iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 242 Artikel
Kompatibel mit FRITZ!OS 7

Für die Fritz!Box: Aktualisierte Faxbot-App

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Ein knappes Jahr nach seinem App Store-Debüt bietet sich die iOS-Applikation Faxbot jetzt in Version 1.2 zum Download an. Die nur 4MB kleine Universal-Anwendung für iPhone und iPad richtet sich an Fritz!Box-Nutzer, die hin und wieder Faxe über ihren Anschluss verschicken wollen (oder müssen).

Faxbot 1000

Mit Hilfe der App können beliebige PDF-Dokumente an die Fritz!Box übergeben werden, zudem lässt sich die Geräte-Kamera als Scanner nutzen um Papiervorlage durch den analogen Draht zu bekommen. Die Faxbot-App für iOS stammt vom Macher der gleichnamigen Mac-Anwendung und wird für 8 Euro zum Einmalkauf angeboten.

Die aktuelle Version ist kompatibel mit FRITZ!OS 7, behebt zahlreiche Interface-Probleme, Abstürze, macht die Landesvorwahl in den Einstellungen konfigurierbar und bietet Anwendern nun an den Setup Assistent erneut auszuführen. Zudem fährt Faxbot 1.2 folgende Neuerungen auf:

  • iPhone X Unterstützung
  • Kompatibel mit FRITZ!OS 7
  • PDF bearbeiten (Seiten sortieren, löschen)
  • Schnellwahl per „Letzte Empfänger“
  • iPad: Tastatur-Kurzbefehle
  • iPad: Dokumente Drop-Support
  • Dokument-Typ und Kontrast werden als Voreinstellung gespeichert
  • Adaptive UI

Sowohl auf dem Mac als auch unter iOS haben die Faxbot-Apps stets mit kritischen Nutzer-Rückmeldungen zu kämpfen, die häufig Probleme bei der Konfiguration der Apps haben. Entweder hatten wir bislang einfach nur Glück oder unser Setup gehört zu den einfacheren Fällen, in jedem Fall konnten wir unsere fünf Faxe im vergangenen Jahr stets problemlos über Faxbot senden.

Laden im App Store
Faxbot
Faxbot
Entwickler: HOsy - intelligent software.
Preis: 7,99 €
Laden

Faxen ohne FRITZ!Box

Zum Faxen ohne zusätzliche Hardware bietet sich die Scanner-App von Readdle an. Hier lassen sich einzelne Faxe über den Online-Dienst der Macher versenden und mit einem In-App-Kauf bezahlen.

Laden im App Store
Scanner Pro
Scanner Pro
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: 4,49 €+
Laden

Mittwoch, 04. Jul 2018, 8:40 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • E-Post Account + App = kostenlos Faxen + eigene Fax-Nummer vom Smartphone und Desktop aus.

    • Danke für den Tipp – Habe es selbst schon seit Jahren eingerichtet, aber in letzter Zeit nicht mehr genutzt.
      Mit der DSGVO wird das Fax wieder interessant, weil z.B. Ärzte nicht mehr über E-Mail kommunizieren (dürfen)

      • Völliger Quatsch.
        Man darf lediglich keine pb Daten – oder besondere Kategieren, wie Gesundheitsdaten – völlig nackt und unverschlüsselt durchs Internet schießen. Und das ist auch sinnvoll.
        Verschlüsseln und gut ist.

  • Mich würde es als Telekomkunde freuen, die Fritzbox für die Teilnahme an der Aktion wlan to Go konfigurieren zu können. Man gewährt anderen Telekomkunden Zugang zum wlan und kann dann seinerseits das wlan anderer Telekomkunden nutzen. Ging bisher nur mit der Telekomeigenen Speedbox. Es hieß, das zur cebit von avm ein entsprechendes Update bereit gestellt würde. Da die Telekom die Fritzbox auch im Programm hat.

    • Ja, seit der DSGVO wieder öfters, weil z.B. Ärzte nicht mehr über E-Mail kommunizieren (dürfen) und in dringenden Fällen ein Brief zu lange dauert

  • Werde nie verstehen warum so eine Mini App 8€ kosten soll. Geschäftsmodell keiner schickt mehr ein Fax und wenn es denn sein muss hab ich 8€ verdient?

    • So sieht es aus. Der Programmierer muss auch von etwas leben.

    • Wer nur mal ein Fax verschicken muss öffnet seinen Laptop und schickt es kostenlos weg.

      Wer den bequemen Weg haben möchte, holt sich so eine App. Aber steht ja jedem frei selbst so eine App zu schreiben und die kostenlos zur Verfügung zu stellen.

  • Wohl eher „ein knappes Jahr nach seinem letzten Update“!
    Die App gibt es schon über zwei Jahre und hat jetzt endlich das längst fällige Update mit den Fehlerbeseitigungen gebracht.

  • Bin etwas zwiegespalten bei Apps aus dem Hause HOsy. Eigentlich tolle Apps, vom Funktionsumfang her, wenn sie funktionieren, und wenn nach einem iOS oder FritzOS Updaten dann nichts mehr funktioniert und es Monate bis Jahre dauert, bis ein App-Update kommt, hinterlässt das einen faden Beigeschmack. Produktpflege geht anders. Ich trauer auch Dial!List noch hinter, das irgendwann nicht mehr funktionierte und nicht mehr aktualisiert wurde.

    BTW sollte man das antiquierte und unsichere Transportmedium FAX endlich mal sterben lassen ;-)

    • Dial!List wurde im März aktualisiert und läuft bei mir unter High Sierra problemlos.

      • ich meinte hier die iOS Versionen.

      • Erwähne bloß nicht Dial!List!
        Die iOS Version ist irgendwann einfach eingestellt worden, da sie sowieso jahrelang nicht mehr angepaßt wurde. Der Entwickler reagiert auf keine Mail oder andere Kontaktversuche.

        Für mich gilt: Nie wieder etwas von HOsy!

      • Für mich auch, Nie wieder etwas von HOsy!

        DialLIst iOS gekauft, funktionierte einige Wochen dann war es vorbei. Geld bezahlt für nix. Der Hosy hat es nicht nötig zu Antworten. Egal wen ich kenne, keiner hat jemals eine Antwort von dem bekommen. Eine Einstellung hat der !

      • Ich denke mal, dass ist einer, wenn der Geld braucht macht er mal für seine Srott Apps mal schnell ein Update um seine Kasse wieder zu füllen. Die dann eh nur bis zum nächsten iOS funktionieren oder erst gar nicht richtg und dann gibt es wieder länger nix an Updates.

  • Mir wird das Update nicht angeboten. Wenn ich danach gezielt suche wird es mir angeboten. Aber es wird nicht installiert

  • Die Freefax-App von Fax.de leistet bisher sehr gute Dienste; für den Versand von einem Fax am Tag auch kostenlos. Und für den Empfang kann man alles in der Fritzbox einstellen…

  • Lassen sich mit der iOS-App auch mehrseitige Face versenden? Mit der macOS App klappte das letzte Woche leider nicht.

    • Soweit ich mich erinnern kann, begrenzt die Fritz!Box selbst die Seitenanzahl auf 2. Von daher finde ich die App auch irreführend, da in den Screenshot mehr als zwei Seiten angezeigt werden. Ich hoffe, ich irre mich, ansonsten sind die Apps m.E. sinnfrei !

      • Die App kann mehr als 2 Seiten faxen, das kann ich bestätigen. Die Begrenzung auf 2 Seiten gibt es nur in der Weboberfläche der FRITZ!Box.
        Ich selbst habe damit sogar mal über 30 Seiten verschickt. Dauert halt nur.

      • Ok, dann schaue ich mir die App auch mal an

  • Fritzbox Cable, bzw. Vodafone Kabel Deutschland unterbindet Fax Kommunikation, das Protokoll wird nicht unterstützt

    • Ne, funktioniert seit eh und jeh problemlos. Da wird nichts blockiert.

      • Da habe ich aber ganz andere Erfahrungen! Die VF Foren sind voll davon dass im Cable die Funktion, die die Fritzbox von Hause aus anbietet, eben nicht funktioniert.

        Ein bestimmtes Protokoll wird nicht unterstützt.
        Aber egal, es ist eh ein Krampf, genauso wie der Anrufbeantworter.

        Habe das auf der Fritzbox wieder deaktiviert

  • Stefan B. aus H.

    Ich hatte AVM vor ca. einem Jahr angeschrieben, ob / wie / wann mehr als ein einseitiges(!) PDF mit der internen Faxfunktion gesendet werden kann. Man hat sich bedankt und es in die Liste der Kundenwünsche aufgenommen. Seit dem keine Änderung oder Notiz. Mehrseitige JPGs gehen, aber welche Textverarbeitung exportiert nach JPG?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23242 Artikel in den vergangenen 3975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven