iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

EyeEm der Instagram Mitbewerber plant Verkauf von Fotos

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

EyeEm macht zunächst einmal den Eindruck eines Instagram Klones. Es gibt eine kostenlose App, mit der ihr Fotos aufnehmen könnt und eine dazugehörige Community, in der ihr die Fotos präsentiert. Da die App Filter und Rahmen bietet, haben die Fotos noch dazu einen ähnlichen Look, wie die bekannten Instagram-Fotos und natürlich könnt ihr Fotos liken, kommentieren und den Fotografen folgen.

Da fragt man sich natürlich nach dem Geschäftsmodell und das haben die Gründer des in Berlin residierenden Unternehmens auch getan. Das neue Modell soll so aussehen, dass registrierte Benutzer ihre Fotos zum Kauf anbieten können. Der Preis wird direkt mit Interessenten verhandelt und EyeEm kassiert 50% vom ausgehandelten Preis. Wenn das Modell funktionieren sollte, werden wir noch länger Spaß an der App und Community haben, die zwar Instagram ähnelt, aber dennoch einige Besonderheiten aufweist.

Da ist zunächst einmal die App mit der Aufnahmefunktion. Bereits während der Aufnahme könnt ihr Filter und Rahmen für das Bild einstellen, um die Wirkung schon während der Aufnahme zu sehen. Diese lassen sich später jedoch noch anpassen. Etwa 20 Filter und beinahe genauso viele Rahmen lassen sich unabhängig voneinander auf ein Foto anwenden. Zusätzlich könnt ihr ein Foto quadratisch zuschneiden, was dann einen verdammt Instagram ähnlichen Look erzeugt.

eyeem

Habt ihr das Foto im Kasten und bearbeitet, zeigt euch EyeEm dazu eine Reihe Ortsinformationen an, sofern ihr der App genehmigt habt, die Ortsinformationen zu nutzen. Die Daten stammen von FourSquare und enthalten neben Geschäften auch Sehenswürdigkeiten und andere POIs, die ihr dann zur Beschreibung nutzen könnt. Ein kleiner Text dazu, Personen hinzufügen und schon könnt ihr die Fotos auf der Plattform veröffentlichen oder mit Twitter, Facebook, tumblr, Flickr oder FourSquare teilen.

Ihr müsst mit der App aber gar nicht zwangsläufig selber Fotos schießen, es macht genauso viel Spaß, nach Fotos zu stöbern. Erstens einmal sind die Fotos hier nach Rubriken geordnet und so könnt ihr gezielt nach Themen suchen, die euch interessieren. Zum anderen wird reichlich von den Positionsdaten gebrauch gemacht und ihr könnt zum Beispiel in Fotos aus eurer Umgebung stöbern.

EyeEm ist eine App, die Spaß macht auch ohne eigene Fotos hochzuladen oder gar zu verkaufen, wie geplant ist, was immerhin bereits über 10 Millionen aktuelle Nutzer überzeugt hat. Auch wenn EyeEm den Verkauf von Fotos in Zukunft als Option anbietet, die Rechte der Fotos liegen stets beim Fotografen, was bei solchen Angeboten ebenfalls eine Besonderheit darstellt.

App Icon
EyeEm Beste Fot
EYEEM GbR
Gratis
89.62MB
Dienstag, 04. Mrz 2014, 16:07 Uhr — Andreas Reitmeier
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Interessant sind dann neben Preise die Lizenzen, inwiefern man die Bilder weiterverarbeiten darf. Wäre dann auf jeden Fall ein interessanter Ansatz für Stock-Photos.

  • Ich nutze die App auch schon lange und gerne. Besonders das iOS 7 Interface gefällt mir sehr gut und die App ist echt schick bis ins Detail.

  • Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass EyeEM meiner Erfahrung nach weniger dafür genutzt wird das eigene Essen zu fotografieren, sondern mehr für Landschaftliche und künstlerische Aufnahmen. Ich folge zum Beispiel einer Kölner Gruppe, die immer wieder leicht künstlerische Aufnahmen von Kölner Häusern/Straßen/etc machen und dort hochladen. Gerne mache ich dann mal in der Mittagspause oder so einen Spaziergang dahin. So habe ich schon einige interessante neue und teilweise versteckte Plätze in Köln kennen gelernt. Auch wenn ich beruflich in einer anderen Stadt bin, schaue ich gerne mal auf EyeEm, was es für Sehenswürdigkeiten abseits des Mainstreams gibt und schaue mir dann die Motive in Natura an.
    Es ist also eine ganz andere Art von Fotos, als bei Instagram und ich könnte mir sogar vorstellen, dass diese Art von Fotos durchaus Kaufinteressenten finde könnte. Auch wenn man da sicher kein Vermögen mit macht, finde ich die Idee nicht schlecht.

  • Schöne ohrfeige für all die alteingesessenen Stock-Foto Seiten deren Betreiber einfach nicht bemerkt haben, wieviel Potential für die im Smartphones Segment steckt. Und damit meine ich jetzt nicht iPhone Bilder anbieten sondern einfach mal eine hauseigene App zum stöbern, speichern, weiterempfehlen von gefundenen Bildern anbieten. Wenn ich mir manche Bilder bei Instagram anschaue, die 100% nicht mit dem Smartphones gemacht wurden, halt nur darüber hochgeladen wurden, würde ich oft gerne den Hebungen anschreiben um zu Fragen, ob man das Bild in Original vielleicht erwerben könne. EyEm-Team, sehr guter Zug von euch. Wünsche euch Glück, dass es klappt. Und alle alteingesessenen Stock-Foto Plattformen sag ich nur, da habt ihr echt was verschlafen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven