iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Geheimtipp: Podcat. Eine Podcast-App aus Baden-Württemberg

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Mit der heute angekündigten Einstellung der Podcast-Applikation Instacast hat sich das Feld der Konkurrenten zu Apples (sträflich vernachlässigter) Audio-Abo-Anwendung Podcasts wieder etwas verkleinert, doch an Alternativen mangelt es bislang noch nicht.

podcat-500

Neben den 100%-Empfehlungen Castro, Pocket Casts und Downcast bieten sich im App Store noch immer die sehenswerten Alternativen Overcast und iCatcher an – mit Podcat könnt ihr zudem auch wieder einen hiesigen Entwickler unterstützen.

Die unscheinbare Applikation aus der zweiten Reihe des App Stores bietet sich seit dem vergangenen Oktober an und wurde inzwischen mit acht Updates versorgt. Zuletzt im Februar aktualisiert, legt die Anwendung aus Baden-Württemberg ihr Augenmerk auf Features für Power-User (bzw. hartgesottene Podcast-Fans) und unterstützt nicht nur die Einstellung der Abspiel-Geschwindigkeit, den Schnellzugriff auf einen Sleeptimer und die manuelle Sortierung der laufenden Wiedergabeliste, sondern widmet auch den von vielen Podcasts unterstützen Kapitel-Marken eine große Portion Aufmerksamkeit.

Podcat ignoriert die oft in akribischer Fleißarbeit verfassten Shownotes nicht, sondern präsentiert diese Prominent. Zwar lässt vor allem der Startbildschirm der Anwendung noch einen gestalterischen Feinschliff vermissen, die restlichen Bereiche (in den Einstellungen, im Now-Playing-Bildschirm und in der Podcast-Übersicht gibt es einige Bildschirme zu entdecken) finden jedoch eine gute Balance aus umfangreichen Konfigurations-Optionen und einer übersichtlichen Anordnung der relevanten Show-, Episoden-, und Funktions-Informationen.

podcat-700

Podcat bislang nur in einer iPhone-Version zum Download im App Store bereit, die Erweiterung der App hin zu einer Universal-Applikation für iPhone und iPad ist jedoch in Planung und soll noch im laufenden Jahr umgesetzt werden.

Nutzer der Podcast-App können ihre favorisierten Shows sowohl über das inkludierte Verzeichnis als auch über die manuelle Eingabe ausgewählter Feed-Adressen abonnieren – wer bereits eine Podcast-App besitzt und in dieser eine zusammenfassende OPML-Datei exportieren kann (eine Funktion die sowohl Castro als auch Downcast anbieten) kann diese mit Podcat wieder importieren.

pc-a

Podcat versteht sich auf passwortgeschützte Podcasts sortiert geladene Episoden chronologisch und kann in Schritten von 15, 30, 45 oder 60 Sekunden schnell vor- und zurückspulen. Die App bringt eine Video-Unterstützung mit, hat vier unterschiedliche Layouts im Gepäck und läuft mit einer komplett deutschen Oberfläche auf euren Geräten ein.

Ein App, der man die Liebe zum Detail ansieht. Kostenpunkt: 5€. „Einmal gekauft, wirst du von uns nie wieder zur Kasse gebeten.“ Danke Marco.

App Icon
Podcat
Jeanette Mueller
4,99 €
33.42MB

Podcat – Die Oktober-Version im Video

(Direkt-Link)

Montag, 15. Jun 2015, 19:12 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich für meinen Teil muss sagen das ich nach dem Instacast Fall nicht mehr in kleine Buden investiere wenn eh 2 Jahre später geschlossen wird. Dann lieber die groß aufgestellten

    • Stimmt, wenn du solche 5€-„Fehlinvestionen“ alle paar Jahre machst, bist du in einigen Jahrtausenden bankrott.

      Ich für meinen Teil will gerade solche Entwickler unterstützen statt die großen.

      • Ich habe mehr als 20€ in Richtung Instacast geworfen und jetzt war das alles für die Katz‘.

    • Mir war Instacast jeden Cent wert! Und ich krieg ganz ehrlich das kotzen wenn ich darüber nachdenke dass vlt nur ein Unternehmer der eine Idee hat diese nicht umsetzt, weil Menschen wie DU(!) so denken wie du denkst!

      • Du hast es erfasst, asdf.
        Leider ist es so, dass viele Menschen wie Thomas denken und daher die „kleineren“ Projekte kaum eine Chance haben oder es sich für diese auf Dauer nicht rentiert.
        Andererseits kann ich das auch verstehen, weil es wirklich ärgerlich ist, wenn man etwas oder jemanden unterstützt und einige Wochen später das Projekt zu Grunde geht.
        Ist mir auch schon oft passiert, wenn auch nur mit kleineren Summen (0,99 Cent bis 4 Euro). Gekauft, dann kamen keine Updates mehr und von Entwicklerseite kommt nur noch, dass es eingestellt wurde.

    • Moment… bei 5€? Über 2 Jahre? Ehrlich? ._.

    • Du redest tatsächlich von „investieren“ bei derartigen „Unsummen“? Armes Deutschland…

  • Ich nutze die App auch schon länger, nachdem ich einige probiert habe. Ich bin ein Runterladen-und-Offline-Hören-egal-wo-ich-bin und das geht einfach gut.
    So ein paar Macken hat die App und hier und da hätte ich etwas anders gemacht. Dafür gabs auch schon netten Mail-Kontakt und Reaktion auf das Feedback.
    Ich sehe an den Dev-Versionen, dass daran gearbeitet wird und gebe als Entwickler auch gerne kleinen Klitschen eine Chance – diese App hast verdient.

    Btw: soweit ich weiß, ist die App inzwischen in die Schweiz umgezogen…

  • Zwar etwas OT, aber das ging mir auch mit weitaus teurer Software von einem Global Player so. Das können nicht nur die Kleinen!!
    Software: Aperture 3
    Preis: 69,-€
    Hersteller: Apple

  • Dass ich das noch erlebe, dass hier wirklich mal iCatcher empfohlen wird ;)

    Und tatsächlich: Podcat ist ebenfalls eine echte Empfehlung. Noch nicht ganz ausgereift, aber ein cooles Konzept.

  • Hardcore ist klar. Dann bitte mit individuellem Startzeitpunkt. Kann meines Wissens nur Pocketcasts. Daher unschlagbar

  • Ich suche eine Podcast-App in der man die Podcasts bewerten kann, wie in iTunes.
    Habe schon einige ausprobiert, aber nichts gefunden.
    Kennt jemand eine solche App?

  • Weiss jemand, wie es mit der Synchronisation von Podcasts mit MacOS aussieht?

  • Können bereits vorhandene Podcasts vom Rechner importiert werden? Ich habe keine Lust, die alle noch einmal herunterladen zu müssen.
    Aus der Beschreibung geht das für mich nicht klar hervor – und OPML-Import ist etwas anderes.

  • Das Update ist leider nicht gut gelungen! Meine “ alten“ bis dahin nicht gelöschten Feeds sind alle weg. Nun kann ich nicht mehr einstellen welche Feeds ich bekommen möchte und kriege dafür alle ( Mac, Phone ). Manche Nachrichten sind nicht löschbar. Im momentanen Zustand gibt einen abgesenkten Daumen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven