iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 280 Artikel
Personalisierte Infos und Empfehlungen

Google Assistant für iOS wird zum Allround-Informant

20 Kommentare 20

Google-Nutzer sollten einen Blick auf das neu veröffentlichte Update des Google Assistant werfen. Die Startseite der App wurde überarbeitet und hält jetzt eine übersichtliche personalisierte To-Do- und Info-Liste bereit.

Google kombiniert für diese Anzeige persönliche Daten aus dem Google Kalender, Aufgabenlisten oder Reisebuchungen mit personalisierten Empfehlungen und Infos wie etwa die aktuelle Verkehrslage auf dem Weg zur Arbeit.

Google Assistent

Die Google-Assistant-App bringt ansonsten den Google-Sprachassistent und damit eine Alternative zu Siri aufs iPhone, die allerdings stets manuell über die App oder das zugehörige Widget aufgerufen werden muss. Unten ein paar Beispiele für Anwendungsmöglichkeiten:

  • Schnell jemanden anrufen (z. B. "Mama anrufen.")
  • Textnachrichten verschicken (z. B. "SMS an Anna schicken.")
  • E-Mails verschicken (z. B. "E-Mail mit dem aktuellen Testbericht an den Chef schicken.")
  • Erinnerungen einstellen (z. B. "Erinnere mich daran, ein Geburtstagsgeschenk für Sarah zu besorgen.")
  • Kalendereinträge einrichten (z. B. "Abendessen mit Peter heute Abend 19 Uhr in den Kalender eintragen.")
  • Musik abspielen (z. B. "Jazzmusik auf YouTube abspielen.")
  • Wegbeschreibungen bekommen (z. B. "Route nach Hause anzeigen.")
  • Alles Mögliche fragen (z. B. "Brauche ich heute einen Regenschirm?")
Laden im App Store
‎Google Assistant
‎Google Assistant
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 18. Jul 2018, 7:40 Uhr — chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Immer noch nicht in AT verfügbar..

  • Das erstaunlichste am Google Assistant ist das er einen wirklich versteht, er versteht Eigen- und Markennamen, er versteht englische Titel, er kann Sätze konstruieren und die Integration im Stock Android Betriebssystem (also mit Maps, Kalender, usw) ist wirklich grandios. Da ich beruflich Android nutze, erlebe ich jeden Tag den Vergleich und der Assistant ist wirklich konkurrenzlos gut.

  • Mich nervt das man das nicht in iOS implementieren kann. So ist es nutzlos.

  • @Hias in der Schweiz ist er auch nicht verfügbar ist, deshalb lade ich di App über den deutschen App Store herunter

  • Ganz ehrlich, ich sehe da erstmal nichts was Siri nicht auch kann. Und bei Google weiß man halt nicht so genau, was mit den Daten passiert. Apple traue ich da schon eher. Und ohne Anmeldung ist Google auch nicht mal halb so gut, man zahlt also mit seinen Daten!

    • Der Dummschwätzer

      Naja, wie bei jedem Assistenten kann auch Google nur dann gut unterstützen wenn die Informationen über dich haben. Deshalb ist Google in den meisten Fällen auch besser als Apple oder Amazon (breitere Datenbank). Dazu kommt noch die intuitivere Sprachsteuerung bei Google. Apple kann das ganze eben aufgrund von Datenschutz nicht liefern. Muss jeder für sich entscheiden wie viel ihm was auf der Waage wert ist. Hier ist das „man bezahlt mit seinen Daten“ deshalb falsch. Man (Google) benötigt halt die Daten um einen guten Assistenten zu liefern.

      • Ich geb Dir Recht wenn Du sagst, dass Google deswegen besser ist, und auch das es jeder selbst entscheiden muss. Aber wenn ich entscheide Google die Daten zu geben, die es braucht um gut zu sein, dann zahle ich diesen Komfort doch auch mit meinen Daten. Wie Du schon sagst, jeder muss das mit sich ausmachen!

      • Du machst Deinem Namen alle Ehre !!

    • Dir ist aber klar wo die iCloud Daten überall liegen? Das Argument wird gerne gegen Google genommen, zählt aber nicht mehr.

      • Ja ist mir klar, aber ich schätze sie bei Apple sicherer ein als bei Google!

      • @Oliver
        iCloud Daten sollen sowohl bei AWS, Azure, als auch bei Google Cloud liegen. Von daher sind die Daten dort entweder genau so sicher oder unsicher wie wenn du einen anderen Anbieter nutzt.

  • Na, das ist doch mal eine passende Meldung am Tag, an dem Google von der EU auf 4,3 Milliarden verklagt wurde, weil sie allen Android-Nutzern ihre Dienste aufzwingen.

  • Schon traurig, dass man sein iPhone mit Google Diensten pimpen muss damit es innovativ funktioniert.
    Es nervt so ab, das die Texterkennung so dermaßen dumm ist und nicht mal die einfachsten Wörter geschweige denn Zusammenhänge erkennt und man fast jedes Wort, jede Redewendung, jeden Satz jedes mal fast komplett neu eintppt und iOS sich nicht mal die Historie merken kann welches Vokabular man verwendet und dieses dann automatisch vorschlägt.
    Bin kurz davor GBoard als Standardtastatur zu verwendenweil es einfach so cool, hilfreich und innovativ ist und auf den Datenschutz zu scheixxen.

  • Der Assistant ist von Google. Google ist eine Datenkrake. Datenkraken haben auf meinen Geräten absolut nichts zu suchen – NICHTS! …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26280 Artikel in den vergangenen 4461 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven