iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 416 Artikel

Freier Zugriff auf EU-Mediatheken

EU: App-Zugriff auf Fernseh- und Hörfunkinhalte wird (bald) einfacher

15 Kommentare 15

Nachdem das Europäische Parlament Anfang der vergangenen Woche den im Vorfeld stark kritisierten und strengeren Urheberrechtsbestimmungen zugestimmt hat, hat das EU-Parlament kurz vor dem Wochenende einen weiteren Rechtsakt gebilligt, der weniger kontroverse Diskussionen befürchten muss.

Tv Streaming

Viele Mediatheken unterbinden Auslandszugriff

Das Parlamente hat den neuen „Vorschriften zur Erleichterung des grenzüberschreitenden Zugriffs auf Online-Fernseh- und Hörfunkinhalte“ seine Zustimmung erteilt und damit den Weg für einen einfacheren Zugriff auf die Inhalte europäischer Mediatheken freigemacht.

Nachdem sich Streaming-Abos inzwischen bereist grenzüberschreitend nutzen lassen, soll nun das reguläre TV-Angebot wie angekündigt nachziehen.

Die neuen Vorschriften sind vielschichtig, kompliziert zu überschauen und noch lange kein Garant dafür, dass sich die Inhalte eures dänischen, französischen oder polnischen Lieblingssenders bald auch hierzulande abrufen bzw. die deutschen ÖR-Mediatheken auch im Urlaub angesteuert werden können, bereiten aber zumindest die Möglichkeit vor und beseitigen Hürden und Rechtsunsicherheiten.

Ard Dr Mediathek

Kernpunkte sind das sogenannte „Ursprungslandsprinzip“ und das „Systems der obligatorischen kollektiven Rechtewahrnehmung“, die im Portal der Europäischen Kommission ganz nachvollziehbar erklärt werden:

Das Ursprungslandprinzip wird den Rundfunkveranstaltern dabei helfen, bestimmte Programme (alle Hörfunkprogramme und beim Fernsehen Nachrichten- und politische Informationssendungen sowie vollständig selbst finanzierte Eigenproduktionen der Rundfunkveranstalter) auch in anderen Mitgliedstaaten online verfügbar zu machen. Verbrauchern wird damit eine größere Auswahl an Online-Programmen von Rundfunkveranstaltern, die andernorts in der EU ansässig sind, zugänglich sein. Europäische Bürgerinnen und Bürger, die sprachlichen Minderheiten angehören oder in einem anderen Mitgliedstaat als dem ihrer Herkunft leben, werden mehr Möglichkeiten haben, Sendungen in ihrer Muttersprache zu verfolgen;

Die neuen Regeln werden Folgendes vorsehen:

  • Neue Möglichkeiten für Rundfunkveranstalter, durch das Ursprungslandprinzip, das die Lizenzierung von Rechten erleichtern wird, bestimmte Sendungen in ihren Online-Diensten grenzüberschreitend verfügbar zu machen (die erfassten Dienste sind Simulcasting, Nachholdienste und andere Dienste, die die Hauptausstrahlung ergänzen, wie z. B. Vorschauen).
  • Eine größere Auswahl an Hörfunk- und Fernsehprogrammen, die von Weiterleitungsdiensten über das Internet-Fernsehen (Internet Protocol Television, IPTV), Satellit, digitales terrestrisches Fernsehen, Mobilfunknetze oder über das Internet angeboten werden. Die Richtlinie wendet einen erleichterten Mechanismus zur Klärung und zum Erwerb von Rechten – das System der obligatorischen kollektiven Rechtewahrnehmung – auf Weiterleitungsdienste an, die nicht über Kabel (z. B. über das Internet) erbracht werden. Dadurch wird es einfacher, die für die Weiterverbreitung von Hörfunk- und Fernsehprogrammen aus anderen Mitgliedstaaten erforderlichen Genehmigungen zu erhalten.
  • Rechtssicherheit bei der Übertragung von Hörfunk- und Fernsehprogrammen durch Direkteinspeisung. Damit soll sichergestellt werden, dass die Rechteinhaber angemessen vergütet werden, wenn ihre Werke in Programmen verwendet werden, die durch Direkteinspeisung übertragen werden.

Der nun vom Europäischen Parlament angenommene Text muss nun noch förmlich vom Rat der Europäischen Union gebilligt werden. Sobald er im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht wurde, haben die Mitgliedstaaten 24 Monate Zeit, die neuen Vorschriften in nationales Recht zu überführen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Apr 2019 um 08:56 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    15 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33416 Artikel in den vergangenen 5419 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven