iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 158 Artikel
Bluetooth-Hörer mit W1-Prozessor

Für 79 Euro: Beats X momentan zum Bestpreis erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

ApplesBeats X sind mittlerweile auch schon wieder seit einem Jahr auf dem Markt. Am heutigen Dienstag könnt ihr die Bluetooth-Ohrhörer zum wohl bisherigen Bestpreis ergattern. Amazon hat verschiedene Farbvarianten davon für 79 Euro im Angebot.

Apple selbst lässt sich die mit dem auch in den AirPods verbauten W1-Chip ausgestatteten Ohrhörer weiterhin mit 150 Euro vergüten. Laut Produktbeschreibung bieten die Hörer mit 8 Stunden Akkulaufzeit und können dann innerhalb von nur 5 Minuten für weitere 2 Stunden aufgetankt werden. Dies geschieht übrigens mittels eines im Lieferumfang enthaltenen Lightning-Kabels.

Beats X

Der im Inneren der Hörer arbeitende W1-Prozessor sorgt dafür, dass das Verbinden mit iPhone oder Apple Watch flott von der Hand geht:

Mit der Apple W1 Technologie im BeatsX stellen Beats und Apple die Welt des Musikhörens auf den Kopf. Durch den unglaublichen W1 Chip kannst du spielend leicht deine Apple Geräte einrichten und nahtlos zwischen ihnen wechseln.

Im Lieferumfang sind Ohrstöpsel in vier verschiedenen Größen, abnehmbare Wingtips für sicheren Sitz sowie eine Aufbewahrungstasche enthalten.

Bitte habt bevor ihr auf „Kaufen“ klickt einen Blick auf den angezeigten Preis. Das Sonderangebot wird sowohl zeitlich als auch von der verfügbaren Stückzahl limitiert sein.

Ergänzung: Bei Saturn sind die Beats X im Moment ebenfalls ab 79 Euro erhältlich.

Produkthinweis
Beats by Dr. Dre Beats X Kopfhörer schwarz 98,95 EUR 149,95 EUR
Mittwoch, 14. Feb 2018, 9:39 Uhr — chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich stimmt preis und leistung einigermassen überein.

  • Die Beats X sind im Sonderangebot bei Saturn. Amazon zieht nur wieder einmal mit um die Konkurrenz klein zu halten. Bitte das auch erwähnen und nicht nur Amazon anpreisen..

    • aber bei Amazon bekommen sie ein paar Prozente um die Seite hier am Leben zu erhalten.
      Muss man auch mal bedenken.

      • Ja meinetwegen aber das ist dann halt keine unabhängige Berichterstattung mehr.

      • Haben sie doch nachgetragen. Vielleicht reicht einfach auch ein freunldicher Hinweis?

      • Dr.Koothrappali

        Außerdem ist es deren Seite und wem etwas nicht passt der muss hier nicht zwingend lesen und kommentieren :)

      • Ich wollte durchaus nicht unfreundlich sein. Ich finde iFun super ich sehe nur die Marktmacht von Amazon mittlerweile kritisch. Das mit dem Nachtrag hatte ich übersehen sorry.

      • Amazon wird auch weiterhin den Einzelhandel sehr beeinflussen. Siehe ersten Amazon Store. Wenn die Schule machen dann gehts richtig ab(wärts). Aber das ist der Lauf der Zeit.

  • Ich benutze die Beats X jeden Tag ca. 2 Stunden und bin seit vielen Monaten hoch zufrieden mit ihnen. Toller Sound und guter Halt!

  • Gegenüber den AirPods sind die Beats X nichts.
    Habe die wieder verkauft

    • Ich nicht verkauft, aber zurück gegeben. Die fehlende Möglichkeit unterwegs wieder aufzuladen hat mich zu oft gestört. 5 Minuten laden für zwei weitere Stunden Musikhören aber ohne Ladegerät? Da überzeugen mich die AirPods auch vom Gesamtpaket mehr

      • Nach der Logik müsstest du aber dein iPhone auch wieder verkaufen, weil du es unterwegs ohne Ladegerät nicht laden kannst…
        Die Beats halten doch ungefähr genauso lange durch, wie das iPhone selbst…

  • Na toll! Bei meinen wurde pünktlich gsd kurz vor Garantieende der Akku kaputt! Hab zu Amazon retourniert und um €107 neue bestellt. Und jetzt wurden sie reduziert! Sehr super.

  • Ich habe sie auch und bin nicht begeistert …
    Das Kabel ist irgendwie unbequem / störend … welches um den Hals geht.
    Finde vom sitzen, Bequemlichkeit und Sound die Ultrabeats besser, welche ich vorher hatte.

    Ansonsten zu Hause kommt nichts an B&O ran, sind aber nicht für Sport etc. und preislich eine andere Liga …

  • 79€ nur für Prime Mitglieder reserviert, bir ohne die Mitgliedschaft keine Auswahmöglichkeit.

    • Saturn hat sie auch im Angebot (Amazon ist nur mitgezogen) …

    • Aaahl, geil. Die Amazon-Version einer Abo-Falle: Mit Lockangeboten den Kunden dauerhafte Kosten (für Prime) aufhalsen.

      Für mich ist das ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht. Großkonzerne kommen damit offenbar durch – jeder Mittelständler wird wegen so etwas abgemaht. Im Übrigen finde ich:

      Das ist eine GANZ MIESE Geschäftspraxis von Amazon.

  • ich*frag*ja*nur

    Vielleicht geht es nur mir so: nach 16 Monaten haben sich bei meinen beats die Gummierungen aufgelöst. Sie wurden zuerst „schmierig“ und dann fielen sie auseinander. Eine Untersuchung bei apple ergab, dass sich wohl der Weichmacher verabschiedet habe. Da es aber nach über einem Jahr er bemerkbar macht, ist es außerhalb der Garantie und damit mein Problem. Reparaturkosten liegen bei 60EUR über Neupreis.

    • Stefan B. aus H

      Dann ist das doch ein eindeutiger Fall. Verdeckter Mangel. Beweislast umgekehrt – Apples Problem.

      • ich*frag*ja*nur

        Leider bedeutet nur in diesem Fall, dass die Beweislastumkehr greift und ich beweisen muss.

      • An „ich*frag*ja*nur“:

        Der Mangel liegt in der Sache begründet, in einer falschen Fabrikationsmethode. Im Prinzp hat da Apple offenkundig sogar eingeräumt (schlicht: weil es stimmt) – und damit entfällt auch jede Möglichkeit von Apple, sich da rauszuschleichen.

        Allerdings musst du tatsächlich erst einmal versuchen, die Gewährleistung über den Händler (also: deinen tatsächlichen Verkäufer) zu erhalten. Falls der sich weigert, lässt du dir das schriftlich geben – und lässt dir dann einen „techischen Vorgesetzten“ in der Hotline von Apple geben. Und falls der Typ zu ängstlich ist (der muss ja erst einmal seinen „Manager“, das heißt, den genauso knapp zum Mindestlohn arbeitenden Aufseher fragen), dann rufst du halt noch einmal an und lässt dir einen anderen „Vorgesetzten“ (LOL) geben. Lass ihn einen Bericht an die Ingenieure verfassen (eine so genannte „RTA“)

        Das mit dem „technischen Vorgesetzten“ ist insofern wichtig, weil dieser als einzige Person eine „Ausnahme“ verfügen darf (allerdings darf er nur in maximal 1 Prozent aller Fälle eine „Ausnahme“ machen – vor einem Jahr lag der Vorgabewert von Apple noch bei 6 Prozent).

        Tja, und wenn selbst das nichts nutzt: Verklag Apple – und mach ordentlich Öffentlichkeit mit deinem Prozess. Du wirst dich wundern, wie schnell dieser Konzern dann von „einem Missverständnis“ sprechen wird und honigsüß auftritt.

        Die wollen halt verklagt werden.
        ;-)

      • Beweislastumkehr ist in den ersten 6 Monaten. Danach ist die Beweislast normal-> beim Käufer. Wer vorträgt, dass etwas mangelhaft ist, muss das auch beweisen.
        Umgekehrt in den ersten 6 Monaten nach Kauf (eigentlich Übergabe der Ware), da sagt das Gesetz: Der Verkäufer muss beweisen, dass die Sache bei Übergabe mangelfrei war.

  • Ich hab noch die Comply Sport Adapter dazu im Einsatz. Dadurch wird der Klang und Sitz noch mal um einiges besser

  • Die neuen Bose Sport Free sind richtig klasse!

    • Da muss ich dir recht geben ! Die Dinger sind echt geil und man kann sie unterwegs aufladen ! Der einzige Nachteil, man sieht a bisl bescheuert aus ( wie Shrek) !!

  • Wenn ich mit dem Finger auf das Kabel tippe, wird das Geräusch übertragen, wenn ich laufe, kann ich kaum Musik hören. Das ist bei den AirPods nicht.

    • Du musst das Kabel bei den AirPods berühren dann überträgt sich das Geräusch… na merkst was…

      • Ja eben. Ohne Kabel gibt es das Problem nicht. Hat er doch genauso gesagt.

      • Dr.Koothrappali

        Ja wir merken es :D und zwar das du entweder nicht lustig bist oder einfach nur blöd :D

    • Ich empfand das auch als hochgradig unangenehm. Die Urbeats3 haben genau das selbe Problem. Aus meiner Sicht ein extremer Konstruktionsmangel. Musikgenuss bei der Bewegung ist quasi unmöglich, weil dich die Geräusche wenn das Kabel Kontakt an der Jacke bekommt, massiv in den Ohrhörer übertragen. Habe meine zurückgegeben und airpods gekauft – damit kann man zumindest laufen und musik bei hören. Schlimm, dass Apple sowas verkauft.

  • Ich benutze heute den ersten Tag die Airpods. Klanglich kann ich nur mit den originalen beiliegenden und koss porta pro over ear vergleichen. Finde den klang auf jeden Fall ganz gut.
    Die Freiheit die man mit den teilen hat ist eigentlich unbezahlbar. Man kann den Kopf drehen wie man möchte ohne das irgendwo Kabel hängen bleiben.

  • Zu beachten, die schwarzen Beats X werden von Amazon Warehouse verkauft, also Gebraucht / Retouren

    • iOS ein Blödsinn.
      Bei den WarehouseDeals kosten die nur 71,95€.
      Verkäufer bei denen für 79€ in schwarz ist Amazon.de.
      Eben noch einmal nachgeschaut.

  • Ich nutze die beatX seit ca. einem Jahr zum telefonieren. In Auto‘s wo die Freisprecheinrichtung nicht so super ist oder am Schreibtisch – um die Hände frei zu haben für Notizen oder um den Rechner beidhändig nutzen zu können.
    Für mich sind die beatX eine Erlösung!
    Das Dilemma mit dem Lightning-Anschluss hat sich erledigt und gleichzeitig – sollte mir ein Hörer mal aus dem Ohr rutschen – geht er nicht(!) verloren. Einfach am Kabel wieder „einfangen“: Weiter gehts.
    Auch in Verbindung mit den neuen drahtlosen Lade-„Ständern“ für das iPX tadellos. iP bedienbar. Face-ID funktioniert ohne das Telefon aufzunehmen und Siri Aktivierung tadellos (DAS geht natürlich auch mit allen anderen drahtlosen Kopfhörern so).
    Den oben genannten Mangel bzgl. fehlendem Ladegerät unterwegs kann ich so nicht nachvollziehen da ich sowieso überall (Privat/Büro/Auto) Ladegeräte für‘s iP habe. Finde es eher genial das die beatX den gleichen Ligjtning-Stecker haben wie das iP. Damit nutze ich meine ganze sowieso schon vorhandene Ladegerät-Infrastruktur ohne weitere Kosten.
    Und im Business-Umfeld auch gut: Kabel unter den Hemdkragen dann sind die beatX – wenn man die Hörer mit dem Magneten unter der Krawatte zusammenklickt – nahezu unsichtbar und trotzdem parat ;-)

  • @Georg, bis vor einer halben Stunde noch nicht, schade.
    Hab zur Zeit die Airpods, die sitzen aber gar nicht gut bei mir. Vielleicht hat jemanden einen Tip ?
    Manchmal reicht schon eine Kiefer-Bewegung und sie sind locker.
    Habe sonst bei In-Ear ( durch die Gummischicht) nie Probleme.

  • Einmal Beats wireless und nie mehr wieder. 3x defekt, 3x ausgetauscht. Da kann man sich 10 aus China kaufen und die sind teilweise besser als der Schrott.

  • Also ich habe mir die Beats Wirelesss als „kabellosen“ Ersatz für die normalen EarPods gekauft und bin ganz zufrieden muss ich sagen (Preis\Leistung). Allerdings benutze ich sie bei weitem nicht täglich.

  • Ich hab mal den direkten Klangvergleich gemacht: Apple Beats X vs. Teufel Move BT
    Die von Teufel klingen für mich um Welten besser.

  • Ich bin mit den Beats X mehr als unzufrieden. Nach nur 3 Monaten geht bei mir nur noch eine Seite des Kopfhörers. Von Qualität oder einer Kaufempfehlung kann man hier nicht sprechen

  • Ominös, die schwarzen gibt’s jetzt wieder für 79,- , original bei Amazon, die Weißen kosten jetzt 20 mehr.

  • Ist eigentlich noch ein Gutschein für Apple Music enthalten?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24158 Artikel in den vergangenen 4118 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven