iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 477 Artikel
   

Facebook und WhatsApp rücken näher zusammen

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Die offizielle Applikation des sozialen Netzwerkes Facebook und der inzwischen zur Facebook-Familie gehörende WhatsApp-Messenger könnten zukünftig noch stärker als bislang ineinander verzahnt werden.

face

Links: Facebook mit dem neuen WhatsApp-Knopf

Dies berichtet das Technik-Blog Geektime und verweist auf eine Testeinbindung des WhatsApp-Messengers in Version 31.0.0.7.13 der Facebook-eigenen Android-Anwendung. Seit Samstag probiert das Zuckerberg-Netz hier das Miteinander von Facebook-Postings und Kurznachrichten aus und blendet einen gesonderten WhatsApp-Button ein.

As you can see in the images above, Facebook has added a “Send” button with the familiar WhatsApp icon as a part of the status actions buttons that appear under each status update. The new button appears on the right side (for left-to-right languages) for some users in the most recent version of the Facebook for Android app.

Rund ein Jahr nach der Übernahme integriert Facebook die WhatsApp-Community damit noch etwas tiefer in das eigene Angebot. Die spannende Frage: Bleibt es dabei, oder verschmelzen beide Plattformen langfristig zu einem Angebot? Erst im Januar hatte Facebooks David Marcus erneut die getrennte Weiterentwicklung der Angebote unterstrichen.

Dienstag, 07. Apr 2015, 12:43 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bitte keine Verschmelzung Reicht schon wenn die meine Telefonnummer haben..

    • Kann dir doch dann egal sein oder? :-)

      • Als ob man sich davor noch schützen könnte…

      • Was soll der naive Kommentar?

        Ich selbst habe weder WA noch FB, aber wer WA nutzt und mich in seinen Kontakten stehen hat, der gibt auch meine sämtlichen Kontaktdaten an WAFB weiter (je nach dem, wie gut er seine Kontakte pflegt-im Idealfall nur meine Nr., aber das ist meist nicht der Fall)
        Also, aufwachen Kollege!

      • @ich
        Und wovor hast Du jetzt genau Angst? Meinst Facebook ruft dich an, um dir nen Mixer zu verkaufen oder wo liegt der Hund begraben?

      • @Mayer: Deine Daten sind verkauft, deine Adresse haben sie auch und du wunderst dich warum du Spam bekommst, irgendwann.

      • Fremden geht meine Adresse einen Scheissdreck an.

      • @NicK
        Das ist zum Glück nicht möglich. Informiere Dich zum Anti-Spam Gesetz der EU. Auch Facebook steht da nicht drüber, solange Du keine anderen AGB bestätigt hast.

      • «der gibt auch meine sämtlichen Kontaktdaten an WAFB weiter»

        Nein, das stimmt nicht, denn für die Zuordnung wird nur die registrierte Telefonnummer benötigt. Zweitwohnsitz, Ehefrau und Twitter-Account sind da völlig ohne Belang. ;)

      • @Mayer

        Habe ich irgendetwas von Angst geschrieben? Es ging darum, dass FB deine Daten auch durch Dritte erlangt… bitte lesen, denken und dann schreiben!

        Ausserdem scheinst du im Jahr 2015 immer noch nicht verstanden zu haben, was es bedeutet, dass Daten von dir-und sogar unerlaubt-gesammelt werden.

      • @Piet

        Wenn du dein Telefonbuch frei gibst für WA, dann können alle Daten, welche du unter der Person XY gespeichert hast, ausgelesen werden.
        Sprich, hast du zur Telefonnummer ein Kontaktbild, die Adresse, das Festnetz, die Emailadresse, den Arbeitsplatz usw eingeplegt, dann hat die Daten auch WA&FB ohne das du dort angemeldet sein musst. Ist das so schwer zu verstehen?

    • Die können von mir aus ruhig beides verschmelzen, dann brauchen die sich aber nicht über den Nutzerschwund wundern.

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass es dieses Mal mehr Nutzerschwund geben wird als letztes / vorletztes (?) Jahr, als so viele Nutzer zu Threema, Telegram usw. gegangen sind, als WA von FB aufgekauft wurde.
      Und ich werde diesmal dabei sein, wenn es soweit kommen wird, was aber meiner Meinung nach nicht in absehbarem Zeitraum stattfinden wird.

      • Im Endeffekt sind das ein paar kleine Fische, die versuchen gegen den Strom zu schwimmen, das schaffen aber leider nur die wenigen Großen. Der Rest ist wieder bei Whatsapp gelandet, und das wird auch dieses Mal so bleiben.

      • Lauf ruhig der Herde hinterher. :D

      • Hat nichts mit der Herde zu tun. Aber ein Messenger soll viele Funktionen anbieten, beispielsweise Fotos,Videos versenden, den Standort mitteilen können etc. Aber das allerwichtigste an einem Messenger ist, dass es Leute gibt, die ich mit dem Messenger erreichen kann. Daher kann Firma XY einen noch so tollen Messenger entwickeln, wenn da außer dem CEO und ein paar weitern Datenschutzkämpfern keiner anzutreffen ist, wird man immer wieder zu Whatsapp zurückkommen.

    • Es kommt aber so und sogar mit Spam Melder .

  • Der Titel ist nicht ganz richtig, es müsste heißen „Facebook, WhatsApp und der Kunde zum ausquetschen rücken näher zusammen. Der Zuckerberg Konzern wird alles tun um an unsere Daten zukommen. Erschreckend wie viele noch mit WhatsApp rumeiern!

    • Sehe ich genauso! Das Problem ist die Geiz ist geil Generation. Bloß nicht nen Euro für eine vernünftige App ausgeben. Lieber die eigenen Daten FB und Konsorten in den Rachen schmeissen. Das schlimme ist aber die unerlaubte Preisgabe der Daten meiner Kontakte. Vllt. sollte ein Betroffener aus meinen Kontakten mich einmal verklagen um diesen unerhörten Datenklau öffentlich zu thematisieren.

      • Die sollen sich ’nen Alcatel kaufen…

      • «Das Problem ist die Geiz ist geil Generation. Bloß nicht nen Euro für eine vernünftige App ausgeben.»

        Wieso? FB kostet (für Neukunden) doch ’nen Dollar pro Jahr. :P

        Selbst wenn andere Messenger aufschließen würden (Gestaltung, Feature, Verfügbarkeit, unterstützte Plattformen, etc.), wäre WA mit der kommender Telefonie-Funktion schon wieder einen bedeutenden Schritt voraus. Deswegen werden andere Messenger noch lange nur zwote Geige spielen.

  • Und wenn man gar keinen Facebook Account hat (ja das gibt’s) – was wird da dann verschmolzen??

  • Natürlich wird sukzessiv eine Verschmelzung stattfinden.

    • hier mal ein Zitat vom Artikel vom 20.2.2014: „Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sieht den Einkauf als perfekte Ergänzung für das existierende Portfolio und verspricht gleichzeitig, den WhatsApp-Messenger unabhängig vom hauseigenen Facebook-Messenger weiterzuentwickeln. „

      • Jaja, es wird auch nie eine mauer gebaut, wir werden auch niemals mehr in einem Krieg tätig sein, die Automaut wird nicht zu lasten des deutschen Steuerzahlers durchgedrück, es wird nie ein größeres iPhone geben, das Internet ist eine Totgeburt… Auf anfrage gibts noch mehr solcher schenkelklopfer…

      • Genauso wie WhatsApp nie verkauft werden sollte.

  • Ich komme schon recht lange auch ohne WhatsApp zurecht.

  • „könnten“… Die Überschrift und der Text sind widersprüchlich.

  • Oh kommt schon…
    Selbst im Radio kam ein 2-minütiger (!) Bericht darüber…

    Nur, weil in der Facebook-App ein „Über WhatsApp teilen / senden“-Button gesichtet wurde, heißt es noch lange nicht, dass Facebook morgen eins mit WhatsApp ist.
    Solche „Über WhatsApp teilen“-Buttons habe ich schon in dutzenden von Apps gesehen, also nix besonderes.

    Aber nein, natürlich muss wieder eine große Sache daraus gemacht werden und jeder Blog, jeder Radiosender, jeder TV-Sender und was weiß ich muss darüber berichten.
    Bin mal gespannt, wann die Tagesschau davon berichtet. Oh, moment: http://www.tagesschau.de/wirts.....p-103.html

    Ich bin traurig. :-(

  • ich denke da nicht dran. Es besteht ja lediglich nun auch die Möglichkeit, einen Post per Whatsapp weiterzuleiten. Kann ja n cooles Video sein oder etwas anderes. Ich mache mir da nicht allzugroße Sorgen zudem Facebook ihren eigenen Messenger hat.

  • Jetzt mal Hand aufs Herz, war ja sowas von klar, dass FB WA nicht nur kauft, weil es so jung und hip ist. Vor allem sollte man nach dem Märchen “ Wir werden WA nieee Verkaufen…“ nicht alles glauben was man sagt in Richtung “ WA wird nie mit Werbung etc. … , oder WA wird eigenständig bleiben“. Es wird so ausgehen, daß WA noch viel enger mit FB verzahnt wird als man es sich nur entfernt vorstellen kann. Meiner Meinung nach ;-)

  • Sie viel zu den Worten des Zuckerschleckers … Wir werden die beiden Platformen und deren Daten immer trennen … Pfff

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19477 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven