iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 085 Artikel
Wetterfest und mit HomeKit

Ausprobiert: eufyCam 2c HomeKit-Kamera als Erweiterung zur eufy HomeBase

29 Kommentare 29

Die eufy Videotürklingel ist seit Monatsbeginn in Deutschland erhältlich. Im Lieferumfang der Videokamera mit Klingeldrücker und Gegensprechfunktion ist die als Hub und Videospeicher fungierende HomeBase 2 des Herstellers enthalten. Damit besteht die Möglichkeit, zusätzliche Sicherheitskameras in das System einzubinden. Wir haben das am Beispiel der zum Preis von 99 Euro erhältlichen und mit HomeKit kompatiblen eufyCam 2C durchexerziert.

Eufycam 2c Kamera

Die Kamera ist angenehm kompakt, mit einem 135-Grad-Weitwinkelobjektiv ausgestattet und kann Video in Full HD aufzeichnen. Zudem ist die eufyCam 2c wetterfest und mit einer Nachtsichtfunktion ausgestattet. Der integrierte Akku hält laut Hersteller bis zu sechs Monate und erlaubt eine flexible Montage. Im Lieferumfang ist eine einfache aber taugliche Halterung mit Kugelgelenk enthalten.

Eufycam 2c Lieferumfang

Der Kamera-Akku wird über MicroUSB geladen. Ein passendes Kabel ist dabei, als Ladegerät kann jedes USB-Netzteil oder auch der USB-Anschluss auf der Rückseite der HomeBase dienen. Die maximale Ladedauer sollte vier Stunde nicht überschreiten. Unsere Kamera kam bereits zur Hälfte gefüllt und war nach zwei Stunden voll einsatzbereit. Die Installation nimmt man am besten direkt vor, dann kann man den Akku-Stand auch in der App kontrollieren.

Eufycam 2c Akku Laden

Das Hinzufügen der Kamera über die eufy Security App geht einfach und mit wenigen Schritten vonstatten. Ihr wählt das Kameramodell in der Liste der kompatiblen Geräte aus, drückt die Sync-Taste, wartet bis es piept, fertig. Anschließend kann eine Reihe von Einstellungen vorgenommen werden, die wir teils auch schon von der eufy Türklingel kennen. So könnt ihr die zwischen unterschiedlichen Betriebsmodi wählen und euch für längere Akkulaufzeit und kürzere Videos oder umgekehrt entscheiden. Mit Blick auf die Bewegungserkennung stehen verschiedene Empfindlichkeitsstufen und zudem die Möglichkeit, Aktivitätsbereiche festzulegen, zur Verfügung.

Eufycam 2c Zu Home Base Hinzufuegen

Die eufyCam 2C ist übrigens mit einem „Scheinwerfer“ ausgestattet. Die Helligkeit dieser weißen LED-Leuchte lässt sich über die Einstellungen anpassen. In der Livebild-Ansicht könnt ihr diese Lichtquelle bei Bedarf manuell zuschalten. Zudem bieten die Einstellungen für die Nachtsicht-Funktion die Wahl, alternativ zur integrierten IR-LED den Scheinwerfer zu verwenden. Was von beidem besser ist, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und insbesondere dem Umgebungslicht ab.

Eufycam 2c Einstellungen

Weitere Funktionen wie die Einstellungen für die Benachrichtigungen stehen zentral über die eufy-App zur verfügung und werden in der Regel für alle im System vorhandenen Geräte gemeinsam gesteuert.

Die Montage der Kamera geht problemlos von der Hand. Vorausgesetzt wird allerdings, dass ihr zwei Löcher für die Befestigungsschrauben bohren könnt bzw. die Kamera auf Holz montiert. Eine Klebehalterung wird nicht mitgeliefert und es ist anzumerken, dass sich die Kamera einfach von der Halterung abnehmen lässt. Der Montageort ist somit auch mit Blick auf möglichen Diebstahl oder Manipulation sorgfältig zu wählen.

Eufycam 2c Halterung

HomeKit-Unterstützung einfach zu aktivieren

Die eufyCam 2c unterstützt Apple HomeKit. Wer die Kamera zusätzlich in der Home App sehen will, kann dies über die Einstellungen der HomeBase aktivieren. Die Unterstützung für HomeKit Secure Video soll voraussichtlich im Juni mit einem Software-Update nachgeliefert werden. Ein entsprechender Menüpunkt wurde zwar bereits vorbereitet, die Funktion lässt sich allerdings noch nicht aktivieren.

Eufycam 2c Zu Homekit Hinzufuegen

Produkthinweis
eufy Security eufyCam 2C kabelloses Überwachungskamera, zusätzliche Kamera, 180 Tage Akkulaufzeit,1080p, IP67... 99,99 EUR
Mittwoch, 13. Mai 2020, 19:25 Uhr — chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin echt am überlegen umzurüsten. Langzeit Erfahrung?

    • Keine persönlichen, aber ich habe einige Freunde die jetzt das System schon seit längerem nutzen und alle sind eigentlich sehr begeistert. Ich warte aktuell noch auf die Implementierung von HomeKit Secure, und auf die kabelgebundenen sehr günstigen Kameras. Und dann werde ich meine Entscheidung treffen und wahrscheinlich auch umsteigen

    • Läuft jetzt seit gut 6 Monaten bei mir und bin mehr als zufrieden. Sehr zuverlässig und keine Ausfälle.
      Es gibt noch so Kleinigkeiten wie Speichererweiterungen, welche laut Eufy noch kommen soll, die mir fehlen aber so einfach nur top für den Preis.

    • HutchinsonHatch

      Bei mir ist das Eufy 2C-Set auch seit Erscheinen der Cam am laufen, keine Probleme, die Reichweite des Funks ist ausreichend, historische Aufnahmen bei einem Alarm werden übersichtlich gespeichert und stehen relativ schnell erreichbar zur Verfügung.
      Der Akku hält je nach Aktivität vor der Cam tatsächlich bis zu 6 Monate. Bei viel Aktivität natürlich weniger, aber selbst wenn man alle 2 Monate das Teil einmal zum Aufladen für 4 Std. reinholt ist das echt noch okay (kommt natürlich auf den jeweiligen Montageort an ;-)).

      • Wie sieht das mit den Akkus aus? Sind die fest verbaut oder sind die Wechselbar? Also wird die Kamera dann obsolet wenn der Akku hin ist; sprich Wegwerfartikel a la AirPods?

  • Ich habe jetzt sowohl die 2C, als auch die 2 getestet.

    Beide Kameratypen sind tagsüber „ok“ bis „gut“ in der Bildqualität. Nachts sind beide Typen meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen. Wenn eine Person durch das Bild läuft (geht), kommt nur verwaschener Pixelbrei an. Darauf kann man keine Person vernünftig wiedererkennen.

    Userinterface, Bedienung, Einrichtung…alles gut. Aber die Nachtsicht und…ein weiter Punkt die Auslöseverzögerung, machen das System aus meiner Sicht „unbrauchbar“.

    Wenn jemand durch das Bild läuft passiert es leider immer wieder, dass er schon verschwunden ist, bevor die Kamera die Aufnahme gestartet hat.

    • Kann ich nicht wiedergeben. Die nachtaufnahmen sind bei mir echt top und ich kann ganz genau erkennen wer sich vor der Kamera befindet.

    • die Auslöseverzögerung lässt sich relativ gut in den einstellungen anpassen.

      mit der bildqualität an sich, bin ich auch nicht so recht zufrieden.

      es soll wohl eine eufycam pro erscheinen, die dann 2K kann. toll, sowas kurz nach dem kauf der 2 zu hören… :(

    • Ich nutze aktuell das Blink System und überlege auch umzusteigen…die Auslöseverzögerung ist bei mir jedenfalls auch ein Problem- liegt vielleicht an dem „Feature“? Durch eine möglichst weite Ausleuchtung versuche ich das Problem zu minimieren. Warte aktuell nur noch mal auf ein attraktives Angebot :-)

      • Das geht mir ähnlich. Mich würde auch interessieren, ob die Eufy Cams empfehlenswerter sind als die Blink Cams.
        Kann dazu jemand von Euch etwas sagen?

  • Fast nen halbes Jahr im Einsatz. Bin sehr zu frieden. Wie lange der Akku hält ist logischerweise stark davon abhängig wie oft die Kamera am Tag auslöst u aufzeichnet.
    Ich schließe aber immer eine Powerbank an und lade so die Kameras auf, ohne sie jedesmal abnehmen zu müssen.

  • Kann auch nur Gutes berichten. Videoqualität ist Tag und Nacht echt super und die iOS-App bietet auch alle Funktionen, die man benötigt.

  • Wir haben drei EufyCam 2 im Einsatz. Gerade die flexible Ortswahl ohne Kabel ist klasse. Vorher hat immer der Strom oder LAN Anschluss den Kamerawinkel bestimmt. Keine Probleme, doch einmal gab es Probleme bei der Nachtsicht, das war nicht dramatisch, der Support hat sofort eine neue Kamera geliefert. Auch ein wichtiges Plus: super Support. Alles in allem sehr zufrieden.

  • Ich bin auch Begeistert. Akku hält echt sehr lange. Es sind nun 2500 Aufnahmen auf der Homebase die erst 4 GB verbrauchen. Nun warte ich auf die Doorbell ohne Homebase, die habe ich ja schon mit den 2C Kameras.

  • Hatte drei Kameras im Einsatz. Zwei sind unmittelbar an Hauswänden bzw. unter einem Vordach an der Haustür montiert. Die dritte Kamera war „out in the wild“, also dem Wetter ausgesetzt. Nach ca. 3 Monaten im Winter dem Wetter ausgesetzt und mußte wieder an Eufy zurück geschickt werden, weil sich Kondensat im Gehäuse gebildet hatte und die Aufnahmen „neblig“ wurden. Ich werde sie trotzdem weiter nutzen, aber nicht ohne Wetterschutz (modifizierter Nistkasten). Sonst bin ich sehr zufrieden mit dem System. Alle Erwartungen werden für mich erfüllt!

  • Ich habe schon länger die erste Version. It 2 Kameras im Einsatz (HomeBase E und 2x EufyCam E). Ca. 5.900 Bewegungsereignisse, 12 GB aufgezeichnet. Die Akkus halten wirklich lange, habe das nicht notiert, aber irgendwas im Bereich 6 Monate bestimmt.
    Jetzt überlege ich, das System zu erweitern. Ich vermute, die neuen Kameras brauchen auch die neue HomeBase? Lassen sich dann die alten Kameras mit der neuen HomeBase verwenden? HomeKit ist mir egal.

  • Drei davon im Einsatz seit zwei Monaten – ich finde die echt gut… aber meiner Meinung nach ist die Anbindung zum Gelenk absoluter Mist und für erwachsene Hände kaum verwacklungssicher anzubringen.
    Man sollte auch darauf achten, dass die Kamera nicht im Einsatzbereich von Gartenbewässerungssystemen hängt… ;-) Hatte es nicht bedacht und rund 2 Wochen durch Kondenswasser kein Bild. Mittlerweile alles wieder ok.

  • Habe drei davon im Einsatz. Alles bestens- bis auf die stark pixelige Nachtfunktion.
    Würde sie auch gerne in Alexa einbinden.
    Laufen jetzt seit 5 Monaten ohne aufzuladen!

  • Gibt es Solarzellen die man dort anschließen könnte um die Kamera immer zu laden? Oder wäre das keine gute Idee?
    Bin gerade echt etwas angefixt mit den Kameras.

  • Danceflooranalyzer

    Kennt jemand eine HomeKit fähige Kamera die eine manuelle gestartete Aufnahme ermöglicht und so lange läuft bis ich Stop sage? Klingt simpel aber anscheinend können das die meisten nicht…

    • Das ist eine gute Frage. Generell kenne ich leider keine IN-oder OUTdoor Kamera die mehr als 10-60 sek Schnipsel aufzeichnet. Würde gerne Kameras verwenden die Non Stop aufnehmen können (dann halt inkrementel das älteste Material wieder überschreiben). Das das dann nur mit Dauerstrom Versorgung realistisch wäre, würde man billigend in Kauf nehmen.

    • Die Arlo Cams (z.B. HD 2) können manuell Standbilder machen oder eine Aufnahme auf Knopfdruck starten.

  • Habe eben auf einer meiner beiden Bridges ein Update erhalten (Systemversion 2.0.9.8h) und kann die Kamera mit Secure Video einstellen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28085 Artikel in den vergangenen 4731 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven