iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 35 480 Artikel

Geschmacksprofil lässt sich beeinflussen

Für Spotifys Empfehlungen: Kinderlieder, Hörbücher und mehr endlich ignorierbar

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify bietet seinen zahlenden Nutzern zahlreiche, automatisch generierte Wiedergabelisten an, die grob auf den Hörgewohnheiten und damit auf dem Geschmack der Hörer basieren.

Spotify 1400

Welche Wiedergabelisten Spotify für euch bereithält kann in der Spotify-App mit einem Tab auf den Bereich „Suche“ unten mittig in der iPhone-Applikation und dann durch die anschließende Auswahl der Sektion „Für dich erstellt“ in Augenschein genommen werden. Zu den populärsten Wiedergabelisten gehören hier der so genannte „Mix der Woche“, der immer Montags neu erstellt wird und das „Release Radar“, das immer am Freitag neu zusammengesetzt wird.

Bislang gab es jedoch keine Möglichkeit die Auswahl Spotifys zu beeinflussen – außer natürlich mit der Umstellung der eigenen Hörgewohnheiten. Dies ändert sich nun.

Wiedergabelisten lassen sich ausschließen

Wie die Skandinavier jetzt angekündigt haben werden Nutzer des Streaming-Dienstes fortan die Möglichkeit haben direkter als bislang in die Personalisierung des Musikdienstes einzugreifen.

Dies soll sich vor allem für Anwender bezahlt machen die bestimmte Inhalte immer wieder hören (etwa Einschlaf-, Kindergartenlieder- oder Workout-Playlisten), aber nicht unbedingt wollen, dass diese als Basis für weitere Empfehlungen dienen.

Geschmacksprofil

So hat Spotify angekündigt eine Funktion ausrollen zu wollen, mit der sich ausgewählte Wiedergabelisten aus dem persönlichen „Geschmacksprofil“ ausschließen lassen. Ihr müsst Wiedergabelisten, deren wiederholte Wiedergabe keine neuen Empfehlungen nach sich ziehen soll, lediglich aus dem eigenen Geschmacksprofil ausschließen. Dies soll schon bald über die drei Punkt im Menü der jeweiligen Wiedergabeliste möglich sein.

Damit könnt ihr vorhandene Hörbuch-, Kinderlieder- und Einschlaf-Playlisten dann aus dem Pool der Inhalte entfernen, auf deren Basis der nächste „Mix der Woche“ erstellt wird. Auch die historische Nutzung entsprechender Playlisten wird dann nicht mehr berücksichtigt. Die neue Funktion wird im Laufe der kommenden Wochen von Spotify ausgerollt.

09. Feb 2023 um 12:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    20 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 35480 Artikel in den vergangenen 5758 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven