iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 600 Artikel

Nachträglich zuschneiden

Foto-Tipp: 2x und 10x ohne nennenswerte Zoom-Unterschiede

25 Kommentare 25

Der Entwickler Matt Birchler hat die Zoom-Ergebnisse seines iPhone 11 Pro beim Einsatz der unterschiedlichen Linsen und bei der Nutzung der digitalen Vergrößerung miteinander verglichen und stellt eine interessante Beobachtung an.

Alle Bilder Birch

Im Gegensatz zum technischen Ansatz der Pixel-Telefone, lohnt es sich beim iPhone nicht, den digitalen Zoom zu nutzen. Wer bestimmte Bildbereiche vergrößern muss, sollte hier schlicht mit dem 2x Teleobjektiv knipsen und kann den gewünschten Bildausschnitt nach der Aufnahme vergrößern.

Die Nutzung der digitalen 10x-Vergrößerung während der Aufnahme sorgt weder für schärfere noch für detailreichere Schnappschüsse.

Auf dem iPhone scheint es, dass der Digitalzoom nichts tut, um Details hinzuzufügen, die mit dem standardmäßigen optischen 2x-Zoom nicht erreicht worden wären. Er macht das Bild ein wenig weicher, damit es besser aussieht, aber Details werden nicht hinzugefügt – das volle 12MP-Ergebnisbild wirkt lediglich etwas weniger hart.

Wenn also etwas vergrößert werden mann, dann kann man sich gerne an den 2x-Zoom halten und die Aufnahme später zuschneiden. Es werden keine besseren Ergebnisse erzielt, wenn man digital vergrößern.

Grosse Bilder Birch

Dienstag, 22. Okt 2019, 13:06 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann man den digitalen Zoom abschalten?

  • Das ist doch schon seit jeher bekannt, dass das iPhone bei entsprechendem digitalen Zoom das Foto cropped.
    Digitaler Zoom macht keinen Sinn. Lieber alles fotografieren und im Nachhinein zuschneiden.

    • Was ist daran jetzt besonders? Das war doch bei digitalem Zoom schon immer so, oder ist irgendwas an mir vorbeigegangen?

      • Kuck dir den verlinkten technischen Ansatz des Pixel 4 an, da sieht man den Unterschied. Ist allerdings eine reine Software-Sache und kann mit Apps, wie z. B. Hydra, ebenfalls so gemacht werden.

      • Wie der Artikel beschreibt rechnet Google bei den Pixel Handys per KI den Detailgrad hoch. Es wäre ja zumindest denkbar gewesen dass Apple das auch macht.

      • Pixel hin oder her… auch beim Pixel werden die Bilder schlechter und schlechter ist nie gut! Wer anständige Bilder machen will, nimmt keinen Digitalzoom, egal von welcher Knipse, Punkt!

        Und wer richtige Bilder machen möchte, der nimmt kein Smartphone dazu.

      • #klassiker

  • Schaltet das iPhone Pro beim Zoomen über 2x also automatisch auf das 2x Objektiv um, oder sollte man besser auf das 2x in der Kamera App drücken um das Objektiv zu wählen?

    • Anscheinend wird das 2x Objektiv für Fotos gar nicht verwendet. Schaltet man auf 1x und hält das entsprechende Objektiv mit dem Finger zu und wechselt dann auf 2x , sieht man dass immer noch das selbe Objektiv verwendet wird. Im Video Modus kann man allerdings zwischen den Objektiven wählen.

      • Bei X trifft das nicht zu, was Du beschreibst, aber das iPhone benutzt einen Trick: wenn die entsprechende Linse kein Bild liefert (weil man sie zB zuhält), dann schaltet er auf die andere Kamera. Versuche das gleich mal mit Abstand des Fingers (so dass noch ein Bild zustande kommt), dann nimmt er die entsprechende Linse.

      • Nein, ich habe herausgefunden dass es am Umgebungslicht liegt. Wenn es hell genug ist, nimmt er auch die Telelinse, auch wenn ich diese zuhalte.

  • Warten wir mal iOS13.2 mit Deep Fusion ab! :D

  • Tipp: Man nimmt eine Tele-Linse, z.B. die 58mm von Moment und schraubt diese vors iPhone Tele-Objektiv. Dann hat man ca. eine 4x Optik, das ist schon ein beachtlicher Unterschied. Die Methode erfordert aber eine 3rd-Party-Kamera-App, da die „Bord-App“ des iPhone doch oft dazu neigt, beim Wechseln auf die Tele-Linse einfach nur den Bildausschnitt zu zoomen.

  • So wie ich die Bilder sehe ist der Digitalzoom auch nicht viel schlechter als die nachträgliche Vergrößerung des 2x Zooms, es ist also egal was man nimmt. Und das ist prima, da das iPhone 11 keine 2 fach Telelinse. Wer Geld gespart hat, hat keine Nachteile.

    • Leide hast du die Bilder falsch interpretiert. Wenn man über 2fach Zoom hinaus zoomt nutz das iPhone trotzdem das Teleobjektiv da dieses ja schon nativ „näher am Motiv“ ist. Der 10 Fach ist dann also nur ein Bildausschnitt vom Teleobjektiv. Darum sieht man keinen Unterschied zwischen 2x und 10x Zoom. Ist allerdings kein Teleobjektiv vorhanden oder wird aufgrund schlechter Lichtverhältnisse doch nur das normale Objektiv verwendet leidet auch die Qualität beim zoomen erheblich mehr.

      Also nein. Sparen und keine Abstriche machen ist in dem Fall nicht möglich.

      • Chris: Ja das hab ich dann auch erkannt, als ich den Original-Artikel gelesen habe. Naja, dann hab ja nichts falsch gemacht als ich das Pro bestellt habe.

  • PS: Hab den Original Artikel gelesen und da steht, dass der Ultraweit und Normalobjektiv Zoom sehr schlecht sind. Bedeutet es nun, dass das 11er (ohne Pro ) nun einen schlechten Zoom hat und die Pro Modelle tatsächlich bessere Kameras haben.?

    • Die Ultra-Weitwinkel und Weitwinkel-Kameras vom 11er und 11 Pro sind identisch.

      • Genau! Sie sind identisch, aber welche Linse meint der Artikel?

      • „The zooms on the ultra-wide and normal lenses are hilariously bad, but it shows how much benefit the 2x telephoto lens offers.“ Das ist der Original Text. Wer hat das mal ausprobiert?

  • Ich finde es nach wievor mies, dass einem nicht gesagt wird, wann auf den 2x Digitalzoom der normalen Linse zurück gegriffen wird, wenn das Umgebungslicht für das 2x Tele nicht mehr ausreicht. Dieses Szenario tritt schnell bei noch recht guter Innenbeleuchtung ein.

    Zur Verteidigung Anderer: die machen es auch so.

    • Besonders deutlich wird das, wenn man in der Kamera-App des 11 Pro von 0,5x bis 2x „durchschaltet“, sich also stufenlos durchblättert. Da ist das Bild nach dem Umschalten von 1x zu 2x kurz einen Moment grobkörniger, da digital gezoomt, ehe dann die echte Tele-Optik zum Einsatz kommt.

  • Die Bilder kann man so nicht vergleichen. Es sind alle unscharf.

  • A propos Bild nachträglich zuschneiden…
    Bin ich mit dem Problem seit iOS13 alleine oder tritt dieser Fehler auch bei anderen auf, dass wenn man einen Screenshot direkt bearbeitet, also zuschneidet und dann „in Fotos speichert“, dann wird trotzdem nicht das zugeschnittene Bild gespeichert. Ist bei mir erst seit iOS13 so und nervt! Weil es meistens erst beim 2. mal dann klappt…

  • digitales zoom bedeutet, dass immer vom Ausgangsbild gecropt wird. Deshalb digital!
    Ohne Qualitätsverlust geht nur beim optischen zoom, da hier die Brennweite verändert wird.
    Das ist übrigens nicht nur beim iPhone so, sondern das ist Physik und gilt für alle! digitalen Kameras.
    Also, Finger weg vom digitalen zoom.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28600 Artikel in den vergangenen 4806 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven