iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
In Goole Fotos integriert

Google Lens: Bilderkennungsfunktion für deutsche iPhone-Besitzer verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Die Bildanalyse-Funktion Google Lens steht nun auch für deutsche iPhone-Besitzer zur Verfügung. Mag sein, dass Google die neue Taste in Google Fotos durch ein stilles Update und schrittweise frei gibt, mir ist sie jedenfalls erst nach dem aktuellen Update der App auf Version 4.7 aufgefallen.

Mittels der neuen Lupen-Taste habt ihr in der Einzelansicht eines Fotos die Möglichkeit, den Bildinhalt analysieren zu lassen, um zusätzliche Infos bereitzustellen. Dies können Bilderklärungen und Links zu Wikipedia ebenso wie praktische Texterkennungs-Funktionen sein, aus einer fotografierten Visitenkarte ist so im Handumdrehen ein neuer iPhone-Kontakt erstellt.

Google Lens Iphone Deutsch

Die „Google Lens“-Integration in die Fotos-App wurde für iPhone-Nutzer in den USA bereits im Frühjahr freigegeben. Die nun verfügbare deutsche Version hat sich in einem ersten kurzen Test durchaus wacker geschlagen: Sehenswürdigkeiten und Filmplakate wurden ebenso treffsicher erkannt wie eine Visitenkarten oder eine Hunderasse.Google nennt in der Beschreibung die folgenden Anwendungsbereiche:

  • Text wie Telefonnummern, Datumsangaben und Adressen kopieren
  • Mehr über Sehenswürdigkeiten erfahren
  • Bücher, Musikalben, Filme oder Kunstwerke recherchieren

Google weist darauf hin, dass die Google-Lens-Aktivitäten im persönlichen Konto gespeichert werden, sofern die Speicherung „Web- und App-Aktivitäten“ aktiviert ist. Diese Einstellungen lassen sich hier ändern.

Laden im App Store
Google Fotos
Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos+
Laden
Donnerstag, 06. Dez 2018, 15:07 Uhr — chris
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Einer der Punkte wo ich wirklich neidisch bin.
    In dem Bereich ist Google einfach super weit.
    Aber Google Fotos kommt für mich einfach nicht in frage ;)

  • Californiasun86

    +1 genau das gleiche habe ich beim Lesen auch gedacht. Google Fotos? No way!

  • Ja, die Bedenken bei Google Fotos sind berechtigt … aber ich habe die Funktion gerade einmal getestet und bin wirklich „platt“ was da alles erkannt wird. Auch wenn da 2 Herzen in meiner Brust schlagen, das technische zieht den Hut vor dieser Leistung – Chapeau!

    • Ich glaube tatsächlich, das die Funktionen eine „platt“ macht
      Aber es bleibt für mich keine Alternative… auch wenn der technische Teil sagt das er das gerne hätte

  • Artikel gelesen, Google Fotos installiert, Google Fotos will Zugriff auf meine Fotos, Google Fotos gelöscht. Niemals bekommt Google Zugriff auf alle meine Fotos! Schade!

    • ach echt, Google Fotos möchte Zugriff auf Deine Fotos? Wahnsinn……*Ironie off

    • Wie, zur Hölle, soll Google Fotos denn die Bilder zeigen wenn kein Zugriff auf diese gewährt wird? Manchmal wünsche ich mir eine IQ-Sperre für´s Posten im Internet!

      • Ich Hirni dachte, vielleicht gäbe es auch direkt eine Option, dass die Fotos auf Google Drive, anstatt in die Fotobibliothek gespeichert werden können. Aber soweit hast du vermutlich gar nicht gefacht und deine Fotos gleich Google zur Verfügung gestellt. Pass auf deine Wortwahl auf, wenn du nicht weisst, mit wem du sprichst, Bub!

      • @michiboa :-D Eine Drohung, und dann noch „Bub“, super! BTT: Wo liegt denn Unterschied zwischen „Zugriff gewähren“ oder „Dateien direkt bei Google speichern“? Google hat in beiden Fällen Zugriff auf die Daten!

      • @michiboa Drohungen sind hier nicht gern gesehen, schon gar nicht von jemanden der sich eine App lädt, ohne sich auch nur mal kurz einen Überblick darüber zu verschaffen welche Funktionen diese App überhaupt hat?

  • Google Fotos geladen vor zwei Jahren, schade das ich Apple Fotos nicht löschen kann!
    Google Fotos will Zugriff auf meine Fotos und deswegen gelöscht..?!? Echt jetzt, wie soll das sonst gehen du Aluhut..??? :-)))
    Gott lass Gehirn regnen!

    • Ich könnte mir vorstellen, dass manche Leute für die Funktion „google lens“ nur Zugriff auf die zu analysierenden Fotos geben möchte und nicht gleich auf alle. Aber was weiß ich schon, das geregnete Hirn hast ja nur du abbekommen…

      • @Loehm: Perfekte Antwort!

      • Nö keine perfekte Antwort.
        Fotozugriff heißt nichts anderes als das die auf dem Telefon gespeicherten Fotos in der Bibliothek gelesen werden dürfen. Mehr auch erstmal nicht. Lädst du eine Kamera oder Bildbearbeitung-App runter, fragt die auch nach Fotozugriff, sonst können nämlich keine gespeichert oder gelesen werden. Manche sind echte Helden.

      • @Loehm: Ich wusste gar nicht, dass APPLE seit neuestem ermöglicht, den Zugriff auf „Fotos“ pro Bild zu regeln…

      • Danke! Es gibt sie also doch noch, die Leute mit Gehirn! :-))

    • Fünf-Nullen-Karre

      Genau, Sven, Du Held! Apple = Feindbild, alles andere wird blind geschluckt! Aber Du wünscht Dir ja bereits den Dir sicher wohltuenden Niederschlag!

      • Genau, fünf Nullen passt ganz gut als Name! Wieso als Feindbild? Ich habe so viele Apple Geräte, so hoch kannst du gar nicht zählen..

      • Fünf-Nullen-Karre

        Oh, wie schlagfertig, unser lustiger Oberkritiker :-))))))))) Ja, vier Nullen am Kühler, und ich bin die Null hinter‘m Steuer. Aber nur im Dienst…

      • Bevor Du antwortest, warte lieber auf den gewünschten Regen!

      • Fünf-Nullen-Karre

        :-))))))

      • Ob euch schon aufgefallen ist, dass es den Namen „Sven“ mehr als einmal geben könnte?

        Der Kritiker bin ich, nicht der da oben…

        Aber ich schließe mich in der Hinsicht an, dass ich in den letzten 30 Jahren mehr Apple Produkte HATTE, als die meisten von euch jemals haben werden.
        Es gab tatsächlich auch mal Zeiten, als das eine geile Firma war, nicht nur etwas für Ed-Hardy-Träger

  • Oh je, bei Produkten ist die App ganz okay, aber ansonsten ist die Fehlerquote immens. Unverständlich, warum Google so ein halbgares Produkte auf den Markt bringt.

    • Also bei mir funktioniert es ziemlich gut bei den Kategorien, die Google auch angibt: Produkte, Tiere, Pflanzen und bekanntere Gebäude. Auch sehr gut funktioniert alles was mit Texterkennung zu tun hat.

  • Sehr interessante Funktion, nur funktioniert sowas halt gerade bei Google nur mit massenweise Daten.. wenn Google aber so weitermacht muss Apple gucken wie sie da mit ihrer Philosophie mithalten können

    • Sowas funktioniert generell nur mit Massen an Daten… Wie sonst soll ein Computer das Zeugs sonst erkennen?

    • Nur noch wenige Jahre und man bekommt beim Selfie mit einer neuen Bekanntschaft mal eben auch gaaanz viele nützliche Infos: Zahl, Alter und Geschlecht der letzten Partner, sowie die Dauer der jeweiligen Beziehung. Weitere Infos lassen sich per Dropdown-Menü auswählen. Dazu Wohnort, Schulbildung, Gehaltsstufe, wann zuletzt bei welchem Zahnarzt gewesen.
      Wann und wie oft stimmt der in einem Telefonat angegebene Standort nicht mit den GPS-Daten des Phones überein. Die am häufigsten besuchten Orte im eigenen Wohnort, inkl. Auswertung um welche Örtlichkeit es sich handelt und die launigsten 10 Videos von öffentlichen Cams mit der Person drauf………ach, ich phantasiere ja nur……alles ganz harmlos und Google löscht die gescannten Visitenkartendaten auch sofort und verknüpft sie ganz bestimmt nicht mit Deinem Profil. Gut, die Hundefutterwerbung nervt dann schon, bloß weil man ein paar Hunde fotografiert hat ;-)

      • Fünf-Nullen-Karre

        Was gibst Du da von Dir? Google ist quasi gemeinnützig! Altruistisch! Denken ausschließlich ans Wohl der User!

      • Rrrischtick. Don’t be evil. So what?

      • Genauso meinte ich das auch, Google will ja nur für die User das beste und die Daten nieeeee für andere Zwecke nutzen, wie kommst du bloß auf so horrende Spekulationen? Das arme Google :(
        *Ironie aus

  • und das alles Möglich gemacht durch Menschen die diese dummen Recaptchas immer und immer wieder gelöst haben, drecksladen google :(

  • Mal ne konstruktive Frage:

    Wie bekomme ich den „Livemodus“ hin?
    Also Kamera auf ein Objekt und suchen lassen wie in der Werbung??

    • In dem du dir ein Pixel 3 kaufst.

      • Zum Glück gibst Menschen wie dich. Da weiß man gleich woran man ist, und beendet die Kommunikation umgehen.
        Bei uns heißen die Deppen!

      • @OldDuck
        Die Antwort mag Dir nicht passen, ist aber so. Auf iOS oder älteren Geräten wird nur Google Photos unterstützt. Einzig das Pixel 3 besitzt eine live Kameraansicht. Kein Grund beleidigend zu werden.

  • Nutze Google Fotos seit 3 Jahren und bin restlos begeistert. Da kann Apple einpacken.

  • Danke Google, aber laß mal stecken, ich erkenne die Dinge auch ohne dich.

  • Für alle Angsthasen hier: ihr könnt auch auf google.de bzw. die Bilderkategorie gehen, die Desktopversion anfordern und dann das Bild bei Google direkt hochladen..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4123 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven