iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

„Einkäufe“ kostenlos – Musik-App „Jamn“ interessant und schwer einzuschätzen

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

In Sachen Einkaufslisten heißt euer Favorit wahrscheinlich „Buy me a Pie“; die Alternativen im Auge zu behalten schadet aber nie. Die Entwicklerin Sophia Teutschler hat ihre Shopping-Liste „Einkäufe“ (AppStore-Link) heute auf 0€ reduziert und dürfte darauf hoffen, die miesen Bewertungen der letzten Version mit ihrem kurzfristigen Angebot wieder zu neutralisieren.

„Einkäufe“ kennt zahlreiche Supermarkt-Produkte und bemüht sich darum, die fehlenden Zutaten, Lebensmittel und Hygiene-Accessoires in Kategorien einzusortieren um den Weg durch den Supermarkt so effektiv wie möglich zu gestalten. Die App kommt im klassischen iOS 6-Look auf das Gerät, lässt sich leicht verstehen und beschleunigt die Eingabe durch eine „ausgefeilte Produktvervollständigung“. Gestern hat „Einkäufe“ noch 4,49€ gekostet.

einkaufe

Bei der Bewertung von Jamn (AppStore-Link) müssen uns die mitlesenden Musiker etwas unter die Arme greifen. Uns fehlt der Live-Musik Backgrund um verlässlich einschätzen zu können, wie hilfreich eine App, die über die perfekten Verbindungen von Akkorden, Grundtönen und Tonleitern informiert, im Alltag wirklich ist.

Das Video zur 260MB großen Universal-Applikation hat jedenfalls unser Interesse geweckt und zeigt eine Anwendung, die sich sowohl an Gitarristen als auch an Keyboarder richtet, schön übersichtlich gestaltet ist und Ende Mai zuletzt aktualisiert wurde. Jamn kostet 1,79€ (bietet mehrere In-App-Käufe) und wird derzeit an iOS 7 angepasst.

jamn

(Direkt-Link)

Dienstag, 02. Jul 2013, 17:22 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Einkäufe“ hat durch eine gravierende Design-Änderung sämtliche Alt-Anwender vor den Kopf gestoßen, indem es beim Update die in mühevoller Kleinarbeit aufgebaute Liste der Favoriten sang- und klanglos gelöscht hat. Aus meiner Sicht ist das der (berechtigte) Hauptgrund für die schlechten Bewertungen.

    Mich interessiert zum Beispiel nicht, was ich zuletzt gekauft habe (nur eine solche Liste bietet die App noch an), sondern was ich häufig einkaufe, und genau diese Liste wurde einem genommen.

    Ich persönlich gehe jetzt wieder mit „Köpfchen“ einkaufen, ein gutes Mittel gegen die digitale Demenz.

  • Schönes Design, aber der Nutzen der Jamn App erschließt sich mir nicht. Gehört zum musikalischen Grundeissen wie ne Tonart aufgebaut ist, und welche akkorde auf den Stufen sind, und sowas hat man auch in nem Tag oder zwei gelernt. Wer sowas jedesmal nachschlagen muss hat schnell keinen spaß mehr. Wenn man nen Akkord mal nicht weiß gibt es Apps die dafür gemacht sind und diese eine aufgabe besser erfüllen mit Fingerempfehlungen etc. Anstatt nur den kurz aufblinkenden Punkten.

  • Buy Me A Pie ist ja seit dem letzten Major-Update leider sehr langsam und fehlerbehaftet, habe deswegen nach Alternativen gesucht und „denkst-du-dran“ gefunden. Eine sehr klar strukturierte App, mit Webinterface und einen Android-Ableger gibt es auch. Solltet ihr euch mal anschauen, wenn ihr auf der Suche nach einer guten Einkaufslisten-App seid.

  • Die Einkäufe app ist ohne Push und teilen von Listen mit Partner/in ? Richtig? Dann brauch ich die nicht

  • Suicide27Survivor

    Nutze auch buy me a pie, welche aber von Update zu Update schlechter wird.
    Sehr gute Alternative ist die App ShopShop, die App hat auch einiges zu bieten und wird dauerhaft kostenlos angeboten.

  • Wenn ich „Einkäufe“ runterlade, habe ich in meiner iTunes Mediathek ein anderes Logo.
    Das Logo in meiner iTunes Mediathek ist mit Spiegelung und mehr 3D.
    Das im Store ist hingegen im Flatdesign gehalten…

  • Bin ich der Einzige, der die „Erinnerungen“-App mag? Features sind für einfache Listen voll ausreichend und das Sharing und die Syncronisation mit iCloud funktioniert 1A. Dazu gibt es noch die Mac OS App und die Web App.

    • Nein, bist du nicht. Die ErinnerungsenApp ist eine meiner meistgenutzten Apps überhaupt. Einkaufslisten, Filme die ich noch sehen will, was ich demnächst mal Kochen will, Software die ich mal probieren will, ….
      Eigentlich alles, was man in einer List ablegen kann, liegt dort auch.

    • und wers ein wenig aufgebohrt mag nimmt eben Wunderlist…

    • die erinnerungen app ist prima. der einzige nachteil: man kann listen nicht mit anderen teilen. das geht aber prima mit wunderlist.

  • an dieser stelle sei einfach noch einmal das „original“ aller einkaufslisten empfohlen, nämlich werner freytags „einkaufsliste“ (engl. titel im appstore „shoppinglist“). konstant sei jahren gut.

  • Sorry, aber Shoppinglists gibts zuhauf im AppStore. Die Meißten Gratis. Ein anderer Tip in Sachen Liste: Verleihen. Ein App die genau das protokolliert. Ebenfalls Gratis.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven