iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Fitbit Surge: „Fitness-Superwatch“ in Deutschland erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Die letztes Jahr vorgestellte, vom Hersteller als „Fitness-Superwatch“ beworbene Fitness-Uhr Fitbit Surge ist jetzt auch in Deutschland erhältlich. Das Produkt lässt sich zum Preis von 249 Euro über die Webseite des Herstellers bestellen.

surge-500

Ähnlich wie die kürzlich von uns vorgestellte Vivoactive von Garmin erweitert auch die Fitbit Surge die Funktionen einer Sportuhr um Smartwatch-Features, konkret der Anzeige von eigehenden Anrufen und Textnachrichten. Zudem ist die Uhr mit zwei LEDs zur Herzfrequenzüberwachung ausgestattet. Die Uhr erfasst Trainings und Tagesaktivität mittels eines Integrierten GPS-Empfängers sowie verschiedenen Sensoren für das Bewegungs- und Schlaftracking. Mit einem energiesparenden Monochrom-LCD-Bildschirm ausgestattet soll die Surge mit einer Akkuladung bis zu acht Tage (ohne GPS) durchhalten. Zum Duschen könnt ihr die Uhr anlassen, zum Schwimmen allerdings nicht. Laut Fitbit kann sie Schweiß, Regen und Spritzwasser unbeschadet überstehen, ist allerdings nicht für den Einsatz unter oder im Wasser geeignet. (Danke Torsten)

surge-700

Freitag, 17. Apr 2015, 15:38 Uhr — chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also nur zum Verständnis…
    Sie kann alles was die Apple Watch auch kann… Und mehr?!

    • Apple Watch kann leider kein Schlaftracking

      • Schlaftraking am Arm ist absolut Sinn frei und hat Null Aussagekraft, da gibt es bessere Lösungen.

      • @philip: Schlaftracking am Arm ist ziemlich kompetent. Wenn man es vernünftig macht, zumindest (also der Algorithmus).

    • Klar, sie hat GPS, hält 8 Tage…

      • wer lesen kann ist im Vorteil..
        die acht Tage Laufzeit sind ohne GPS gerechnet
        steht klar im Text..

    • Das Design ist schon mal n Treffer
      Allerdings kein tapforce
      Ist aber Eher mein Ding nicht so Globig
      Und mit Design… Apple nehmt euch mal ein Beispiel

      • Sorry hatte die Surge mir besorgt und hat sehr aufgetragen durch die „Keilform“. Die Akkulaufzeit war maximal 2 Tage. Das Ding ging zurück

      • Wenn man mal echte Fotos googled (also keine von Fitbit perfekt in Szene gesetzten Fotos) dann sieht das leider schon anders aus. Das Plastik wirkt billig, das Display wie bei meinem Gameboy aus den 90ern und außerdem trägt sie ziemlich dick auf.

    • für dein verständnis, Medivel, sie kann einiges mehr als die apple watch und einiges nicht, was wiederum die apple watch kann.

      • Es ist halt ein Fitnessarmband und kein Smartwatch das Wert auf Design und besondere Materialien legt. Ich finde es trotzdem interessant die Apple Watch und die FitBit Surge zu vergleichen. Einziger Nachteil ist der Disput zwischen Apple und FitBit

    • Das würde ich in eine andere Kategorie einordnen. Das ist eine Sportuhr mit Smartwatch-Funktionen. Für Sport ist die besser. Auf einige Fernbedienungsfunktionen und Apps musst du aber verzichten.

    • Und drecks apple watch hat auch nicht so viel ausdauer … Wird sie auch niiiiiiie erreichen

      • Orakel??? Also ich hab noch keine „schmutzige“  Watch gesehen! Ich versteh deinen niveaulosen Satz nicht… Hmm

      • Old Duck: bei dem Video zum Watch-Band wechseln sah man einen extremen Fingerabdruck. Bei der Vorstellung wurde die Watch jedes Mal leicht poliert, bevor die Journalisten die bekommen haben. Die scheint wirklich anfällig für Schmutz zu sein.
        Das Niveau ist eine schwierige Sache. Es ist leichter einen Satz zu verstehen, der unter deinem Niveau liegt als einen der höher liegt.
        Aber ich kann dich beruhigen. Diesen Satz muss man nicht verstehen, da iDuude nur seine Unzufriedenheit mit dem Produkt ausdrücken möchte.

    • Öhhh… Nö… Diese Uhr kann nur ein Bruchteil dessen, was die Apple-Uhr kann.

    • Nein, sie kann die Apps für Apple Watch nicht abspielen. It’s the Software!

    • nein, das hast du nicht richtig verstanden. Sie kann x-hunderte Sachen nicht, die die Apple Watch kann und jetzt und/oder später mittels tausender Apps nachrüstbar sind.

  • Ein Test lohnt sich! Tolle, smarte Sportuhr seit dem letzten Update! Dickes Plus für die Akkulaufzeit, den kräftigen Wecker und die tolle fitbitApp. Von der App könnte Garmin noch was lernen.
    Akku hält mind. 3 -4 Tage bei täglichem Gebrauch von GPS und Pulsmessung (>1h)

  • Kann man die Daten auch an Runtastic übergeben oder sogar die App installieren?

  • wie genau ist die Pulsmessung über LED?

  • Ist halt keine Uhr sondern ein Fitnesstracker.

    Also so gesehen eine Alternative zur Apple Sport Watch.

    • Die Sport Watch ist doch nicht wirklich besser für Sport, als die anderen. Die billigeren Materialien führen zwar zu einem geringeren Gewicht, aber leichtere Gewichte gelten bei Gewichthebern auch nicht als leistungsfördernd :)

  • Kurz gefragt:
    ich such sowas in klein … ohne fitness ohne Uhr ohne Schnickschnack das mich nur über eingehende Nachrichten informiert. Gibt’s sowas?
    Danke

    • Entweder das Jawbone up3 oder die kleinere version von dieser hier (fitbit charge hr) aber ich hatte das charge hr ein paar Wochen lang und fand es insgesamt nicht so gut, weil es sich nicht so bequem tragen lies, vor allem weil man es ziemlich fest tragen muss um vernünftige Aussagen über den Puls zu bekommen. Und bis auf den Puls konnte sie jetzt nichts wirklich besonderes – von daher habe ich sie zurück gegeben.

      • Das Jawbone UP3 lässt ja leider seit November 2014 auf sich warten. Jetzt wurde sogar schon das UP4 vorgestellt (mit Mobile-Pay-Funktion) und das UP3 gibt es immer noch nicht. Ich frage mich auch ob es sich lohnt darauf zu warten, wenn ich mir die durchwachsenen Rezensionen zu den beiden Vorgänger-Modellen bezüglich der Qualität anschaue…

  • Die Fitbit Surge ist vergleichbar mit der Polar M400. Wobei die Polar 100€ günstiger ist, eine längere Akkulaufzeit hat und über eine genauere Pulsmessung per Brustgurt aufweist.
    Und ja: Die Polar kann NOCH keine Notifications von Smartphone darstellen !
    (laut Polar befindet sich Software-Update aber bereits in der Entwicklung)

  • Egal, wie oft man „Fitness“ oder „Sport“ drauf schreibt: Ich freue mich jetzt schon auf den Tag, an dem die Leute endlich merken, dass eine solche Uhr (oder ein solches Band) sie kein Stück fitter macht, sofern sie nicht auch bereit sind, etwas dafür zu tun. :)

    • Laut Tests bewegen sich die Träger im durchschnitt 20% mehr. Es hilft anscheinend bei einigen zur Motivation.

    • Der Schrittzähler im iPhone macht einem bewusst wie wenig man sich manchmal im Alltag bewegt. Das hat mich dazu motiviert öfters mal einen Umweg zu gehen. So einen Effekt kann ein Fitnesstracker schon haben. Dadurch alleine wird man nicht zum Athleten, aber Schaden tut die extra Motivation auch nicht.

  • Leider nur SMS- und Anrufbenachrichtigungen, alle anderen Notifications werden nicht auf der Uhr dargestellt, daher ist sie für mich keine Thema mehr. Eine „Super-Watch“ für 249 Euro muss das einfach können.

  • komisch. ich hab die fitbit surge schon vor 2 monaten in Deutschland bestellt. Hab sie aber dann auch wieder zurueckgeschickt. ganz ok, aber hatte verarbeitungsfehler und schlechtes gps. bin jetzt mit der polar v800 sehr zufrieden. kostet auf amazon nur ein wenig mehr.

  • also habe die Surge seit knapp 2Monaten aus den USA,
    ist gewöhnungsbedürftig zum tragen, wirklich etwas klobig,
    Akku hält mit GPS nur 1,5 Tage, geht sie aus sind auch die Daten weg.
    Also vor einer Aktivität Akku prüfen oder immer mal wieder mit der App verbinden.
    Akku ohne GPS hält ca. 4-7 Tage

    • „wollte eigentlich noch weiter schreiben“
      Akku hält 5-7 Tage,
      Im Vergleich mit dem iPhone Schrittzähler waren nur geringe Abweichungen feststellbar
      Genial ist die „call in“ Anzeige, so sieht man auch bei Stummschalten einkommende Anrufe/SMS.
      Motivierend ist das Tagesziel und die „Freunde“ Funktion, mit der Mann Wettkämpfe teilen kann.

  • Ich habe die surge seit Anfang Februar, in Amerika gekauft, um mich vorm Kauf der ersten Generation der Apple watch zu „schützen“. Vorher hatte ich den misfit shine rechts am Handgelenk und links das Polar loop (bin halt ein Kontrollfreak

  • Hmm, das es hier einige hier immer noch nicht kapiert haben! Das Apple Teil, ist dumm und ohne ein IPhone nur als Uhr zu benutzen! Außerdem geht das Glas sehr schnell kaputt wenn man sie fallen lässt oder irgendwo anstößt! Habe mir die Surge geholt und bin zufrieden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven