iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 868 Artikel
Mit WLAN und Bluetooth

Fibaro Wall Plug: Smarthome-Steckdose kommt als HomeKit-Version

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Der Zubehöranbieter Fibaro will seinen Smarthome-Zwischenstecker Wall Plug künftig auch als HomeKit-Version anbieten. Das Besondere daran: Der Stecker soll sowohl über WLAN als auch über Bluetooth ansprechbar sein.

Fibaro Homekit Steckdose

Ähnlich wie Konkurrenzprodukte wie etwa der Bluetooth-Stecker Eve Energy oder die WLAN-Variante Parce soll der Wall Plug von Fibaro nicht nur die Fernbedienung von Steckdosen ermöglichen, sondern hat zudem auch eine Verbrauchsmessung integriert. Als weitere Funktionen nennt der Hersteller einen „Defekt-Alarm“, wenn ein angeschlossenes Gerät beispielsweise über einen gewissen Zeitraum hinweg keinen Strom mehr verbraucht oder die Möglichkeit, den aktuellen Stromverbrauch von Geräten über den LED-Farbring des Steckers anzuzeigen. Der Leuchtring kann zudem auch als Nachtlicht verwendet werden.

Fibaro Wall Plug Homekit

Mit der Kombination aus Bluetooth und WLAN will der Hersteller eine möglichst flexible Verwendung des Zwischensteckers ermöglichen. Dank WLAN ist die vollumfassende Anbindung an HomeKit inklusive der Möglichkeit, den Schalter über das Internet zu bedienen auch dann möglich, wenn zuhause kein Apple TV oder iPad als HomeKit-Hub installiert ist.

Details zur Verfügbarkeit und dem Preis des Steckers liefern wir nach. Laut Hersteller sollte die HomeKit-Variante in Kürze verfügbar sein. Hier ist besondere Vorsicht geboten, da sich die neue Version optisch wohl kaum von der bereits verfügbaren Z-Wave-Variante unterscheidet.

Produkthinweis
Fibaro Wall Plug Zwischenstecker Typ E für Apple Homekit 88,66 EUR

Montag, 04. Dez 2017, 9:27 Uhr — chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Für 9,95 €/Stück kaufe ich mir 6 Stück.

  • Typ e ab 49€. Der neue wird nicht billiger!

  • iPad als homekit hub? dachte das geht nur mit dem apple tv? könnte ich auch über das ipad von ausserhalb auf homekit zugreifen? wenn ja…wie? VPN?

    • Einfach auf dem iPad in Einstellung — Home aktivieren. Fertig.

    • Es kann ein iPad oder Apple TV als Hub benutzt werden. Das iPad muss natürlich zu Hause bleiben. Das war es auch schon. Den Rest macht Apple im Hintergrund. Du kannst Unterwegs von jeder HomeKit App auf Dein Zuhause zugreifen.
      Ich habe zum Beispiel für Philips Hue kein Onlinezugang über die Bridge eingerichtet. Die Funktion übernimmt HomeKit. Vorteil es kann nur ein Anbieter eine Sicherheitslücke produzieren.

    • Du musst entweder Apple TV oder das iPad als Steuerzentrale aktivieren. Dann muss aber das iPad zuhause bleiben. Macht also wenig Sinn. Wirklich gut funktioniert es hingegen mit Apple TV. Das ist ja eh zuhause. Musst es nur mit der iCloud verbinden. Fertig. Dann kannst du HomeKit von unterwegs aus steuern.

      • Aber muss man dafür zumindest nicht die Auto-Standbye Funktion deaktivieren? Oder kann der ATV das dann trotzdem noch im Hintergrund?

        Bei mir sind ATV und AV- Equipment nämlich immer ausgeschaltet, wenn ich sie nicht benutze. Also komplett vom Strom getrennt.

        Um ATV als Hub zu nutzen, muss ich gieses Gerät dann doch wohl mit dem Strom verbunden lassen. wäre halt cool, wenn dafür wenigstens der Ruhezustand reichen würde.

        Weiss das hier jemand?

      • Ruhezustand reicht.

  • Typ F ist bei Notebooksbilliger mit € 49,90 ausgezeichnet.

    Also mit bisschen Aktionen u.ä. aber sicher immer noch überall mindestens € 40,- für einen.
    Da muss man schon extrem viel Strom verschwenden um hier 2-3 solche Dinger wieder „reinzusparen“.
    Auch wenn mir klar ist, dass es bei solchen Gadgets nicht in erster Linie ums Stromsparen geht.

    • Ja! Wäre interessant z.B. gerade für Handy+Tablet Ladesteckdose interessant, um es nicht immer rausziehen zu müssen!

      • Gerade solche Netzteile verbrauchen ohne angeschlossenes Gerät so wenig, dass sich das herausziehen geschweige denn die Anschaffung einer 40€ HomeKit Steckdose (die ja deutlich mehr Strom verbraucht) absolut nicht lohnt.

      • Die Steckdose wird mindestens so viel Energie verbrauchen wie deine beiden Ladegeräte zusammen..

      • Kommt darauf an wieviel solche Netzteile irgendwo schlummern. Ums Stromverbrauch ging es mir eh nicht, eher um abbrennen. Kann natürlich auch mit dieser Steckdose passieren. Der zweite schreibt: die Dose verbraucht mehr…. nachgemessen? Würde mich interessieren???

  • Ich weiß nicht was ich da von halten soll?

  • „Dank WLAN ist die vollumfassende Anbindung an HomeKit inklusive der Möglichkeit, den Schalter über das Internet zu bedienen auch dann möglich, wenn zuhause kein Apple TV oder iPad als HomeKit-Hub installiert ist.“

    Wie das?!?
    Was hat das mit WLAN am Gerät zu tun? Ich dachte um von außerhalb zugreifen zu können braucht es generell einen HomeKit-Hub.?

  • Ich glaube das Teil verbraucht mehr Strom als jedes Gerät das im Standby Modus ist, warum sollte ich es dann Zwischenstecken?

    • Ich denke auch. Also weniger dafür gedacht Energie zu sparen als viel mehr Geräte smart oder Homekit fähig zu machen..

    • Beispiel: Lichterketten in der Weihnachtszeit. Wenn die nicht Zeitgesteuert sind und man immer extra raus gehen muss, ist so ein Zwischenstecker als Komfortlösung ganz nett..

      • Dafür reichen aber auch die billigen Funksteckdosen aus dem Baumarkt auf 433 MHz Basis. Da bekommst du 3 Stück für 20€ und haben sogar ne höhere Reichweite.

      • Dafür reichen Sonoff Relais dicke..
        5€ pro Stück.. Alexa & Google kompatibel..
        wers nicht mag auch nur per App oder direkt am Schalter und weitere wlan schalter dazu kaufbar

        Direkt in die Wand vor die Steckdose oder halt vor ne Lampe.. Ground mitführen und fertig.

        Dazu kann jeder, der will die dinger neu flashen und eigenen kram machen.

        Wenn ich teilweise so Steckdosen für 40€ sehe.. tut echt weh..

        Ich hab bei nem Angebot zugeschlagen: 3 Stück für 9,50€

  • Mit dem Verweis auf die Koogeek Smart Plugs Kritik, wäre es noch interessant zu wissen, auf welchen GHz-Bändern die Dinger funktionieren!

  • Mit Alexa steuerbare Steckdosen kosten um die 16 Euro. Warum das ganze Homekit Geraffel immer so sündhaft teuer sein muss erschliesst sich mir nicht. Apple werden in dem Bereich echt die Felle davonschwimmen, v.a. wenn Alexa/Google Home-kompatible Produkte immer noch günster und damit verbreiteter werden.

    • Die Alexa/Google Produkte werden ja auch mit Deinen persönlichen Daten subventioniert!

      • Ok, Argument – aber ich weiss nicht ob das den dreifachen Preis für eine Steckdose rechtfertigt und ob sich Homekit so am Markt behaupten können wird.
        Wäre ein iPhone dreimal so teuer wie ein vergleichbares Androidgerät würde ich nicht darauf wetten, dass Apple dies auf längere Sicht schadlos überstehen wird.

      • Ist noch gar nicht so lange her da waren iPhones deutlich teurer als (auf dem Papier) ähnliche Android Phones.
        Hat Apple nicht geschadet.

        weiterhin sind andere steckdosen fur andere systeme ähnlich teuer. homematic zum beispiel

  • Sollte nicht auch „The Button“ oder wie der rote Schalter heißt Homekit fähig werden?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21868 Artikel in den vergangenen 3761 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven