iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Extravagantes Design: iPhone-Dock aus Beton

Artikel auf Google Plus teilen.
93 Kommentare 93

Mit dem Massive Dock von hardwrk bekommt ihr gut ein halbes Kilo Beton, passgenau für euer iPhone in Form gegossen.

dock-1

Das Massive Dock wird laut Hersteller von Hand gegossen und lässt sich mit den iPhone-Modellen 5, 5c und 5s nutzen. Während sich das iPhone 5c nur ohne Hülle einsetzen lässt, können die Modelle 5 und 5s auch mit dünnen Schutzhüllen (max 1,5 mm) verwendet werden. Der Lightning-Anschluss ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten, hierfür müsst ihr ein eigenes Lightning-auf-USB-Kabel opfern.

Eine „Mikro-Saug-Fläche“ an der Unterseite sorgt einerseits dafür, dass ihr euch mit dem Betonklotz nicht den Schreibtisch zerkratzt und soll das Dock zudem sicher fixieren. Somit ist es laut Hersteller problemlos möglich, das iPhone einhändig ein- und auszustecken, also ohne mit der zweiten Hand das Dock festhalten zu müssen.

Momentan lässt sich das Massive Dock zum Preis von 59,90 Euro nur vorbestellen, vom 11. Dezember an soll die Lade- und Sync-Station dann ausgeliefert werden. (Danke Stefan)

dock-2

Freitag, 15. Nov 2013, 14:23 Uhr — chris
93 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Genau, die haben ja wohl den Knall nicht gehört…

      • Der war geil

      • Welcher Knall??

      • Du solltest dir mal überlegen was du verdienst und was du dafür tust.
        Das Ding muss gegossen und bachbearbeitet werden, der Gummieibsatz ist sicher auch nicht ganz billig denn dafür muss man formen machen lassen. Dann muss man das ganze erstmal entwickeln/sich ausdenken. Dann gehen auch noch ein paar kaputt. Zu guter letzt müssen die ihre Homepage, Steuern und sonstige Kosten bezahlen. Und der Staat will auch noch 1/5 Umsatzsteuer.
        Was manche Leute denken… Und selbst wahrscheinlich den ganzen Tag am Schreibtisch Däumchen drehen und dafür überbezahlt werden.

      • @ Karsten

        Hätte es nicht besser schreiben können.

      • @Robert: Das spricht nicht gerade für Dich, da der Text von Karsten voller Fehler steckt. Und zum Thema: 60 Euro finde ich auch zu heftig. 35 würden meines Erachtens auch genügen, doch meinen Geschmack würde es dennoch nicht treffen. Muss es auch nicht.

      • Ja tut mir leid, manchmal tippt man am iPhone halt daneben. Nach 7 Jahren virtueller Tastatur könnte man darüber aber auch mal wegsehen.

  • Was darf das denn deiner Meinung nach kosten?

  • Sinnlos vorallem der preiss ist echt übertrieben und dann noch ohne lightning tzzzz …

  • Währe der schriftzug hinten und nich vorne könnte man sich das durchaus überlegen, aber so trifft das nicht meinen Geschmack…

  • Hans Werner von Umwucht

    Wer findet diesen Beton Trend wirklich schön?
    Das geht ja gar nicht… Sowas wollte ich nicht Zuhause stehen haben.
    Wenns ja wenigstens Glasbeton wäre…

    • Das original Dock kostet 30?€ und ist keine 3 wert.
      Das Kabel kostet 20€, ein Apple Cover kostet 20-60€ usw usw. Da meckert keiner, dabei kommt das Zeug auch noch aus china.

  • Finde ich gut, besser als diese schäbigen Plastik-Docks, die mangels Gewicht nur beidhändig zu gebrauchen sind

  • Nicht praktisch aber schön. Jedoch zu teuer für mich. Es wird aber bestimmt Interessenten geben.

  • 1m³ Beton kostet ca. 100 Euro… die haben doch den Knall nicht gehört…
    ist zwar ganz schick aber nicht für den Preis…

  • Seh ich ähnlich. Originelle Idee, aber Preis/Leistung passt hier definitiv nicht…Da hat ja selbst Apple kleinere Gewinnmargen…..

  • Für die Bilder auf der Produkseite hätte man ein Model nehmen sollen, dass gepflegte Hände/Finger hat.

    • .. aber das ist doch der „Betonbauer“.

    • Genau und Bekleidung für Bauarbeiter soll doch bitte von weiblichen Magermodels präsentiert werden.
      Gut dass du nicht im Marketing tätig bist.

      • Ich rede von diesem Bild:
        http://hardwrk.com/out/fresh/s.....lery04.jpg

        Gut, dass ich in der Werbebranche tätig bin. Wenn schon Hemd mit Pullunder (Business), dann keine Wunden an den Fingern.

        Scheinbar scheinst du ein Bauarbeiter zu sein und erkennst nicht, was ich meine.

      • Ich fände es einfach völlig unpassend ein Werkstück aus Beton von einer Firma die hardwrk (fällt dir was auf?) heißt von einem Model mit samtweichen Händen präsentieren zu lassen. Dass Handwerkerhände und Business-Kleidung in deiner Welt nicht zusammenpassen, sagt ja eigentlich schon alles.

      • Wo bitte habe ich etwas von samtweichen Händen geschrieben? Es geht im Detail um die Wunde. Ich denke nicht, dass dieses Produkt ausschließlich für Handwerker entwickelt wurde, sondern überwiegend für Business-Menschen, die, im Gegensatz zu Handwerken, oft am Schreibtisch sitzen. Das soll das Foto ausdrücken und deshalb ist das Foto in diesem Detail nicht gut.

      • Geek, tut mir leid aber ich glaube du hast keine Ahnung davon. Soll nicht verletzend sein, ist einfach mein Eindruck.

      • Deine Argumente sind der Wahnsinn Karsten!

    • andererseits ist das vielleicht für diejenigen, die Beton-Accessoires auf dem Schreibtisch mögen, genau der Punkt: kruder, brutaler Werkstoff meets High-Tech Eleganz?..

      • bzw. Magermodels mit Bauarbeiterklamotten, das Bild meinte ich!, fiel mir nur so schnell nicht ein…

  • Und dann trifft man einmal nicht die Einkerbung und haut das iPhone auf den Beton. Bei dem empfindlichen Aluminiumrahmen gibt’s dann Macken gratis mit dazu.

  • Heiliger Strohsack

    Ist da ein Gold-Nugget mit eingegossen?

  • bei docks und idevice ständer wird alles gekauft, egal wie teuer und vertrottelt sinnlos.
    bestes beispiel die verbogene spaghetti zange als 3er idevice ständer aus edelstahl für ebenso 69!!!! euro. in der herstellung hat das ein azubi in 10 min zusammengebogen und geschweisst. übertrieben ausgedrückt.
    ich würd das obere kaufen, wenn vorn „meine straße mein block mein phone“ draufstehen würde :D

  • Leute was regt ihr Euch auf? Design geil und Preis viel zu teuer!

    Willkommen im Apple Universum!!!

  • bisher das beste dock was ich gesehen habe. vor allem der kontrast zwischen beton und hightech iphone und die bedienung mit nur einer hand finde ich super. 49€ fände ich besser, aber auch das elevation dock ohne einhandbedienung kostet 69€. luv it or leave it ;)

  • Materialkosten 20 Cent! Wenn überhaupt!

    • Und? Wen interessieren die Materialkosten? So ne scheiße geben nur Leute von sich die noch nie was entwickelt und verkauft haben, oder dich Gedanken darüber gemacht haben.

      • Die Entwicklung hat sicher 2 Jahre gedauert… :)

      • Sicher nicht. Aber man muss die Formen machen lassen und das know how haben. Man kann nicht einfach sagen ich gieß mir jetzt ein Dock. Und nochmal: das Apple dock kostet 30€ und ist aus Plastik welches einfach aus nem extruder geschissen wird, da meckert aber keiner! Genau so das Kabel, 20€ aber das ist völlig ok.

      • Klar, das waren bestimmt unermessliche Entwicklungskosten!
        Ein Betonklotz mit Loch, Wahnsinn welche Forscher Meisterleistung.
        Und noch dazu völlig neu, es gab ja auch noch nie iPhone Docks!
        Daher bestimmt astronomische Entwicklungskosten!

      • Sorry Franz, aber produzier erstmal was bevor du so große Töne schwingst.

    • Du hast Dir das Produkt schon genau angeschaut, oder?
      Der Beton wird nach dem Gießen geschliffen und versiegelt und das iPhone steckt in mehrteiligen Silikon-Inlays – also nix mit verkratzen.
      Leute, informiert Euch doch bitte mal, bevor ihr hier ‚rummeckert!

    • Aber du kannst dir ja das Do-it-Yourself bestellen, kostet nur 20 Cent und beinhaltet einen Sack mit 570g Betonpulver zum selber gießen.

  • Erstens ist modellbeton wesentlich teurer als normaler baubeton, zweitens braucht es eine menge erfahrung den zu gießen und drittens wird der markt den preis regulieren.
    Wenn es nur um den materialwert gehen würde, dürfte das iPhone auch nur 60€ kosten.
    Dass die station allerdings ohne lightningkabel kommt, ist echt sinnfrei.

  • Das beste Dock gibts bei Steeldock !

  • Ich habe mir ein Dock aus einem Buchenkantholz selbstgebaut. Mit einen Dremel Öffnung für das Lightningkabel gebohrt. Kabelkanal gefräst. 4 flache Gummifüsse und fertig.
    Preis für das Holz war 6 Euro. Und ich habs gleich im Baumarkt auf angenehme Masse schneiden lassen.
    Ein paar Buchklötze habe ich noch.

  • ich finde 70€ auch i.O. :-) Design kostet und wer mag schon billige Plastikscheisse :-) oder kauft einer von Euch das 5c ?? :-) have fun…..

  • Ich finde den Preis ok!
    Ihr dürft nicht nur die Materialkosten sehen!
    Leute, das ist HANDARBEIT!

  • Viel zu teuer.
    Hab auch noch eins aus Lego im Büro.

  • Sorry. hab den Knall auch nicht gehört.
    wars laut?

    @topic: ohne Schriftzug und für den Preis inkl. Kabel wärs toll.

  • Da kann man ja echt froh sein, dass die rutschfetse Unterlage dabei ist. Da das Ding wahrscheinlich gerade mal so viel wiegt, wie 25 iPhones, wäre es ohne die Unterlage wahrscheinlich ziemlich kippelig…

  • Ein geflenne wieder, iPhone für 1000 Tacken und andere Apple Geräte Zuhause haben und wegen 60 Euro jammern.

    Wer sich’s nicht leisten kann kann ja bei Mami oder Papi betteln ……

    Betonstyle ist cool daumenhoch.

    Wem es zu teuer ist kann versuchen es nachzubauen.

    • Ich finde das Geheule auch fürchterlich!
      Da hat jemand eine interessante Idee, setzt diese um und das Einzige auf was geschaut wird, ist der angeblich viel zu hohe Preis.
      Es ist Handarbeit… kein normaler Baubeton… mehrere Materialien… und umsonst arbeitet auch keiner…
      Ich frage mich, was die Leute denken, was ein Kunststoffdock in der Herstellung kostet… das sind Cent Beträge und von Handarbeit kann auch keine Rede sein!

      • Endlich normal denkende

      • hier gehts nicht um handarbeit oder wertschätzung. es geht darum, dass es schon jeden scheiss gibt und leute krampfhaft nach weiteren verkaufs-chancen suchen, egal ob sinn oder unsinn! und das ganze wird dann schön exklusiv textuell und bildlich verpackt und dargestellt, ala 17 chinesische jungfrauen haben an einem block 48 stunden mit bloßen händen per mikro sandpapier hingeschliffen und anschließend mit einem 80.000 euro nano mikroskop nach fehlern abgesucht. letztlich wurde das ganze dann per MRT auf haarrisse gescannt. erst dann, bei 80% ausschussware kommt das ding durch die qualitätskontrolle. leider ergäbe das einen stückpreis von 390 euro bei 100.000 stück. obiges ist also ein schnäppchen. nur hald nicht ganz so hochwertig ;)

      • „hier gehts nicht um handarbeit oder Wertschätzung“ …nein, leider nicht in der heutigen Wegwerfgesellschaft!

    • Mein Gott, wenn es um eine Büroklammer geht, die 60€ kosten soll, würdest Du auch schreiben „iPhone für 1000 Tacken … und wegen 60€ jammern“ Dabei dürfen in unserem Land Leute sogar der Meinung sein, dass 20.000 € für ein Kilo Gold zuviel sind. Das Phänomen, dass Leute Produkte zu teuer finden dürfen und das sogar äußern ist übrigens in marktwirtschaftliche Demokratien weit verbreitet. Wenn Du damit Schwierigkeiten hast empfehle ich staatlich gelenkte Volkswirtschaften und diktatorische Regime… da wird nicht am Preis gemeckert.

      • Manche Apple kunden meckern aber einfach bei allem. Vielen ist auch ein Ferrari zu teuer, ich hab deshalb aber noch keinen meckern gehört

  • Das feile ich mir selber aus einer Autobahnbrücke.

  • Das teuerste daran ist die Eisenbewehrung da drin

  • Ich würde das Ding an IBM senden. Das paßt zu dem Hammer von damals.

  • Mich würden die Versandkosten interessieren! Ein halbes Kilo!

  • Das Ding ist nicht zu teuer!
    Das Ding ist potten hässlich!
    Beton auf dem Schreibtisch, schick!
    Da sind die aus einem Alublock bei Steeldock wenigstens schick!

  • DOC nicht DOCK, man Mädel!
    Steeldoc!

  • Wenn man den Artikel aufmerksam liest, sollte es auffallen! Eine Gummimatte oder sowas damit der Tisch nicht zerkratzt!?!?! Wer da ein iPhone rein steckt, der sollte bestraft werden wegen der ganzen Kratzer die sein iPhone bekommt!

    • Welche Kratzer am iPhone? Lies richtig! Schau Notfalls auf die Hersteller-Page!

      Jedes iPhone mit Lightning-Connector ist optimal mit dem hardwrk Massive Dock verwendbar (iPhone 5, iPhone 5c und iPhone 5s). Durch das mehrteilige Silikon-Inlay lässt sich das Massive Dock an das entsprechende iPhone-Modell anpassen. So sitzt das iPhone selbst mit einer gängigen Hülle (max. 1,5 mm dick) fest im Dock und lässt sich im eingesteckten Zustand gut bedienen, ohne nach hinten wegzukippen.

      Zur Erklärung:
      http://de.m.wikipedia.org/wiki...../Silikone

      Tipp:
      Wenn es verkratzt ist, kauft man halt ein neues iPhone :D

    • wieso bekommt das iPhone Kratzer? Das ist doch dieses schwarze Silikon-Ding, oder? Finde die Idee und das Design richtig cool! Werde mir wohl eins kaufen…

    • Du siehst aber schon, dass in der Öffnung, da wo das Telefon eingesteckt wird, schwarzes Samt, Filz oä. ist?!

  • Wie tendenziös hier einige reagieren.

    Der Preis für geschliffenen Beton und Handarbeit ist marktüblich. Wer es sich nicht leisten kann, sollte sich wohl auch kein iPhone 5(s) leisten. Immer diese Schnäppchenjäger und Finanzierer..

    Ich habe zwei gekauft. Passt in jede moderne Wohnung.

    Zur Erinnerung: Das Elevation Dock kostet 79 Dollar! Mit Schwankungen der gleiche Preis.
    Es kauften auch viele.

  • Kaum zu glauben, wie sich hier über die Kosten eines handbemachtes Docks aus geschliffenen Beton aufgeregt wird, die hohen Preise für ein China-Smartphone jedoch komischerweise hingenommen werden.
    Wurde aber alles eigentlich von meinen Vorredner gesagt.
    Ich halte 60 EUR sogar für günstig, denn es geht ja nicht um den Materialpreis, sondern um Herstellung, Bearbeitung und Design.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven