iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 660 Artikel

Erste Tester nicht überzeugt

Face ID im iPhone 11: „Verbesserungen eher marginal“

56 Kommentare 56

Gemeinsam mit den neuen iPhone-Modellen hat Apple deutliche Verbesserungen für die Gesichtserkennungstechnologie Face ID versprochen. Face ID soll nicht nur bis zu 30 Prozent schneller arbeiten, sondern vor allem auch einen größeren Erfassungsbereich haben.

Face Id Apple

Schnell war Face ID ja eigentlich auch bislang schon, doch die Gesichtserkennung von der Seite, beispielsweise wenn das iPhone neben einem auf dem Tisch liegt, ist bescheiden. Man muss sich schon direkt darüber beugen oder das Gerät anheben, damit der Bildschirm entsperrt wird. Demnach hat uns die Apple-Ankündigung diesbezüglich durchaus erfreut.

Face ID ist jetzt 30 Prozent schneller. Es funktioniert, wenn du weiter entfernt bist. Und aus mehr Winkeln. Und ist immer noch die sicherste Gesichts­erkennung bei einem Smartphone.

Ein Blick auf die von Apple favorisierten Vorab-Besprechungen der neuen iPhone-Modelle bringt hier allerdings Ernüchterung. Sofern Face ID in diesen Berichten überhaupt Erwähnung findet, dann dämpfen die Erkenntnisse unsere Erwartungen. Der Erkennungswinkel habe sich wenn überhaupt, dann keinesfalls dramatisch verbessert.

  • TechCrunch: Oh, about that improved Face ID angle — I saw, maybe, a sliiiiiiight improvement, if any. But not that much. A few degrees? Sometimes? Hard to say. I will be interested to see what other reviewers found. Maybe my face sucks.
  • The Verge: Face ID is a little bit faster and works at more angles, but it’s not particularly dramatic. It just works a little bit better. That’s the best kind of iterative improvement, especially since anything that encourages people to secure their phones is a good thing.

Ernst zu nehmen sind in diesem Punkt nur die Statements von TechCrunch und The Verge. Der Rest der von Apple verlinkten Publikationen erwähnt die Funktion gar nicht oder beschränkt sich auf ein leicht abgewandeltes Zitat aus der Apple-Pressemitteilung.

Bleibt zu hoffen, dass die beiden Autoren einen Tick zu kritisch an die Sacher herangegangen sind.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Sep 2019 um 18:49 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    56 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33660 Artikel in den vergangenen 5458 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven