iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 406 Artikel
   

Find Me: Location-Tracking mit dem iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

findme.pngDie Setup des von Erica Sadun vorgestellten Tools Find Me ist nicht gerade ein Kinderspiel. Ist die Applikation installiert und sind alle Abhängigkeiten überprüft, müsst ihr neben einem Shell-Script auch einen passenden Daemon einrichten, Rechte überprüfen und ein wenig rechnen. Habt ihr die Erstinstallation aber unbeschadet überstanden, könnte die CLI-Applikation Find Me ein neues Must-Have für euer jailbroken iPhone sein.

Find Me sendet den aktuellen Standort eures iPhones in selbstgewählten Intervallen an Twitter (ein kostenloses 140-Zeichnen Microblog) und hilft euch so, den Aufenthaltsort eures Gerätes im Blick zu haben. Ein ausführliches Tutorial zur Installation findet ihr hier. Erfahrungsberichte und Tipps in den Comments sind, wie immer, gern gesehen.

Sonntag, 24. Feb 2008, 14:14 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vl. irgendwie nicht schlecht aber mit solchen Tools braucht uns die Regierung gar nicht mehr hinterher spionieren .. wir sammeln ja selber mehr als genug Daten über uns

  • Keine Paranoia. man sammelt ja auch private daten wenn man sich regelmäßig wiegt und das tagesgewicht auf einem schmierzettel notiert. die frage ist wem du die daten dann zugänglich machst, und da der twitter account bei bedarf „private“ ist, sollte das ja alles kein problem sein.

  • Könnte das Tutorial vielleicht jemand auf Deutsch übersetzen ?

    LG

  • also da ich gprs mäsig immer etwa 500 Meter daneben geortet werde, erschließt sich mir der Sinn des ganzen nicht ganz… Aber vielleicht ist es ja in den us besser..

  • na ihr seit witzig. bei der anmeldung bei twitter wollen die mein email passwort haben. sie machen auch garantieeert nix böses damit…? ich bin vlt. bescheuert aber nicht so bescheuert…

  • Bei Twitter muss man sein Email-Account-Passwort NICHT angeben. Und „seid“ schreibt sich als Verb mit d.

  • @John:

    Es gehört sich laut Netiquette nicht, Leute auf orthographisches Unvermögen hinzuweisen (es sei denn, man möchte dringend als unsympathischer Klugscheißer klassifiziert werden).

  • @xordinary
    hier, die andere seite der medaille:

    „Lesbarkeit. Damit sich Nachrichten möglichst einfach konsumieren lassen, sollten sie gewissen Gepflogenheiten genügen. Dazu gehören korrekter Satzbau und Rechtschreibung, Groß- und Kleinschreibung, richtiges Zitiere( … )“

    http://de.wikipedia.org/wiki/N.....tte#Themen

  • ihr könnt euch beide eure orthographie sonst wohin stecken. das passiert halt mal beim runter tippen und nachträglich editieren geht ja hier nicht.

    imho ist die anmeldung unverständlich. kann man den step dann einfach abbrechen oder überspringen? ich hatte da nur die möglichkeit eine email anzugeben oder meine gmail kontakte durchsuchen zu lassen…

  • @nicolas:
    Damit da keine Missverständnisse aufkommen: Ich bin auch ein Verfechter guten Satzbaus und korrekter Schreibweise. Jedoch sollte da jeder bei sich anfangen und nicht Andere auf ihre mangelhaft ausgeprägten Fähigkeiten hinweisen. Das hat einfach mit Höflichkeit zu tun.

    Und wer nicht in der Lage ist, den Sinn eines Satzes mit einem einzigen falschen Buchstaben zu verstehen, der dürfte ein ernsthaftes Problem haben.

    Übrigens: Dass so eine Klugscheißerei nicht der Übersichtlichkeit dient, siehst Du daran, dass – inklusive diesem – knapp die Hälfte der bisherigen Posts sich nun mit einem falschen t befasst.

    Von daher ist der logische Schluss: Gehirninterne Fehlerkorrektur einschalten und Klugscheißen unterlassen. *bling*

  • btw. das ihr beide bezog sich jetzt auf nicolas und john.

  • Coole Sache. Mal ausprobieren, wenn ich Zeit finde :-/ *latte*

  • geht bei mir btw. nur wenn ich twitter.com in der hosts datei unter /etc bekannt mache (128.121.146.100 twitter.com).

  • … schüttelt nur noch mit dem Kopf.

  • @ olli
    Trotz Update der hosts-Datei erhalte ich beim Aufruf des Tweet-Skripts folgenden Fehler:
    „Couldn’t resolve host ‚ ‚
    /private/var/root/bin/tweet:4: no such file or directory: http://twitter.com/statuses/up.....date.xml

    Woran könnte es noch liegen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20406 Artikel in den vergangenen 3527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven