iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 089 Artikel

Erstellt, scannt und dupliziert

Geheimtipp QR Pop: QR-Code-Generator für iPhone, Mac und Watch

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Jemand da draußen, der häufiger mal eigene QR-Codes erstellen muss? Dann sichtet doch mal das Open-Source-Projekt QR Pop, dessen Entwickler Shawn Davis schon seit Herbst 2021 an einem modernen QR-Code-Generator für macOS, iOS und watchOS programmiert.

Qr Pop App

Als moderne SwiftUI-Applikation entwickelt, bietet die Anwendung eine benutzerfreundliche und datenschutzorientierte Lösung für die Erstellung von QR-Codes an, die sich komplett kostenlos nutzen lässt und lediglich eine Spendenoption mitbringt. QR Pop ermöglicht es euch, QR-Codes direkt in Safari, über das Teilen-Menü und in der App selbst zu erstellen.

Erstellt, scannt und dupliziert

Die nur 11 Megabyte kleine Anwendung bietet Unterstützung für eine breite Palette von Code-Typen und versteht sich unter anderem auf URLs, WLAN-Netzwerke, Kalenderereignisse, Kontakte und Standorte. Neu erstellte Codes lassen sich als Grafik-Dateien exportieren oder direkt in iCloud speichern. Dabei kann mit einer Vielzahl von Designkombinationen experimentiert werden.

Qr Pop Large

Zu den sehenswerten Funktionen von QR Pop gehören die Fähigkeit, Codes aus Bildern oder über die Kamera zu duplizieren, sowie Designs als Vorlagen zu speichern und diese mit anderen zu teilen. Die erstellten QR-Codes können im QR Pop-Archiv gespeichert oder als SVG-, PDF- und PNG-Dateien exportiert werden. Eine Synchronisierung mit allen eigenen Geräten über iCloud ist ebenfalls in die App integriert. Darüber hinaus ermöglicht QR Pop den Zugriff auf das Archiv über Widgets, Shortcuts, Siri und die Apple Watch.

Privatsphäre und Sicherheit

Zudem unterstreich der Entwickler seine Konzentration auf Privatsphäre und Sicherheit. Die Anwendung enthält keine Analysepakete und führt keinerlei Netzwerkanfragen durch. Die Nutzung von iCloud ist optional. Die Safari-Erweiterung liest keine Webseiteninhalte und erstellt alle Codes direkt auf dem Gerät, ohne mit externen Servern zu kommunizieren.

Die Universal-Anwendung lässt sich auf Mac, iPhone, iPad, Apple Watch und sogar dem Apple TV installieren.

Laden im App Store
‎QR Pop
‎QR Pop
Entwickler: Shawn Davis
Preis: Kostenlos+
Laden

Qr Pop Screenshot


Via tchgdns!

01. Feb 2024 um 09:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Antworten moderated
  • Danke euch

    Eine Zusatzfrage: weiß jemand wie man Videos, die auf einem geschützten Bereich einer Synology Drive liegen, per QR Code für jeden freigeben kann (also jeder, der den QR Code scant)?

    Kann ich dafür auch so eine App wie hier nutzen?
    Danke für Vorschläge.

  • Sparfindig :: Jan
    Antworten moderated
  • Gibts ne Möglichkeit um QR Codes zu scannen die man zugeschickt bekommt? (ohne sie auszudrucken ;) )

  • Ich hatte in der Vergangenheit immer QRCobot verwendet.
    Wird aber wohl leider nicht mehr weiterentwickelt.

  • Ich habe mir mit Shortcuts was gebastelt (für Kontakte, Text und URL) und im Teilen-Menü untergebracht. Die „Apps“ kann man auch direkt öffnen, dann wird halt der Text aus der Zwischenablage genutzt. Vorteil: da es Shortcuts ist, geht das auch auf der Watch und dem intel-Mac :-)

    Auch nett: ein Shortcut für Fotoüberweisungen. Habe da mein Konto fest hinterlegt und muss nur noch den Betrag eingeben. Dann bekomme ich einen QR-Code, den andere mit ihrer Banking-App nur noch scannen müssen. Das größte Problem ist nur, dass fast keiner in meinem Umfeld Banking-Apps auf dem Telefon hat :D

  • DeinLieblingsversicherer

    Mal ne grundlegende Frage. Ich nutze seit ein paar Jahren die kostenpflichtige Variante von QR Generator Pro. Im Endeffekt aber nicht die dynamischen, sondern nur die statischen Codes. Was passiert, wenn ich das Abo kündige mit den z.B. auf Flyern verwendeten Codes? Funktionieren die weiterhin? Auch wenn ich z.B. individualisiert habe mit Logo in der Mitte?
    Kenne mich damit null aus :-)

  • Antworten moderated
  • Kann man eigentlich davon ausgehen, dass die Codes dann wirklich universell sind, also auch für Android funktionieren? Es werden ja schließlich Funktionen aufgerufen wie Textnachricht, WhatsApp, E-Mail, Social Media Links, FaceTime etc.

  • Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37089 Artikel in den vergangenen 6025 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven