iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 332 Artikel
   

Gedanken zum Homescreen: Ideen für das iPhone-Springboard

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Lesenswerter Artikel. Unter der Überschrift „Restoring Spring to iPhone Springboard“ setzt sich Bruce Tognazzini (nicht der erste auf diesem Gebiet) mit der Icon-Darstellung des iPhones auseinander und schlägt alternative Ansätze für den Homescreen des Gerätes vor. So könnten „Page Labels“ beim Aufsetzen themenspezifischer Icon-Seiten helfen – die Möglichkeit auch vertikal zu scrollen, könnte die Anzahl der auf dem iPhone vorhandenen Seiten dramatisch reduzieren. Auch gut: Das „User-Controlled Icon Positioning“ würde das freie Positionieren der eigenen Applikationen erlauben und so die individuelle Anordnung der einzelnen Seiten gestatten. via gruber

Die Vorschläge sollen in erster Linie zum Nachdenken anregen unterstreichen jedoch erneut, dass Apple an Aufmachung und Darstellug des Springboards wird arbeiten müssen. Tognazzini schreibt:

„All of these changes work within the current Springboard metaphor and should not present any insurmountable programming challenges. Certainly vertical scroll is most critical and should be implemented within the next couple of months if sales are not to be further limited. The rest can follow.

These changes are also designed so that the new user or disinterested user will enjoy the same Springboard experience as today, while the „power-buyer“ can regain control of their device.“

springboardkonze.jpg

Montag, 12. Okt 2009, 17:04 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nett wenn jetzt der jb noch gehen würde.

  • Die Welt hat Probleme – mir reicht das jetzige Springboard völlig. Ich brauchkeinen neuen Schnickschnack. Das einzige was ich noch gern hätte wären Stacks, genau wie per JB schon verfügbar.

  • SB Settings wäre eine Sache(mein natürlich als Standard), aber diese Ansätze sind auch nicht schlecht.

  • Naja. Tolle gedanken. Da hat einer einfach mal in cydia geschaut wo das fast alles zum download bereitsteht. Stichwort springjumps, categories.

    Schnickschnack ist das nicht. Es geht darum die Übersichtlichkeit zu wahren.

    Der jetzige Homescreen wurde zu einer Zeit entwickelt als noch niemand an einen Appstore geschweige denn 85.000 Apps dachte.

    • Da wäre ich mir mal nicht so sicher. Apple hat nicht zufällig, auch damals schon das Springboard mit dem weiterscrolleffekt ausgerüstet. Es war von Anfang an der Appstore geplant, und man konnte auch so gut wie von Anfang an 9 Seiten mit Apps füllen (Jailbreak-Apps versteht sich.)

      Allerdings hat sich der Appstore genauso wie push um eine Softwaregeneration verzögert.

      • Apple hat nicht von Anfang an mit dem Appstore gerechnet. Der Scrolleffekt des Springboards kam zu der Zeit, als man sich Lesezeichen als Icons auf das Springboard legen konnte.
        Schau Dir mal die Keynote zur Vorstellung des iPhone an, native Apps wollte da ausser den Entwicklern niemand haben

      • Sollte nicht schon im Februar die Unterstützung für 3rd Party apps kommen?

  • Kann sich noch jemand an die ganz frühen Summerboard- Zeiten erinnern? Als es noch keine von Apple angelegte Funktion für mehrere Homescreens gab. Da ging doch das Scrolling noch nach unten oder täusche ich mich?

    • Jo! Die funktion jede Seite Herunterscrollen zu können ist sicherlich einfach einzubauen… Aber ohne die reiter da oben wäre ein auffinden von apps fast unmöglich :D

  • Die Lösung wurde mir bisher am besten gefallen.

  • So wie es jetzt ist, find ich es schon gut, allerdings wären Ordner zum sortieren echt hilfreich!

  • Ändern wird müssen…. um der Änderung willen? Selbstzweck, Optik tuning für ein neu Gefühl?
    Brauch ich nicht.
    Ein perfekt übersichtliches System braucht nicht um der Änderung willen geändert zu werden. Ich will keine Ordner etc. Genausowenig wie Hintergrundprozesse, die nur Performance und Stabilität kosten. Siehe Windooooof. Prozesse werden nie beendet und laufen irgendwo im Verborgenen immer weiter. Und die Kiste wird laaaangsam, gaaaanz laaaaangsam.

  • Also so HomeScreens alá Spaces wäre wirklich super. Wer das nicht vom Mac kennt: Quasi mehrere Desktops die über- und nebeneinander angeordnet sind ..

    Klar braucht es nicht jeder – aber ich kenne genug die das nutzen würden + wäre es sicher möglich das ganze via Einstellungen deaktivierbar zu machen.

    Darüber hinaus würde ich mir ganz simpel einfach MEHR HomeScreens wünschen. Ja ich weiß jetzt kommt wieder der „welcher Idiot hat so viele Apps“-Bla. Ich habe sie und da bin ich nicht allein mit.

  • im Endeffekt muss man einfach in Cydia schauen, da gibt das es alles (Categories, Springjumps) .

    Das hat nichts mit Schnickschnak oder „ändern um des ändern willens“ zu tun, sondern das User Interface wurde schlicht entwickelt als es keinen Appstore mit 85.000 Programmen gab.
    Und auf Seite 6 oder 8 zu scrollen um ein Spiel o. ä. herauszusuchen ist weder fortschrittlich oder schön.

    Warum sollte das iphone nicht Ordner wie dein PC oder MAC haben, IST DIR DER AUCH ZU UMSTÄNDLICH ?

    Wer also einen SELBSTZWECK in Übersichtlichkeit und Programmordnung sieht sollte sich fragen wes Geistes Kind er ist.

  • Also solange ich meinen Jailbreak habe, kann Apple sich ruhig Zeit lassen :)

  • Wer sich diesen Haufen kunterbuntes Durcheinander ausgedacht hat, schlägt sich entweder privat mit Windows rum oder hat Apple nicht verstanden. Hinsetzen, 6.
    So zumüllen möchte ich mein Springboard nicht. Stacks wären ok, Ordner oder Kategoriereiter auch. Alles andere will ich nicht ( und Steve hoffentlich auch nicht)

  • „dass Apple an Aufmachung und Darstellug des Springboards wird arbeiten müssen“
    das gibt irgendwie keinen Sinn^^

  • Das iPhone hat einige Usability-Probleme, die täglich nerven, darunter ist das jetzige Homescreen-Design eines der größten. Davor kann man einfach nicht die Augen verschließen. Eine weitere Schwierigkeit wäre zum Beispiel die Unmöglichkeit das Rotieren des Bildschirms zu verhindern, was im Liegen enorm nervt. Das iPhone ist nicht perfekt und auch das Interface hat immernoch Macken. Ich finde die Idee durchaus nett, so könnte man in das unverständliche Icon-Gewusel ein wenig Ordnung reinbringen. Das Positionieren der Icons ist zum Beispiel ein totaler Fehlschlag, was Benutzerfreundlichkeit angeht. Hier siegte der Effekt über der Bequemlichkeit. Da brachte auch das iTunes update keine Abhilfe. Das thematische Zusammenstellen von App. Seiten ist somit fast unmoglich.

  • das programm, mit dem man das „rotieren“ abstellen kann, heißt -tada- „rotation inhibitor“. gibt es in cydia von ispazio source.

  • @ Holger

    Hab es gerade installiert. Echt Klasse, genau das habe ich gesucht. Vielen Dank für den Tipp. you made my day !

    :-)

  • @ Dominik

    schon mal dran gedacht das komplett als Winterboard theme zu veröffentlichen. Gibt ja genug sources für cydia die es hosten würden. Käme bestimmt gut an. Sieht cool aus !

  • Warum sollte ich aus meinem iPhone ein Windows Mobile Handy machen wollen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21332 Artikel in den vergangenen 3676 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven