, you’ll be able to share your ETA with friends and family, reply to text messages, play music and podcasts, search for places along your route, add a new stop and auto-punctuate your message.

Zusatz-Funktionen wie die systemweite Integration des Google Assistant in SMS, WhatsApp, Telegramm und Co. lassen sich auch weiterhin ausschließlich unter Android nutzen. Hier kann der Google Assistant während der Fahrt die voraussichtliche Ankunftszeit berechnen und an Freunde senden.

Laden im App Store
Google Maps - Transit & Essen
Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 08. Jan 2019, 21:29 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • mir gefallen zwar Apple Produkte NOCH immer, aber die Anderen haben zunehmend die immer besseren Lösungen parat.

    • Was bitte ist an Apple Maps auch nur im geringsten besser als bei Google Maps?

      • ja, gute Frage….

      • Wie ist das relevant? HappyGeoCacher hat nicht behauptet, dass apple maps besser sei. Nur dass es ihm gefällt.

        Apples herangehensweise geht besser mit den Nutzerdaten um, wodurch es schwieriger wird, dieselben Dinge zu machen, wie eine Firma die deine Daten benutzt und öffentlich durch die Gegend feuert wie sie will.

        Apple benutzt einige Workarounds, besonders mit Siri und Maps, um die Daten der Nutzer auf dem iPhone zu lassen, und nicht mit anderen Services zu teilen, wodurch sie nicht so einfach dieselben funktionen bereitstellen können wie google, denen deine privatsphäre scheissegal ist und einfach alles aufsaugen, teilen und verarbeiten wie sie lustig sind.

      • +1 @derp
        Genau. Der Datenschutz ist um einiges besser als bei Google Maps.

      • Mit dem Datenschutz gebe ich dir Recht. Aber das erklärt nicht, warum Apple Karten einem gekonnt die sinnlosesten Suchergebnisse oder diese miese Nutzeroberfläche bietet. Auch ein Foto an jemanden per iMessage teilen: jedes Mal auf das + drücken und in den Kontakten wühlen. Warum nicht einfach direkt die 3 People anzeigen, denen ich alles in letzter Zeit schicke? Siehe WhatsApp. Das geht auch MIT Apples Datenschutz. Sie müssen die Daten ja nicht mit anderen teilen oder für Werbezwecke verwursten.
        Apples Software ist und bleibt dumm wie Brot. Sehr schade. Ich würde gerne alles zu Apple holen, aber soviel Geduld habe ich nicht im Alltag, wenn es deutlich intelligentere und besser funktionierende Lösungen für alles gibt.

  • „Zusatz-Funktionen wie die systemweite Integration des Google Assistant in SMS, […] lassen sich auch weiterhin ausschließlich unter Android nutzen.“

    Ein Glück

  • Ich versteh ja nicht warum während einer Apple Maps Navigation Siri die Ankunftszeit nicht via iMessage verschicken kann. Aber AI wohnt auch nicht wirklich im iPhone – beispielsweise weiß Apple dass ich in den letzten 3 Jahren immer zur selben KFZ Werkstatt fahre und schlägt mir immer noch an erster Stelle eine vor bei der ich noch nie war

    • Ja und stell dir vor. Diese Info „wohnt“ auf deinem iPhone. Du kannst diese Infos in den Einstellungen einsehen, modifizieren, deaktivieren und so weiter. Bei Apple „wohnt“ der Großteil der AI nunmal wirklich auf dem iPhone, jedenfalls der Teil der deine Daten verarbeitet.

  • Mit dem neuesten zurücksetzen meines iPhone X kann ich sagen, es hat keine einzige Google App bei mir drauf geschafft. Nicht mal Maps oder YouTube. Und ich muss sagen es fehlt nichts.

    • Google wird weiterhin alles über Dich wissen.

      • Bei dir merkt man, dass du das System verstanden hast… Wenn man keine Services von Google nutzt, dann weiß Google auch nichts über dich. Natürlich wissen sie noch das, was du denen gegeben hast bevor du mit der Nutzung aufgehört hast, aber nichts neues mehr.

      • Leider werden wir auch auf vielen anderen wegen getrackt. Dazu muss man nicht aktiv die Produkte nutzen.

    • Ich hoffe du nutzt nicht Apple Karten. Letztes mal wurde ich auf eine Fähre geschickt, die seit 2 Jahren nicht mehr fährt..

      • Ich selber nutze auch Google Maps auf meinem iPhone, Standort nur bei Verwendung und gut ist. Mich nervt bei Apple Maps auch, dass die Daten nicht ausführlich und nicht aktuell sind. Sonst nutze ich nichts von Google. Ich finde Google Maps ist an vielen Punkten auch einfach durchdachter als Apple Maps, zum Beispiel wenn man ein Geschäft auswählt, um dorthin zu navigieren, dann sagt Google einem, wenn das Geschäft zu der Ankunftszeit noch nicht geöffnet hat. Oder wenn man zu einem Restaurant navigiert, sagt einem Google Maps noch „Guten Appetit“ wenn man ankommt, nichts dolles aber einfach nett.

      • Ähnliche Sachen sind mir leider auch schon bei Google passiert.

      • Leider sind alle Software Produkte von Google in Vergleich zum Apple Pendant deutlich durchdachter. Sehr schade. Apple hat noch viel auf diesem Gebiet nachzuholen. Dann würde ich sofort mit den Apps wechseln. Aber so: pain in the Ass.

  • Weiß jemand, wie man mit Google Maps auf die iPhone-Kontakte zur Navigation zugreifen kann?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24411 Artikel in den vergangenen 4163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven