iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 086 Artikel

Neues Fitness-Armband im Frühjahr

Fitbit Luxe: Abo-Bezahlschranke auch für Kernfunktionen

38 Kommentare 38

Um Fitbit, einst spannender Vorreiter auf dem Markt der Schrittzähler und Fitness-Tracker, ist es seit der Google-Übernahme relativ ruhig geworden. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem neuen Sport-Armband zurück gemeldet, das noch in diesem Frühjahr verfügbar sein wird (Amazon nennt den 31. Mai) und mit einem vergleichsweise günstigen Verkaufspreis von 149 Euro an den Start geht.

Stressmanagement

Doch das „federleichte“ Armband Fitbit Luxe, das vom Stressmanagement-Tools bis hin zum vollautomatischem Schlaftracking zahlreiche Körperwerte katalogisiert, kann langfristig zusätzliche Kosten verursachen. So setzt Fitbit inzwischen auf das Zusatz-Abo „Fitbit Premium„, das vorausgesetzt wird um Zugriff auf Workout-Anleitungen und eine umfangreiche Analyse der eigenen Daten zu bekommen. Für dieses werden nach Ablauf der der Fitbit beiliegenden Probezeit von sechs Monaten satte 8,99 Euro pro Monat bzw. 79,99 Euro pro Jahr berechnet.

Auch Datenauswertung nur mit Abo

Und das Abo scheint nicht nur ein nettes Ad-On zu sein, sondern ist offenbar Voraussetzung um in vollem Umfang auf die Kernfunktionen der Fitbit Luxe zuzugreifen. Ein Beispiel sind hier die „Stressmanagement-Tools für allgemeines Wohlbefinden“, die Fitbit in der Pressemitteilung zum neuen Tracker als Antwort auf den herrschenden Corona-Stress herausarbeitet.

Features Premium Luxe 21 De

So soll Fitbit Luxe mit einem Stressmanagement-Index täglich darüber informieren, wie der eigene Körper mit Stress umgeht. Die volle Auswertung des Stressmanagement-Index, die detailliert über die Belastungsbilanz aufklärt, kann allerdings nur von zahlenden Premium-Anwendern eingesehen werden. Eine Monetarisierungs-Strategie, die über das hinausgeht, was in der Branche sonst häufig angeboten wird. Statt ausschließlich optionale Zusatz-Inhalte wie Workouts mit Trainiern oder Hörgeschichten im Abo anzubieten, versteckt Fitbit nun auch Kernfunktionen hinter einer Bezahlschranke.

Auch die Auswertungen des sogenannten Health Metrics-Dashboards, das Werte Atemfrequenz, zur Herzfrequenzvariabilität, zur Ruheherzfrequenz, zur Hauttemperaturschwankungen sowie (in Kürze auch) zur Sauerstoffsättigung auswertet, präsentiert seine Ergebnisse Nutzern ohne Premium-Abo nur in einer Light-Version. Monatstrends, persönlichen Statistiken und Hinweise darauf wenn Werte abweichen, sollen nur Anwender mit laufendem Premium-Abo erhalten.

Produkthinweis
Fitbit Luxe: Tracker für Fitness & Wohlbefinden mit bis zu 5 Tagen Akku, Stressmanagement-Tools und Aktivzonenminuten 149,95 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Apr 2021 um 07:47 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    38 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31086 Artikel in den vergangenen 5202 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven