iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 396 Artikel

Magnet-Pucks von Satechi und Co.

Erste Alternativen zum MagSafe-Ladepuck lassen sich blicken

35 Kommentare 35

Der für seine qualitativ höherwertigen Accessoires bekannte Zubehör-Anbieter Satechi hat ein magnetisches Ladegeräte für die neuen iPhone 12-Modelle angekündigt, das mit Apples offiziellem MagSafe-Ladeteller konkurrieren wird.

Netzteil Satechi

Altgeräte benötigen Magnet-Sticker

Der neue, etwas holperig mit „USB-C Magnetic Wireless Charging Cable“ beschriftete Lade-Adapter besitzt ein 1,5 Meter langes USB-C-Kabel und ist in der Lage 7,5W bis 15W Ladeleistung zu liefern. Voraussetzung dafür ist ein 18W-Power-Delivery-Netzteil.

Magnet-Sticker für alte Geräte

Der neue Satechi-Puck ist kompatibel mit dem iPhone 12 Pro Max, dem iPhone 12 Pro, dem iPhone 12 Mini und dem iPhone 12, lässt sich mit einem selbstklebenden Magnet-Sticker jedoch auch in Kombination mit älteren iPhone-Modellen einsetzen. Diesen bietet Satechi für zusätzlich $9,99 an.

Das Ladegerät selbst soll ab 17. Dezember in den Versand gehen und trägt einen Preisauszeichnung von $29.99. Zum Vergleich: In den Vereinigten Staaten bietet Apple das offizielle MagSafe-Netzteil, das hierzulande 43,85 Euro kostet, für $39 an.

Apples offizieller Ladepuck erntete Kritik für die Magnethaftung, die von vielen Anwendern als zu schwach empfunden wurde und informierte Anfangs nicht eindeutig über die Netzteil-Voraussetzungen, die zum schnellstmöglichen Laden erfüllt sein müssen. Inzwischen steht fest: Eingesetzte Netzteile müssen sich auf eine Ladeleistung von 9 Volt und 3 Ampere verstehen und diese über das Power-Delivery-Protokoll anbieten. Je nach Systemaktivität des iPhones und aktueller Temperatur wird handeln MagSafe-Teller und iPhone dann den optimalen Ladestrom aus.

Erste Drittanbieter-Modelle verfügbar

Die Satechi-Neuvorstellung, die sich im eingebetteten Video vorstellt, gehört zu den ersten namhaften Alternativen am Markt, die es mit Apples offiziellem Netzteil aufnehmen. Bislang dominieren vor allem die Angebote von No-Name-Anbietern den MagSafe-Zubehör-Markt, die ihre magnetischen Ladeteller fast alle zu Preisen um die 20 Euro anbieten.

Produkthinweis
ESR HaloLock Kabelloses Ladegerät MagSafe-kompatibel,Metallrahmen mit eingebauten Magneten,schlankes Schnelllade-Pad... 19,99 EUR
Produkthinweis
AMZLIFE Magnetisches Wireless Charger, Fast kabellos Ladegerät kompatibel mit Mag-Safe, Schnellladegerät mit 2 in 1... 23,99 EUR
Produkthinweis
yootech Magnetisch kabellos Ladegerät kompatibel mit Mag-Safe Ladegerät, Schnellladegerät mit 1,5m 2 in 1 Typ C/USB A... 18,99 EUR
Produkthinweis
AICase Kompatibel m agsafe ladegerät Phone Mit USB Ladegerät 18W QC 3.0, Magnetisches Kabelloses Wireless Charger für... 25,99 EUR
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Dez 2020 um 09:29 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Ich hab mir mal das ESR Teil bestellt, es sollte am Mittwoch kommen. Wenn Interesse besteht, werde ich dann berichten.

  • Für den Preis würde ich mir lieber das Original Apple MagSafe kaufen.

    Wer Apples MagSafe-Adapter als permanente Lademöglichkeit auf dem Schreib- und-/oder Nachttisch platzieren will, hat auch die Möglichkeit zum Festeinbau.
    Dieses passt perfekt in eine Standard-Kabeldurchführung (aus Metall) mit 60 Millimeter Durchmesser, wie sie beispielsweise von So-Tech im Online-Shop angeboten wird.

    • Leider wirkt das Magsafe Pad von Apple sehr billig.

    • Für den Festeinbau reicht auch die Ladematte von Ikea für 10-12 Euro. Steht dann ca 1mm über der einfassenden Ladefläche über aber tut zumindest bei mir seit Jahren seinen Dienst.

    • Ich halte für unterwegs eh ein Ladekabel für viel sinnvoller.
      Ist leichter, nimmt weniger Platz im Koffer weg und man kann auch weniger liegen lassen.

      Aber das Verhältnis von Preis. Leistung und design finde ich bei dem Ladepuck durchaus besser als beim Original.

  • Bei dem Satechi Ding liegt das iPhone halt immer auf der Front, da die Rückseite ja Konvex zu sein scheint. Weiß nicht ob das so zielführend ist.

    • Stellen sie sich das mit einem Apple-Logo vor.
      Dann wäre 1/4 dieses Forum von der Kippellösung begeistert und würde die Vorteile aufzählen.

      Spaß beiseite, ich habe immer noch nicht verstanden, warum man wireless laden möchte. Es vernichtet nur Energie und man kann das Handy nicht immer an den gleichen Ort legen, es sei denn man möchte seinen Akku plätten.

  • Habe das Teil von ESR seit 2 Tagen in Einsatz. Es macht einen sehr robusten Eindruck, ist angenehm schwer und (wer hätte es gedacht) lädt mein iPhone.

  • Habe das yootech und bin recht begeistert von der Magnethaltekraft und dem Adapter von USB-C auf USB-A.
    Erfüllt auf jeden Fall seinen Zweck, die Wärmeentwicklung ist aber merklich.
    Alles in allem wird’s wohl noch ein zweites fürs Wohnzimmer geben.

    • was meinst du, würde das yootech ein iphone 12 im auto hallten so das ich den ladepug an eine autohalterung befestigen kann und dann das iphone an den magnet clipen kann?

      • Hm. Gute Frage. Er hält schon recht stramm, vor allem mit MagSafe Case drunter. Ich würde sagen mit Case sollte das gehen, würde dir aber eher den ESR Auto-Charger empfehlen. Der hält definitiv.

      • ok, danke dir!

  • Eins muchtiger als das andere .. Satechi ist da natürlich außen vor :)

  • Runde Rückseite des Satechi Ladepucks… wer hat denn da wieder gepennt…

  • Eine Frage an die Besitzer eines iPhone 12/mini. Reicht die Magnetkraft im Telefon aus, um es im Auto an eine Magnethalterung zu hängen ? Ich hab bei meinem iPhone XR immer eine Hülle von Spigen mit nem Klebemagnet nutzen müssen. Wäre natürlich besser, ich könnte das mit jeder Hülle machen, nur ohne Magnet.

    • Hält leider nicht wirklich habe ein magnethalter von Anker mein altes SE hielt bei jeder Straße das iPhone 12 Mini leider wenn nur im Stand. Hat jemand ein Tipp für ein passiven magnethalter für das 12 mini

    • Ich hab von ESR die Luftgitterhalterung mit MagSafe und Qi Lade.
      Hält mein 12 Pro Max wunderbar, keine Probleme. Sowohl ohne Hülle, als auch mit Hülle. Allerdings muss auch die Hülle MagSafe haben.

  • Ich warte noch auf einer Halterung im Auto von Brodit. Habe heute meine MagSafe Hülle von Apple bekommen und bin auch positiv überrascht dass normales Laden über QI weiterhin möglich ist

  • Könnte mir jemand erklären, was der Unterschied zwischen mit Kabel laden und mit MagSafe laden ist? Im Prinzip läuft doch beides über Kabel, nur MagSafe haftet magnetisch am iPhone an? Danke!

  • Werd nie verstehen warum man häusliches Zubehör von Fremdanbietern kauft. Nur um ein paar Euros zu sparen?

  • Ich verwende das Apple MagSafe im Auto. Ein Freund hat mir eine passende „Wandhalterung“ dafür gedruckt und nach ein zwei Optimierungen passt das Ding super. Angeschraubt an eine Platte von Brodit hält der MagSafe das iphone 12 pro max im normalen Straßenverkehr einwandfrei.

    Bin jetzt allerdings weder Kopfsteinpflaster noch Gelände abgefahren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29396 Artikel in den vergangenen 4932 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven