iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 581 Artikel

Schlichter Bonjour-Browser

Flame: iPhone-App erkennt Netzwerkdienste

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Nur acht Megabyte klein und komplett kostenlos zu haben, bietet sich mit Flame schon länger ein für iPhone und iPad optimierter Bonjour-Browser im App Store an.

Flame App

Die Universal-Applikation zeigt euch nach dem Start alle Bonjour-Dienste im verbundenen WLAN-Netzwerk an und informiert so über die Sichtbarkeit von HomeKit-Geräten, Medien-Servern, Druckern, Spotify Connect-Instanzen und AirPlay-Empfängern.

Flame setzt auf ein rein textbasiertes Interface und ist in der Lage die Liste der erkannten Geräte und Dienste als JSON-Datei zu exportieren.

Dienste, auf die direkt zugegriffen werden kann, etwa die Web-Konfiguration eines Netzwerk-Druckers, werden von Flame direkt verlinkt. Wer sich an Bonjeff oder an den schon in die Jahre gekommenen Bonjour Browser auf dem Mac gewöhnt hat, der findet sich in der iOS-Anwendung mit vergleichbaren Funktionsumfang sofort zurecht.

Flame ist ein Browser für Bonjour-Netzwerkdienste (auch als ZeroConf bekannt). Es listet die in Ihrem drahtlosen Netzwerk angekündigten Dienste auf und Sie können sie nach Server durchsuchen. Bei der Auswahl eines Dienstes werden dessen angekündigte Details angezeigt. Sie können alle Servicedetails kopieren, indem Sie lange auf eine Zeile drücken. Wenn eine Anwendung auf Ihrem iPhone oder iPod touch einen der angebotenen Dienste unterstützt, wird ein Befehl zum sofortigen Öffnen bereitgestellt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Jul 2019 um 11:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Kann man darunter verstehen, dass es ein Risiko birgt, weil sämtliche Geräte aufgelistet werden und sobald eine ZeroDayVulnerability auftaucht, man sehr schnell alle Geräte vom Netz trennen muss, da sonst angegriffen werden kann?

    Ähnliches ist ja gerade mit der Agent Smith Software auf Android passiert!

  • Bei mir werden nur ein Bruchteil der Geräte angezeigt und zwischendurch verschwinden sie wieder und sind dann wieder da :-)
    Gefällt mir nicht ganz so gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37581 Artikel in den vergangenen 6114 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven