iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 722 Artikel

"Cybersicherheit erhöht"

EU-Kommission verbietet TikTok auf Dienstgeräten

Artikel auf Mastodon teilen.
53 Kommentare 53

Das App-basierte Videoportal TikTok ist gleichermaßen erfolgreich wie auch regelmäßig im Fokus der Kritik. Datenschützer und politische Organisationen warnen davor, dass der Dienst auch als Spionagewerkzeug zugunsten der chinesischen Regierung missbraucht werden könne. Die Europäische Union hat sich jetzt zu einer offiziellen Weisung diesbezüglich durchgerungen und verbietet die Nutzung von TikTok auf dienstlichen Geräten sowie auf persönlichen Geräten, die im Mobilgerätedienst der EU-Kommission registriert sind.

In einer Stellungnahme diesbezüglich lässt die EU-Kommission verlauten, dass die Maßnahme darauf abzielt, den Schutz vor Cybersicherheitsbedrohungen und Cybermaßnahmen zu verbessern, um eventuellen Angriffen im Unternehmensumfeld der Kommission vorzubeugen. In diesem Zusammenhang überprüfe man auch die Sicherheitsentwicklungen anderer Social-Media-Plattformen fortwährend.

Tiktok App

Das TikTok-Verbot folgt auf eine bereits seit längerer Zeit bestehende Empfehlung der EU-Kommission an ihre Bediensteten, bei der Nutzung von Social-Media-Plattformen in verstärktem Maß auch das Thema Cybersicherheit zu berücksichtigen. Man räume dergleichen hohe Relevanz ein und müsse daher so früh wie möglich auf potenzielle Cyber-Warnungen reagieren. Ob es damit verbunden einen konkreten Anlass für die Entscheidung gegeben hat, lässt die EU-Kommission offen.

Als Betreiber von TikTok fungiert der eng mit der chinesischen Regierung verbundene Konzern ByteDance. Ein Umstand, der in der Vergangenheit auch in anderen Bereiche schon zu Warnungen vor einem mit der Nutzung der Plattform verbundenem Risiko gesorgt hat. Zudem sieht sich TikTok Berichten zufolge in China massiver Zensur durch die dortige Regierung ausgesetzt.

EU-Entscheidung könnte Signalwirkung haben

Wenngleich die Entscheidung der EU-Kommission nur auf die intern genutzten Geräte konkrete Auswirkungen hat, darf man die Signalwirkung solcher Vorgaben nicht unterschätzen. Eben erst haben wir darüber berichtet, dass der Bundesdatenschutzbeauftragte die Bundesregierung dazu aufgefordert hat, ihr Angebot auf Facebook vom Netz zu nehmen. Öffentliche Stellen nehmen zunehmend Abstand von umstrittenen Social-Media-Angeboten.

24. Feb 2023 um 09:08 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Traurig dass es extra verboten werden muss und dass ein normaler Verweis auf die DSVGO nicht langt. Zeigt mal wieder deutlich, dass viele zwar so etwas wie ein Hirn zwischen den Ohren haben aber nicht wissen wie man es nutzt.

  • Ja die Amerikaner machen’s vor und die Europäer hüpfen wie eine Marionette hinterher

  • Bin ich zu naiv wenn ich glaube das vom iPhone angebotene App-Tracking zu unterbinden würde ausreichen?
    Und wenn die Ortungsdienste, Kontakte, Fotos usw. alles in den Einstellungen deaktiviert werden?

  • Sowieso unfassbar für was wir die Marionetten da oben bezahlen
    Auch noch Arbeitszeit auf tik Tok verbringen

    • Auch hier wieder das Gerede von „Marionetten“. Die USA sind unser engster demokratischer Bündnispartner.
      Wenn ich mir die Welt in ihrem jetzigen Zustand ansehe, bin ich darüber erfreut.
      Sei froh, dass es diese Gemeinsamkeiten gibt.
      Die UN-Versammlung vor kurzem und ihre Abstimmung hat wieder deutlich gezeigt, wie wichtig es ist, gleich- oder ähnlich gesinnte Partner zu haben.

      • demokratisch, der war echt gut!

      • Also deine Auffassung von einem „demokratischen“ Büdnispartner ist echt erschreckend und gibt genau das wieder, was Mantra artig in den Nachrichten verbreitet wird.

        Du bist darüber erfreut, dass offensichtlich unsere „demokratischen“ Büdnispartner die Nordstream weggebombt haben? Du bist erfreut darüber, dass ein Haufen produzierende Industrie aus Deutschland abwandert, weil sie nicht mehr wettbewerbsfähig sind wegen dem teureren Gas, was jetzt eingekauft werden muss? Du bist darüber erfreut, dass wir jetzt teures LNG aus den USA und der Welt einkaufen müssen und damit die Umwelt noch mehr verpesten als ohnehin schon? Du bist darüber erfreut, dass Deutschland gemeinsam mit seinem „demokratischen“ Büdnispartner – USA – sich an drei Kriegen beteiligt hat? Du bist darüber erfreut, dass Deutschland gegen das Völkerrecht verstoßen hat, als es Serbien auf Geheiß der USA, angegriffen hat?
        

      • Haben sie Dir Deinen Lightning-Anschluss weggenommem oder was ist los?

      • Ach Wotan…

      • Der wahre Klaus

        …und Sebastian…

      • Tja, Sebastian, wie recht Du doch hast. Volle Zustimmung von mir. Die anderen werden von den Öffis indoktriert und merken es nicht mal.

      • Hey Sebastian, für die Strompreise kann nur einer was: Die Deutschen! Wähl keine Industrienahen Parteien. Ziemlich simpel. Die deutsche Solarindustrie wurde von der CDU und der SPD sabotiert, genau wie die dummen deutschen Windparks verhindern. Strom könnte so billig sein. Allein, wir wollens nicht.

      • Und wer indoktriniert dich Zimbo91? Wo kommen deine richtigen Informationen her?

    • Weißt du, ob es Arbeitszeit ist? Achtung: Unterstellung!

  • Ich bräuchte mal eine detaillierte Erläuterung der „Nutzung als Spionagewerkzeug“ :)

  • Die Entscheidung ist 100% nachvollziehbar richtig.
    Allerdings sollte man jetzt wirklich mal ernsthaft die DSGVO auf den Dienstgeräten durchziehen und auch Facebook, Twitter und Microsoft Office auf den Dienstgeräten verbieten. Jede Wette, dass die 3 ganz schnell nur noch Server in der EU betreiben würden ohne jeglichen Datenfluss in die USA.

  • Das man überhaupt auf Dienstgeräte private Software installieren kann ist doch schon ein fehler

    • Das ist doch hier der entscheidene Punkt. Ich wäre davon ausgegangen, dass die Diensthandys der Mitglieder der EU-Kommission verwaltet werden und darauf ausschließlich Apps aus einer Whitelist installiert werden können. Und eine Anforderung an TikTok müsste schon verdammt gut begründet werden (Mitarbeitende in der Öffentlichkeitsarbeit o.ä.).

  • Liebe Redaktion, bitte gebt diesen demokratie-feindlichen und EU-Bashern keine Platform!

  • auf unseren Diensthandys ist Whatsapp verboten.
    Nutze es selber nicht, aber bemerke, dass die Leute, die sich am meisten darüber aufregen, sagen, Datensicherheit wäre ihnen eh egal, man würde e schon alles über sie wissen.
    Ich denke mir da meinen Teil.

  • Nett, aber andere (mögliche) Spionage Apps anderer Regierungen, wie zB. die der Amerikaner, werden nicht direkt verboten. Liegt wohl daran, dass wir seit Snowden wissen, dass die Amerikaner unsere Politiker auch einfach direkt anhören und ausspioniere. Ganz ohne extra Social Media Spion App.

    • Kleiner Tipp, auch deutsche Geheimdienste spionieren andere Regierungen aus. Das ausspionieren von anderen Regierungen ist nunmal eine der Hauptaufgaben von Geheimdiensten. Das mag sich für unser Normalos verstörend anhören ist aber nunmal so. Oder glaubst du Russische Geheimdienste spionieren unsere Regierung nicht aus?

  • Ja ja da würde ich aber nicht nur das verbieten da gibt es noch mehr solche Sachen Facebook usw.

  • Mir bereitet es ehrlich gesagt mehr Kummer, dass in der EU Kommission Menschen arbeiten, die Tik Tok verwenden. :(

  • Und auf der anderen Seite installiert die Gov-IT fleißig Huawei-Hardware und die Bürger kaufen sich tolle billig Webcams und Staubsauger aus China. Dennoch natürlich richtig.

  • Liebe iFun-Redaktion, wie bereits oben geschrieben bitte ich Euch ebenfalls darum, dieses Forum zu schließen. Gebt den Demokratiefeinden, Gegnern des ÖRR und offensichtlichen Verschwörungstheoretikern kein Forum. Der Begriff „Marionetten“ wird zudem sehr gerne von Antisemiten verwendet, insbesondere von Gegnern der USA, wie es oben ja auch zu finden ist. Da sind wir nicht mehr bei Meinungen, die „man ja wohl noch sagen darf“.
    Ich danke Euch.

  • Ich geh mal davon aus, dass aus Sicherheits- und Datenschutzgründen TikTok erst gar nicht auf offiziellen Diensthandies aufgespielt werden KANN.
    Nutzung von privaten Geräten für dienstliche Angelegenheiten dürfte aus selben Gründen auch verboten sein…

    Da hat jemand wohl bei der Recherche etwas übertrieben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37722 Artikel in den vergangenen 6136 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven