iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 068 Artikel
   

Ein Problem melden: Apple gestattet einmalige „Rückgabe“ versehentlicher AppStore-Käufe

46 Kommentare 46

Unter der Überschrift „Eltern und Impulsklicker aufgepasst“ haben wir uns Mitte des Jahres den versehentlichen AppStore-Einkäufen gewidmet und euch unter anderem zum vorsichtigen Umgang mit In-App-Käufen geraten.

Vor allem das „Password-Caching“, also die Tatsache, dass der AppStore Kennwörter nach dem Kauf eines Artikels für kurze Zeit „speichert“ und bei einem direkten Anschlusskauf keine erneute Authentifizierung verlangt, führte in der Vergangenheit häufiger zu Problemen.

Eigentlich eine feine Sache, will man mehrere Anwendungen (zum Beispiel bei Sonderaktionen) hintereinander kaufen, kann das „Password-Caching“ in der Familie schon mal für Ärger sorgen.

Im Juli machten offenbar unabsichtlich getätigte Käufe von Kindern die Runde. Und auch Andreas – Danke – erinnert uns zur Stunde wieder an das Problem: Passt man als Elternteil nicht auf, können Kinder, direkt nachdem Papa die Anwendung installiert hatte, In-App-Käufe in teils beträchtlichem Umfang tätigen, da nicht mehr nach dem Kennwort gefragt wird sondern lediglich die obligatorische „Wollen Sie kaufen“-Meldung erscheint.

Unser Tipp von Damals gilt noch immer:

Wer auf Nummer sicher gehen will, meldet sich nach dem Kauf direkt wieder ab (im Bereich „Highlights“ ganz unten) oder deaktiviert die In-App-Käufe über die Einstellungen->Einschränkungen komplett.

Solltet ihr euch dennoch über einen Einkauf ärgern, der dazu auch noch ungewollt zustande gekommen ist, bietet euch iTunes die einmalige Möglichkeit den ausgegebenen Betrag zurück zu fordern. Unten im Youtube-Video erklärt, ist die Vorgehensweise relativ simpel:

  • Den iTunes Store öffnen.
  • Mit einem Klick auf den Account-Namen (oben rechts) die Account-Verwaltung öffnen.
  • Die Einkaufsstatistik auswählen und in der Liste der getätigten Einkäufe den Button „Ein Problem melden“ auswählen.
  • Hier könnt ihr euren Zufallskauf nun kurz beschreiben und Apple um die Erstattung des angefallenen Betrages bitten.
  • Apples kulante Rückantwort sollte – zusammen mit der Rücküberweisung – in den kommenden 4 Tagen im eMail-Eingang aufschlagen

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Nov 2010 um 14:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    46 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30068 Artikel in den vergangenen 5042 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven