iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 331 Artikel
Versehentlich vergößert

Fotos-App: Freistellen mit Hindernissen

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Die Beobachtungen, die Dr. Drang in diesem Blogeintrag notiert hat, haben uns gerade die Augen geöffnet und erklären eine ärgerliche Eigenschaft der Fotos-Applikation, die uns bislang zwar aufgefallen ist, jedoch nie richtig registriert wurde.

Freistellen

Es geht um das Freistellen von Bildern und Bildschirmfotos und die Tatsache, dass die Fotos-App hier grundsätzlich nicht in der Lage zu sein scheint, das Crop-Werkzeug so einzusetzen wie vom Nutzer gewünscht bzw. erwartet.

Ein Beispiel: Schaut euch die beiden eingebetteten Bildschirmfotos der englischen Wikipedia an. Beim Versuch lediglich die Status- und die Safari-Adressleiste wegzuschneiden, so dass das Bild mit dem ersten Textabsatz beginnt, vergrößert die Fotos-App den Bildbereich leicht und klaut auch der letzten Textzeile eine Handvoll Pixel.

Freistellen Demo

Wer genau auf den Einsatz seiner Finger achtet, kann das Problem dabei schnell ausmachen. Die Fotos-App vergrößert den angezeigten Bildausschnitt während der Nutzung des Freistellen-Werkzeuges, sobald sich euer Finger, mit dem ihr die Ecke des Rahmens oben rechts bewegt, auch nur leicht zum Display-Rand hin bewegt.

Ein sauberer Einsatz des Freistellen-Werkzeuges ist so fast unmöglich. Wollt ihr dennoch pixelgenau arbeiten, versucht den Rahmen nicht an seinen Ecken, sondern an seinen Längsseiten anzufassen.

Kein Beinbruch, aber ein Aspekt des iPhone-Betriebssystems, an dem Apple ruhig noch mal schrauben könnte. Wer Freistellen will, will meist nicht gleichzeitig vergrößern.

Mittwoch, 06. Sep 2017, 11:58 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das öffnet mir auch gerade die Augen. Wie sehr mich das immer aufregt…
    Gut zu wissen :)

  • Aber es ist nicht das „Freistellen“, sondern das „Beschneiden“ was erklärt wird ;)

  • Das heißt „Zuschneiden“. „Freistellen“ ist etwas anderes.

  • Pah, habe mich vor 5 minuten noch darüber aufgeregt und dachte es läge an mir. danke für den hinweis!

  • Da wird vermutlich versucht die Länge/Breite Ratio unbedingt beizubehalten. Das ärgert mich auch einige Male dass da dann vieles schnell verrutscht. Dass man auch an den Kanten verschieben kann. War mir noch nicht bewusst (da dort keine optischen „Hilfsgriffe“ zusehen waren). Danke für den Tipp

  • Stimmt, so habe ich das auch noch nie betrachtet.

  • Pixelgenau zuschneiden würde ich nicht mit dem iPhone machen. iPad pro mit Stift oder Laptop.

    • wenn man es an den ecken anfasst zum beschneiden, ist es gänzlich egal ob auf iphone oder ipad mit pencil. das ding beschneidet dann auch immer da, wo es gar nicht soll.das ist auch schon seit ewigkeiten so. auch bei beta-versionen von ios immer wieder angemerkt. passiert ist nichts.

  • Dieses Verhalten wurde übrigens erst mit iOS 7/8/9 eingeführt. Früher konnte man sauber mit den Ecken arbeiten. Ich finde die Ecken beim Zuschneiden komplett unbrauchbar und benutze schon seit Ewigkeiten nur noch die Kanten. Verwirrend finde ich hingegen, dass man in WhatsApp (die andere Anwendung, in der ich regelmäßig Bildausschnitte nutzen möchte) *nur* mit den Ecken zuschneiden kann und die Kanten auf ein Verschieben überhaupt nicht reagieren.

  • am meisten stört mich, dass wenn ich den Ausschnitt zu klein gewählt habe nicht mehr zurück komme. Ich muss auf abbrechen klicken und erneut starten, da ein vergrößern des Ausschnitts nicht mehr möglich ist…

    • Meistens kann man den Ausschnitt vergrößern, indem man in der Mitte (auf dem Bild) mit zwei Fingern „heraus zoomt“.

      • das funktioniert aber nur minimal und trotzdem ist ein Teil des Bildes weiterhin abgeschnitten

    • Du hast einfach wie die meisten hier zwei linke Hände. Nicht einmal Techniken unterscheiden, und dann auch noch Unsinn verbreiten. Denn selbstverständlich kannst du den Ausschnitt hin und her so ändern wie es dir lieb ist, ohne abzubrechen versteht sich.

      • danke für die Blumen, möglicherweise habe ich 2 linke Hände, was scheinbar auf einen nicht gerade kleinen Teil der User zutrifft und somit offensichtlich einfach schlecht von Apple gelöst ist.
        Und was du mit deinem Mist mit Techniken unterscheiden meinst, erschließt sich nur einem Klugscheisser… Es ist de facto NICHT möglich nachdem man zum Beispiel die untere Kante nach oben verschoben hat sie wieder nach unten zu verschieben. Nenn die Technik wie du willst.

      • Gernhart Reinholzen

        Doch, genau das geht. Ich hab auch mal nen Hochkant screenshot von ner website gemacht, um das zu testen. Wenn ich vom oberen Teil des Bildes was wegnehme und den Finger loßlasse, dann wird direkt zugeschnitten. und der Ausschnitt ist eher quadratisch und nicht mehr rechteckig wie vorher. So, wenn ich nun in der Mitte zwei Finger zusammenziehe passiert nichts. Ich kann den Ausschnit nur verschieben. Wenn ich nun aber von links oder rechts die zuschneidemarkierung zur mitte ziehe, so dass das Seitenverhältnis des Ausschnitts wieder ein hochkant stehendes rechteck ist bzw. dem ursprungszustand nahe kommt, da kann ich mit zwei Fingern wieder das Bild verkleinern und nochmal von neuem anfangen.

        Spielt mal ein bisschen mit dem Werkzeug herum und ihr werdet feststellen, dass ALLES geht, was man sich vorstellt. Es ist nur wichtig, dass man sowohl zoomen, als auch verschieben nutzt und natürlich, dass man nicht nur die kanten, sondern auch die Längsseiten nutzt. Die Logik dahinter ist gewiss etwas eigensinnig, aber wenn man das Prinzip verstanden hat, ist es sehr simpel zu nutzen und pixelgenaues Zuschneiden überhaupt kein Problem.

  • Ich kann diesen Artikel nicht mal ansatzweise nachvollziehen.
    Ich gehe auf „Beschneiden“ und ziehe über eine Ecke den Rahmen wie ich will. Dass dabei an einer Seite, die nicht beschnitten werden soll, etwas weggenommen wird, kann ich nicht bestätigen.
    Auch wenn ich ein bestimmtes Verhältnis ausgewählt habe, kann ich es ohne Probleme zuschneiden.
    Ich ziehe den Rahmen besispielsweise im Verhältnis 3:4 von rechts oben runter. Dann bleibt der Rahmen unten am Bildrand fest und oben sowie rechts und links ändert sich der Zuschnittrahmen.

  • Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Liegt aber wohl daran, das ich solch genaue Beschnittarbeiten immer schon mit den einzelnen Rändern mache. Gleichzeitig x und y Achse zu positionieren ist mir zu viel Gefrickel. Vor allem am kleinen Bildschirm. Jedenfalls gut zu wissen, dass man hier aufpassen muss.

  • Aber man kann doch jeden Schritt wieder rückgängig machen,oder? Sobald ich an einer Ecke (oder!) einer Kante etwas verändere erscheint ein kleines blaues x in der Mitte. Sobald ich darauf klicke habe ich das Ursprungsfoto wieder…Oder verstehe ich etwas falsch?

    • Entweder mit dem kleinem „x“, oder mit zwei fingern, wie es eigentlich gedacht ist. Jedenfalls kann man zuschneiden wie man will, den Ausschnitt hin und her verändern wie man will, bis es gefällt. Hier wird auch vom Pixelgenauem Arbeiten geredet. Das ist seltsam, denn, die Photos App läuft auf einem Device, das auf Touch ausgerichtet ist. Und die App ist auch kein Photoshop oder so. Somit ist die Kritik aus dem Beitrag, selbst wenn sie stimmen würde, absolut falsch adressiert ist.

  • Geht noch lustiger :Beim Versuch ein Foto in den Abmessungen 7867×5867 PNG 36,8MB nur Anzeigen zu lassen, stürzt die Foto App ab.(Neuestes IOS, IPad mini 2, satt Speicher frei, reboot – alles probiert – NIX DA !)

  • Interessant ist auch, dass wenn ein zugeschnittenes Bild an jmd mit iOS gesendet wird und man denkt man könnte etwas verstecken. Der Empfänger kann das Bild beim nochmaligen bearbeiten einfach in den ursprünglichen Zustand versetzen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21331 Artikel in den vergangenen 3674 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven