iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 346 Artikel
Routenführung und Standort senden

Google Maps mit neuem iOS-Widget und iMessage-App

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Google Maps für iOS wartet in der neu veröffentlichten Version 4.30 mit zwei netten neuen Funktionen auf. Ein Widget bringt die Routenplanung auf den Sperrbildschirm und eine neue iMessage-App erlaubt das einfache Teilen des Standorts.

Google Maps Routenplanung Widget

Das in der deutschen App-Version „Wegbeschreibung“ genannte Widget müsst ihr über die Bearbeiten-Option auf dem Sperrbildschirm zunächst aktivieren. Wenn aktuell keine Route geplant ist, könnt ihr mir einem Fingertipp auf die App zunächst direkt zur Routenplanung in Google Maps springen. Sobald eine Streckenführung aktiv ist, zeigt das Widget die zugehörigen Informationen an und bietet zudem die Möglichkeit, schrittweise vor und zurück durch den Routenverlauf zu springen.

Auch die iMessage-App von Google Maps will zunächst aktiviert werden. Anschließend könnt ihr damit schnell aktuelle Standortinformationen an Freunde schicken. Eure aktuelle GPS-Position wird automatisch ermittelt und als Kartenausschnitt mit Koordinaten und Link zu Google Maps per iMessage verschickt.

Laden im App Store
Google Maps – Navigation, Bus, Bahn & Verkehr
Google Maps – Navigation, Bus, Bahn & Verkehr
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 18. Apr 2017, 8:29 Uhr — chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wofür braucht man die iMessage-App? iMessage hat doch eine eingebaute Standort-Funktion.

  • Ich werde es nicht nutzen, da gerade mein Standort nicht von google getrackt werden soll.
    Aber was die App angeht, da kann sich Apple einiges zu Herzen nehmen. Google nutzt immer alle Möglichkeiten, die Apple anderen Apps zur Verfügung stellt.

    • Google Maps darf nur dann auf meinen Standort zugreifen, wenn ich die App geöffnet habe. Und wenn man nicht eingeloggt ist, wird der Standortverlauf während der Navigation auch keinem Benutzer zugeordnet. Das ich während der Fahrt meine Daten an Google weitergebe um anderen auch Informationen zum Verkehrsfluss zu ermöglichen, finde ich nur gerecht. Wo ist also dein Problem? Meinst du bei Apple ist dein Standortverlauf besser aufgehoben?

      • sicher, daß kein benutzer zugeordnet ist ? IP addresse, Mac Adresse, irgendein cookie wird gesetzt….. wenn du mit einer anderen Alphabet app eingeloggt bist, wars das, dann bist du mit allen anderen apps von denen auch eingeloggt.
        Apple verkauft die daten nicht sondern verdient geld mit hardware verkauf.

      • Ja das denke ich

  • Damit der gegenüber Google Maps verwenden kann. Ich mag zwar Apple Maps aber für ÖPNV ist das immernoch das letzte….

  • Ich wüsste keinen Grund, ein Google Produkt auf meinem ios gerät nutzen zu wollen.

    • Korrekt müsste es heißen: Du kennst tausende Gründe Google Produkte auf deinem iOS Gerät zu nutzen, nur sind dir andere Dinge wichtiger. Was ja ok ist, kann man ja so sehen. Du bist Google-Veganer sozusagen.

    • Ich auch nicht, bis ich gemerkt habe um wieviel besser die Navigation und generell Google Maps im Vergleich zu Apple Maps ist.

      • apple maps ist schon in Ordnung, bin immer angekommen. ist halt nicht jeder skilift drin. braucht man im Auto aber auch nicht. Stauanzeige ist hervorragend.
        für ÖPNV und wandern gibts separate apps (letzters z.B.komoot). muss nicht alles in einer sein.

      • Ich nutze Apple Maps oft und finde die als Paket sogar gescheiter, als Google Maps. Ich fahre zum testen ab und an mit einem Galaxy dazu parallel.

        Die Google stimme ist viel schlechter, ich kann nicht sagen Siri bring mich nach Hause.

        Wenn ich navigiere ist es mir Wurscht, ob da ein oder 15 dönerläden angezeigt werden.

        Und mal ganz ehrlich, wenn ich ÖPNV brauche, nutze ich die Bahn App oder die rmv App (mein Verkehrsverbund).

        Ansonsten, jeder soll seinen Geschmack bedienen.

      • Allerdings
        Also Vielfahrer (60K+) mit stets wechselnden Strecken kann ich nur bestätigen, dass Google Maps deutlich besser ist, auch wenn ich mit Apple Maps zuvor auch zufrieden war (bis man halt weiß, wieviel besser es noch geht :)).

  • Die könnten lieber mal die Funktion einbauen, dass ich die geplante Route vom PC an mein Smartphone senden kann und die APP auch GENAU DIESEN Weg nimmt – so wie ich ihn vorgegeben habe.

    Bis jetzt sucht sie immer den kürzesten Weg, den ich aber mit dem LKW nicht immer fahren kann. Also muss ich mir Screenshots von meinem Laptop machen und diese in die Dropbox legen. Sehr umständlich……

  • Google maps für die Apple Watch gibt es nicht mehr!!

  • Geht bei jemandem das Standort Tracking (aus der App heraus für 4 Stunden zum Beispiel) freizugeben? Mir kommt da immer eine Fehlermeldung.

  • Ich bevorzuge Google Maps deutlich. Ich teste immer wieder mal die Karten von Apple, leider bin ich damit irgendwie nie so zufrieden. Die mit Abstand wichtigste Funktion ist die EinfingerZoomGeste in Google Maps. Mich wundert dass kein anderer Leser das vermisst.

  • Love Google!
    Google Now ist top und versteht mich auch im Gegenteil zu Siri.
    „ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe!

    Google Maps zeigt mir den besten Verkehr an.
    Ich hab ein großes Navi im Auto nutze trotzdem öfter gerne Google Maps aufgrund der Staugenauigkeit.

    TMC pro ist Mist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21346 Artikel in den vergangenen 3678 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven