iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 693 Artikel
Neue Export-Option

Geheimtipp Schrittzähler++: Laden, vergessen und trotzdem tracken

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Wir mögen die iPhone-App Schrittzähler++ vor allem, da der nur 13MB kleine Download so unkompliziert ist. Auf einem iPhone-Modell mit integriertem Motion Coprocessors eingesetzt – also auf allen Geräten ab dem iPhone 5s – greift die App auf die Bewegungsdaten zu, die euer iPhone ohnehin im Hintergrund aufzeichnet und präsentiert diese übersichtlich in einer nach Tagen sortierten Balkengrafik.

Schritte

Hier lässt sich das Schrittziel einstellen, Anwender können Medaillen für Meilensteine abgreifen und das kontinuierliche Erreichen von Tageszeiten in sogenannten Strähnen zählen. Besitzer der Apple Watch können die Schritt-Statistiken von iPhone und Armbanduhr intelligent zusammenführen und sich die zurückgelegten Schritte als Komplikation auf dem Zifferblatt der Apple Watch anzeigen lassen.

Eine rundum gute App, die über eine frei wählbare Spende finanziert wird und in der jetzt erhältlichen Version 3.2.4 um den Transfer von bereits aufgezeichneten Statistiken ergänzt wurde:

Nutzer von Schrittzähler++ können ihre historischen Daten jetzt auf ein anderes iPhone übertragen. Der Export läuft per E-Mail und führt die Aufzeichnungen des alten Gerätes mit den Werten des neuen iPhones zusammen. Auf der Apple Watch lässt sich die Anzeige jetzt zudem zwischen den täglichen zurückgelegten Schritten und den Schritten im aktuellen Workout hin- und herschalten.

Laden im App Store
Schrittzähler++
Schrittzähler++
Entwickler: Cross Forward Consulting, LLC
Preis: Kostenlos+
Laden
Montag, 05. Feb 2018, 8:36 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich nutze die App seit Jahren und bin sehr zufrieden. Schon früh funktionierte auch die Kombination der Daten des iPhones und der AppleWatch korrekt. Hin und wieder ist das mal eine kleine Spende für den Entwickler wert – geht in der App ganz schnell und wird mit konsequenter Weiterentwicklung belohnt :-)

  • Ganz tolle App! Ich bin bisher 11 370 000 Schritte damit gegangen. Seit dem iPhone 5 habe ich es aufgespielt.

  • Kann das iPhone doch auch alles ohne die App. Hm Wo ist der Mehrwert?

  • Doof gefragt: was kann die App nun was Apple Health nicht schon automatisch kann…?

    • Der Mehrwert ist (für mich), dass die App Schritte als Komplikation auf der Apple Watch darstellen kann, was so appleseitig nicht möglich ist. Weiterhin bringt sie auch ein Widget fürs iPhone mit, so dass man sich den Umweg über Apple Health spart.

      Auch wenn der angezeigte Wert auf der Watch nicht immer aktuell ist, was – glaube ich – an Apple-Restriktionen liegt, hat man so überhaupt schnellen Zugriff auf die zurückgelegten Schritte.

  • Wo ist der Notch auf den Bildern?

  • Habe auch die Frage: Welchen Vorteil hat die App im Vergleich zum „eingebauten“ Schrittzähler?

  • Wer geht 32 Stockwerke pro Tag? Und jeden Tag konstant über 10k Schritte in einen IT Manager Job ist auch nur an Tagen wo reisen mit Flughafen etc anstehen realistisch… oder bin ich so ungesund unterwegs ;-) ehrliche antworten erwünscht

    • In der Gastronomie sind 10k Schritte keine Seltenheit.

      • In der Gastronomie sind bestimmt auch 20k Schritte keine Seltenheit.
        Ich hab im Büroalltag so 4-5k Schritte.
        Wenn eine Veranstaltung ist so um die 10k, mehr schaffe ich aber in einem Arbeitstag nicht außer ich mache noch Sport.

    • ich arbeite am Rechner und sitze Großteil des Arbeitstages. Trotzdem schaffe ich es, täglich über 10.000 Schritte zu machen. Mit der Apple Watch wird auch zu Hause gemessen, wo ich meistens kein iPhone dabei habe.

      Ansonsten: Einfach mehr zu Fuß laufen, eine Haltestelle früher aussteigen und Treppen laufen. Der beste Mehrwert: man fühlt sich dann auch gut ;-)

    • also ich komme auf ca 20 Stockwerke hoch, 20 Stockwerke runter an vielen Tagen.

    • Es gab vor ein paar Wochen auf SPON eine interessante, internationale Langzeitstudie zu dem Thema. Das Ergebnis war (ungefähr), dass der weltweite Durchschnitt etwa bei 5.400 Schritten pro Tag liegt. In Deutschland etwas höher (ca. 5.700), am höchsten in einigen ehemaligen GUS Staaten (ca. 6.500), am niedrigsten in arabischen und einigen süd-ostasiatischen Ländern (ca. 3.500).
      Ab 10.000 Schritten pro Tag spricht man übrigens von einem „aktiven“ Lebensstil. Im Sommer schaffe ich das eigentlich locker jeden Tag, im Winter manchmal nicht. Mein aktueller 7-Tages Durchschnitt: 12.500, gemessen mit der Stepz App.

    • Ich komme auf noch mehr – allerdings nutze ich keine Aufzüge, geh in den kurzen Pausen spazieren und morgens und abends noch mit dem Hund.

    • Vom „Arbeitsleben“ kriege ich so ca. 3-4K Schritte hin, dank Pausen sonst wären es noch weniger.

      Also muss ich mich bewusst mehr bewegen, Treppensteigen einbauen, Gehen integrieren, Sport…..

      Sonst ist das mit den 10K ein Wunschtraum und täglich eh nicht realisierbar für mein Altag.

      • Dachte ich auch. Aber ich laufe einfach mehr, statt alles mit Bus und Bahn. Treppen statt Rolltreppen etc. Dann geht das. Sitze auch eigentlich nur am PC. Abends noch ein paar Squats und Liegestützen und schon geht es einem besser :)

      • Das ist, finde ich, der große Vorteil: ich bewege mich bewusster, nehme lieber die Treppe (oder gehe auf der Rolltreppe), gehe im Zweifel abends auch noch mal ’ne Extrarunde. Das macht sich schon bemerkbar. :)

    • Leuchtturmwärter? Anwohner im Hamburger Kapitänsviertel? Klaustrophobiker im Hochhaus? ;)

      Auf 15 Stockwerke komme aber auch ich nicht selten, allein durch Bahnhofstreppen, etc. Ist aber auch nicht so wichtig, aber bewusst mehr Treppen zu nutzen statt Fahrstuhl, abends noch mal raus vorm Schlafengehen, kurze Wege lieber zu Fuß oder mit dem Rad, statt Auto – da lässt sich einiges auch in den Büro-Alltag integrieren.

  • Und wo sendet die App die Daten hin?

    • Ich denke die App liest einfach die Health-Daten aus und veranschaulicht es nett. Da muss nichts irgendwo hingeschickt werden. Was mich am Artikel wundert ist der Satz „Nutzer von Schrittzähler++ können ihre historischen Daten jetzt auf ein anderes iPhone übertragen.“ – seit iOS 11 gibt es doch Health-Sync zu iCloud, dann müsste es ja auch damals schon geklappt haben.

  • Öffnen und vergessen funktioniert leider nicht ganz. Wenn Schrittzähler++ nach langer Zeit das erste mal öffne bekomme ich nur die Schritte der letzten ca 7 Tage angezeigt. Davor hab ich dann in einem Zeitraum immer 0 Schritte eingetragen. Ist mir schon mehrfach passiert. Ich mache nie Force-Quit meiner Apps außer bei Navigations Apps.

    • Das Betriebssystem beendet automatisch die Apps, die länger nicht genutzt wurden. D.h. auch wenn man diese noch im Appswitcher sieht ist die App ggf durch iOS beendet worden. Und über die API kann man nur die letzten 7 Tage rückwirkend laden.

  • Irgendwie komme ich bei Schrittzähler-Apps selten über 3000-4000 Schritte. Hier ist das aus so. Da haben andere mehr als 10.000 Schritte… Da frage ich mich, wie die immer auf solche große Zahl kommen. Ich habe zuvor meine Daten eingegeben. Und auf der faulen Haut rumliegen tue ich auch nicht. 10.000 Schritte sind eine ganze Menge die erst mal zusammenkommen müssen.

  • Es wird zwar eine App für die Apple Watch angezeigt, aber ich kann in den Einstellungen der Apple Watch die App nicht finden. Seltsam

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22693 Artikel in den vergangenen 3889 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven