iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 794 Artikel
Per Mega-Kurzbefehl

Apple Music: Persönlicher Jahresrückblick verfügbar

41 Kommentare 41

Wow! Der Kurzbefehl „Apple Music Wrapped„, den der Blogger Federico Viticci zusammengebastelt hat, ist in zweierlei Hinsicht bemerkenswert.

Zum einen verdient die Fleißarbeit, die in den unglaublich umfangreichen Kurzbefehl gesteckt wurde, Anerkennung. Um die Kurzbefehle-App dazu zu überreden, einen Apple Music-Jahresrückblick zu erstellen, der auf den individuellen Hörgewohnheiten seiner Nutzer basiert, hat Federico sagenhafte 540 Aktionen miteinander verknüpft.

Apple Music Kurzbefehl

Der Arbeitsablauf spuckt eine Top-Tracks-Playliste, ein Jahresrückblick-PDF und eine auf dem Gerät generierte Webseite aus, die über Top-Interpreten, das beliebteste Genre und die 100 Top-Tracks informiert des letzten Jahres informiert.

Zum anderen fühlen wir uns unwohl dabei, hier eine Empfehlung auf einen zusammengefrickelten Kurzbefehl zu formulieren, der ein auf Spotify seit Jahren verfügbares Features eher schlecht als recht für Apples Konkurrenz-Produkt implementiert.

Keine Frage: Die Möglichkeiten der Kurzbefehl-App sind phänomenal und sollen auch hier gebührend gewürdigt werden. Apple Music-Abonnenten sollten ihren offiziellen Jahresüberblick jedoch von Apple einfordern und nicht in tagelanger Bastelarbeiten auf iPhone oder iPad selbst zusammenbauen müssen.

Mit installierter Kurzbefehle-App kann „Apple Music Wrapped“ hier geladen werden.

Laden im App Store
Kurzbefehle
Kurzbefehle
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

Apple Music Wrapped: Der Kurzbefehl im Video

Dienstag, 08. Jan 2019, 18:25 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die drei ??? (oder ein bestimmter Titel von denen) bringt den Kurzbefehl leider zum Absturz :-(

  • Ist das heftig!!! Hammer hart was da alles geht

  • Wow – Hut ab!

    Für mich nicht nachvollziehbar, warum dieses Feature bei Apple Music fehlt.

  • Wahnsinn. Direkt mal ausprobieren

  • Wie gefährlich ist so ein importierter Kurzbefehl?

    • Wenn du nen ticken hörst:
      Schmeiß das handy weit weg!

      Ansonsten kannst dir jeden Kurzbefehl genau anschauen was da passiert. Ob man jetzt alle 500+ Schritte einzeln checken will, bleibt jedem selbst überlassen.

  • Leider bei mir kompletter quatsch. Hat irgendwie nur das erfasst was ich über den HomePod gehört habe. Nichts von dem über iPhone :-/

  • Bei 500 Titel stürzt die App ab. Aber nette Spielerei.

  • Mega!!!
    Das Ausführen dauert etwas, aber Geduld haben, lohnt sich!

  • Absolut super! Sowas fehlt von Apple als Standard nach dem Jahreswechsel.
    Hat bei mir auf diesem Weg wunderbar funktioniert. Aber über den Link von euch zum Apple Support habe ich Apple dazu nochmal kräftig auf die Füße getreten. Die sollen mal wieder versuchen besser als die Konkurrenz zu werden und nicht Standard…Danke euch für den Hinweis

  • Der Hammer! Diese geleistete Arbeit verdient wirklich Anerkennung und Lob! Bin sehr begeistert! Toll.

  • Wahnsinn.
    Das User selber so was basteln müssen ist schon beachtlich und traurig. Aber alles „hey, wow, super“.

  • Apple ist bei den ganzen smarten Software-Features so hinten dran. Es wirkt allerdings so, als sei das dem Privacy-Schutz geschuldet. Denn das sind ja alles private Daten, die ausgewertet werden. Und der ein oder andere könnte da erschrecken, was man alles preisgibt.

  • AppleMusicRules

    Wirklich sehr schön und sehr gut gemacht. Kleiner Wehrmutstropen: es zeigt nur die Songs an, die auch dieses Jahr erschienen sind. Um sich selbst so eine Playlist mit Erscheinungsjahr zu basteln kann man auch eine intelligente Playlist erstellen.
    Hut ab für die Macher, echt toll aufbereitet!

  • Ich muss ehrlich sagen ich checke die Kurzbefehl App null. Sowas unintuitives habe ich lange nicht gesehen. Ich lade meistens fertige „Rezepte“ für den Rest bin ich zu doof.

    • Auch so. Aber toll, dass es Leute gibt, die so was können und sich die Mühe machen. Ich würd eher Mike Tyson küssen, als mich damit auseinanderzusetzen.

  • Ich wünsche mir schon so lange eine lesezeichenfunktion.
    Höre abends gerne hörbücher.
    Aber sobald man was anderes hört ist alles weg.
    Einfach ein button mit später weiterhören wäre so mega.

  • Die Drei ??? Und Absturz, naja…,,nutzlos, schade

  • Bei mir wurde nach der Verwendung des Kurzbefehls Safari extrem träge, bis ich die Ergebnisseite des Kurzbefehls aus meinem Browserverlauf gelöscht habe.

    Offenbar ist die Adresse der Ergebnisseite sehr lang, was zumindest auf älteren Geräten zu Problemen führt.

  • Echt der Hammer was da so alles zusammen kommt

  • Allerdings scheint die Liste nicht 100% genau zu sein. Ich vermisse Titel, die ich im Sommer in Dauerschleife gedudelt hab und es sind Titel ziemlich hoch im Ranking bei mir, die ich über Weihnachten gehört hatte und so oft nicht. Da sind Titel, die ich über das ganze Jahr öfters gehört interessanterweise unter den Weihnachtslieder.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24794 Artikel in den vergangenen 4224 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven