iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 556 Artikel

Inklusive Weiterleitung zur Reservierung

Google Maps integriert Navigation mit E-Scootern von Tier

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Die E-Scooter von Tier finden sich jetzt in elf europäischen Städten direkt in die Navigation mit Google Maps integriert. Im Rahmen der Navigation mit Googles Karten-App werden die Roller jetzt als zusätzliche Option angezeigt und die Streckenzeiten entsprechend berechnet.

Tier und Google bewerben die Integration als Ergänzung für die „erste und letzte Meile“ bei der Planung beispielsweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Roller werden allerdings auch als schnelle Alternative angezeigt, wenn man die Fußgängernavigation aktiviert hat.

Tier Scooter In Google Maps

In Deutschland ist die Integration von Tier zunächst in den Städten Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt und Stuttgart aktiv. Darüber hinaus sind in Europa Wien, Zürich, Oslo, Stockholm und Helsinki mit an Bord.

Tier ist dabei keinesfalls der erste Anbieter von E-Scootern, dessen Fahrzeuge direkt in Google Maps angezeigt werden. Schon seit geraumer Zeit finden sich die Konkurrenz von Lime oder auch Bike-Sharing-Anbieter wie Donkey Republic integriert. Wird eines dieser Fahrzeuge für die Navigation ausgewählt, leitet Google Maps jeweils direkt auf die App des jeweiligen Anbieters weiter.

Laden im App Store
‎TIER - Move Better
‎TIER - Move Better
Entwickler: Tier Mobility GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
05. Jul 2021 um 20:12 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Momentan setze ich auf Bolt. Keine Freischaltgebühr und nur 0,05€ die Minute. Für meine Standardstrecke zahle ich bei Tier zwischen 2,90€ und 3,50€. Bei Bolt momentan zwischen 0,55€ und 0,75€. Preise werden sicherlich irgendwann auf dem gleichen Niveau wie die von Tier sein, aber bis dahin wird die Kuh gemelkt. ;D

    • ja frag mich auch wie lange die diesen Preis noch anbieten <3

    • Du kannst doch die Roller von Bolt nicht mit denen von Tier vergleichen. Die Dinger von Bolz fahren sich dermaßen übel und jeder dritte den ich mieten wollte hatte nen Platten.

      • Nein PhilD, ich vergleiche nur die Preise, nicht die Roller. Ich hatte noch keinerlei Probleme mit Bolt. Die Tier gefallen mir persönlich aber auch besser. Besseres Fahrgefühl und ordentlicher Lenker. Für kurz mal von A nach B ist mir dann aber der Preis doch wichtiger, vor allem wenn er sich so extrem unterscheidet. Werden die Preise bei Bolt dem üblichen Marktniveau angepasst, bin ich der erste, der wieder auf Tier setzt.

  • Ich habe bisher keinen Nutzen finden können. Sie sind so langsam, dass man von Radfahrern überholt wird, man kann weder Personen noch Gepäck mitnehmen und sie sind in der Regel teurer als Carsharing.
    Außer für Touristenzwecke bieten sie doch keinen Mehrwert und stehen inzwischen nur noch im Weg.

  • Ich finde das genial! Darüberhinaus nutze ich meinen MyTier täglich für die 3 Kilometer zur Arbeit. Besser gehts gar nicht. Und Spaß macht es außerdem!

  • Ich HASSE diese Integration. Ich suche nach dem schnellsten Fußweg und bekomme ungefragt immer als Alternative auch diese sch%%^£¥ Tretroller angeboten…wie schaltet man das ab?

  • Wie ich diese Teile bzw. deren unsachgemäßen Nutzer hasse. Wenn sie nicht im Weg stehen, schnecken sie auf den Fahrradwegen rum.

    • +1 mir ist völlig unklar wie man auf die Idee kommen kann die ständig quer mitten auf den Fußweg zu stellen anstatt irgendwo an die Hauswand oä. Fahrradfahrer schaffen das doch auch idR – mit wesentlich größeren Vehikeln.

  • Besser wäre es wenn die Teile komplett in der Versenkung verschwinden. Solange die Anbieter nicht dazu verpflichtet werden, feste Stationen einzurichten sollten die Teile verboten werden. Ich habe schon häufiger Schwerbehinderte Menschen gesehen, die durch unachtsam abgestellte Roller Probleme haben.

    • Wäre dann nicht der logische Schritt, gegen das flegelhafte Abstellen vorzugehen, statt sie zu verbieten?

      • Sinnvoll wäre es schon, allerdings ist es wesentlich schwieriger das umzusetzen. Hinzu käme, das die Dinger bis der Nutzer vielleicht irgendwann mal sanktioniert wird trotzdem noch haufenweise in der Gegend rumliegen.

    • Habe da letztens auch schon drüber nachgedacht. Gut wären Stationen und alternativ Free Floating mit hohem Abstellpreis.

      Dazu das Ordnungsamt so equippen, dass sie an die APIs der Anbieter angedockt sind und ggf. Strafen direkt aufnehmen können und direkt die Kreditkarte der User belastet wird. Technisch ist ja alles da.

      Dazu sollte man die Geschwindigkeit zB der von Pedelecs angleichen, so dass es da nicht zu Blockierungen kommt.

      Vielleicht auch noch eine Waage oder so einbauen, damit ausgeschlossen werden kann das sich 2 Menschen darauf befinden.

  • Bleibt nur zu hoffen, dass dann in der Navigationslösung auch die festgelegten No-E-Roller Areas wie Fußgängerzonen (ohne Freigabe zur Nutzung) auch richtig hinterlegt sind :-) naja ich glaube noch an etwas Gutes bei Google…

  • Die Integration des gesamten ÖPNV wäre wesentlich sinnvoller

  • Hier in Köln gibt es das schon echt lange. Ich glaube allerdings hier war es Lime und nicht Tier. Inzwischen hab ich meinen eigenen kleinen Scooter. Ist eine super Ergänzung und eine tolle Alternative zum Auto im Sommer für kleine Strecken

  • Wird wohl wenig bringen da die Roller demnächst in den meisten Städten wieder verboten werden .
    Und ehrlich ich begrüße das. Nicht wegen der Technik sondern wegen der idioten die sie benutzen.

  • Jetzt nicht nur TIERisch teuer gegenüber Schusters Rappen, Buss und Fahrrad, sonder auch noch etwas weniger Datenschutz …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37556 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven