iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 498 Artikel
   

„Flykly“ Fahrrad-Reifen: Mit Elektromotor, iPhone-Anbindung, GPS und Schloss

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Wenn nur nicht der Winter vor der Tür stehen würde. Zur Zeit könnten wir so viel Geld für (stellenweise durchaus unnützes, aber ungemein poshes) Fahrrad-Zubehör ausgeben… Angefangen bei den grandiosen RevoLights, über die LED-Sattelstützen bis hin zum Elektro-Motor des Kickstarter-Projektes Flykly. Die Kombination aus Fahrrad-Accessoires und technischen Spielereien schafft Begehrlichkeiten.

rad

Zurück zum Thema. Flykly wollen wir heute gesondert erwähnen. Obwohl noch 15 Tage übrig sind, hat das Kickstarter-Projekt sein Ziel bereits erreicht und sich einen Community-Zuschuss von über $300.000 gesichert – initial sollten nur $100.000 zusammenkommen.

Das Geld soll in die Produktion eines leichtgewichtigen Elektromotors investiert werden, der, wenn alles gut geht, im Mai 2014 ausgeliefert werden kann. Für uns ist der Flykly vor allem wegen seiner iPhone-Kompatibilität von Interesse.

(Direkt-Link)

Einmal im eigenen Fahrrad installiert, lässt sich das Hinterrad mit dem integrierten Elektromotor nicht nur über das iPhone fernbedienen (Welche Geschwindigkeit ist gewünscht? Wie lange hält der Akku noch?) auch eine Verriegelung über die iPhone-App und eine GPS-Info beim Fahrrad-Verlust sind vorgesehen.

Das knapp $600 teure Rad erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 25km/h, wiegt 4 Kilogramm, soll in acht Farben erhältlich sein und verbindet sich via Bluetooth mit der passenden iPhone-App. In 2-3 Stunden komplett aufgeladen, ergänzt das Flykly euren manuellen Kraftaufwand über ganze 50 Kilometer mit zusätzlicher Elektroenergie und kümmert sich auf Bergab-Strecken wieder um das Laden des integrierten Akkus.

app

Move through busy city streets in no time and spare your energy with the help of Smart Wheel, a pedal assist that encases an ultra-thin electric motor and intelligent electronics within a robust housing, neatly fitted onto the spokes of a bicycle rim. It fits practically any bicycle frame and helps you use your bike more efficiently and comfortably, when and where you need it.

Wir behalten die Entwicklung des Flykly definitiv im Blick.

rad-big

Montag, 11. Nov 2013, 18:16 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein Fahrrad funktioniert mit Muskelkraft!

  • Genial.
    Wobei der Preis auch ganz schön happig ist. Wird bei der (hoffentlich) Massenproduktion wohl noch günstiger.

    Verstehe ich das richtig, es funktioniert mit jeder Schaltung, die am Rahmen angebracht ist, also nicht mit Nabenschaltungen?
    Elektro hin oder her, geschaltet werden muß wohl trotzdem noch, wobei nicht mehr ganz so wichtig wie beim konventionellen Antrieb.

  • Krasses Pferd! Das ist ein Kickstarter-Projekt, das eine Erwähnung in einem eigenen Artikel verdient hat!

    Danke!

  • Cool, sehr interessant wie ich finde.
    Wenn da jetzt noch am Preis gefeilt wird dann wäre es echt eine Überlegung Wert.

  • Das Gewicht des Rades mit 4kg scheint mir ein bisschen wenig (14kg vielleicht )

  • Diese Kickstarter-News nerven. Man interessiert sich für ein Produkt und stellt dann fest: Na toll, Kickstarter, dauert noch ewig und wird vielleicht umgesetzt.

  • Hmm – ich habe mich zwar noch nicht mit eFahrrädern beschäftigt, aber dieses scheint wohl über keine Gangschaltung mehr zu verfügen….
    Ist das Normal?
    Wenn nach 50km Schluss ist wird der Heimweg mit direktübersetzung ganz schön mühselig.

  • Selbstladend bei der Fahrt und dann für nur etwa 600 $/€, dass finde ich ja ne klasse Idee. Nur das Laden falls der Akku komplett leer ist, finde ich jetzt nicht so toll. Weil dann müsste man ja in meinem Fall die Treppe hoch laufen mit den kompletten FahrRat. Ich werds auf jeden Fall auch im Auge behalten.

  • Super Idee !! Ich würde es kaufen!

  • Darf in Deutschland nicht verkauft und im Strassenverkehr genutzt werden. Da ist ein kabelgebundener Ausschalter am Lenker vorgeschrieben. Außerdem ist zumindest auf dem was ich hier sehe keine Drehmomentabstützung vorhanden so das das Hinterrad im Ausfallende sich verschieben kann.

  • ich finde es cool für was man alles sein iphone verwenden kann, jetzt fehlt wirklich nur noch die toilette die einem per app den hintern abputzt :)

  • Ich finde die Kompatiblität nennenswert: iOS, Android und Pebble. Tolle Sache, passt aber wahrscheinlich nicht auf mein Fahrrad!

  • Hallo, ich bin mal ein Smart Bike gefahren, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Klasse finde ich hier den Diebstahlschutz und den integrierten Akku. Kein Batteriefach und simpelste Montage. Der Preis ist in meinen Augen gerechtfertigt.Wer öfters Fahrrad fährt wird bestätigen das z.b. 30km Strecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 25 kmh nicht einfach sind.

  • Nach § 23 StVO ist dem Fahrzeugführer die Benutzung eines Mobiltelefons untersagt.

  • Einfuhr nach Deutschland ohne Probleme?

  • Smartphones sind am Fahrrad erlaubt, wenn man sie am Lenker befestigt. Kann man mit Flykly machen. Hier steht’s: http://www.teltarif.de/radfahr.....48406.html

    Und die Gangschaltung ist mit dem Tausch des Rades inaktiv, weil man mit dem Tausch des Hinterrades auch die entsprechenden Zahnräder tauscht. Braucht man ja aber eh nicht, wenn der Motor die Arbeit übernimmt.

  • Was passiert beim Bremsen? Merkt das der Motor und stoppt die Beschleunigung? Sonst Bremse ich jedes Mal gegen den Motor und habe vermutlich einen noch längern Bremsweg.

  • 4kg welche direkte Schwungmasse sind?? Schade, sonst interessant – insbesondere der Diebstahlschutz (wär cool, wenn es sich automatisch verriegelt, sobald das Fahrrad steht und die bluetooth-verbindung abbricht/ Signal unter einen einstellbaren Schwellwert fällt.

  • Ich bin schon seit langem Fan von Revo-lights. Habe sie mir damals in den USA bestellt (leider).
    Seit kurzem gibt es aber auch einen Händler in Deutschland unter revo-lights.de. Mein Bruder hat sich dort eins bestellt. Versand ging schneller und günstiger war es auch noch :-//

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19498 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven