iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 256 Artikel
Einfache Einrichtung per App

Eero Mesh-WLAN-Systeme starten in Deutschland

31 Kommentare 31

Die WLAN-Systeme von Eero sind jetzt in Deutschland erhältlich. Zum Verkaufsstart bietet Amazon die Geräte zu Preisen ab 109 Euro an.

Als günstigste Lösung ist die Standardvariante des Eero mit einer WLAN-Abdeckung bis zu 140 Quadratmetern als Einzelgerät erhältlich. Für größere Wohnungen oder mehrstöckige Häuser wird ein Dreierset zum Preis von 279 Euro angeboten, die abgedeckte Fläche beträgt laut Herstellerangaben hier bis zu 460 Quadratmeter.

Eero Wlan Mesh Router

Der ab 199 Euro erhältliche Eero Pro unterscheidet sich von der Standardversion durch die Unterstützung von drei statt zwei WLAN-Kanälen, auf dieser Basis wird insbesondere die Kommunikation der WLAN-Router untereinander beschleunigt.

Bei den Eero-Systemen handelt es sich um eigenständige Router, die ausschließlich für das WLAN-Netz verantwortlich sind, also nicht das Modem eures Providers ersetzen. Ihr könnt diese aber problemlos hinter eine FritzBox hängen, um deren WLAN durch eine leistungsfähigere und Variante zu ersetzen.

Eero Pro

Eero Pro

Eero ist in den USA bereits seit mehreren Jahren erhältlich und punktet dort insbesondere durch einfache Installation und seine Zuverlässigkeit. Das Mesh-System eignet sich aufgrund seiner flexiblen Einsatzmöglichkeiten besonders auch für die Verwendung in Bereichen, in denen gewöhnliche WLAN-Systeme mit Verbindungsproblemen oder Leistungsabfall zu kämpfen haben. Die Einrichtung erfolgt unkompliziert per iPhone-App.

Mit der TrueMesh-Technologie von eero lassen sich weitere eero-Geräte für eine zuverlässige WLAN-Versorgung im ganzen Haus hinzufügen. TrueMesh erhält dabei die Verbindung zwischen den Geräten aufrecht, identifiziert die beste Route für die Daten und leitet den Datenverkehr intelligent weiter, um Überlastung, Pufferung und Ausfälle zu vermeiden. Außerdem wird die eero-Software rund einmal im Monat per automatischem Update mit neuen Features versorgt, sodass das System stetig verbessert wird.

Eero ist in den USA seit rund drei Jahren auf dem Markt. Das Unternehmen wurde 2018 von Amazon übernommen und gehört neben Linksys und Spectrum zu den Herstellern, die Apple als erste Hersteller HomeKit-kompatiblen Routern genannt hat.

Produkthinweis
Wir stellen vor: eero WLAN-Mesh-Router/Extender 109,00 EUR
Dienstag, 29. Okt 2019, 10:12 Uhr — chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was ist an den Dingern besser als an einer FritzBox mit Accespoints?

    • Ich schließe mich der Frage an insbesondere da Fritz auch Mesh hat, ist es dann kompatibel?

    • Am Pro vor allem das Tri-Band, was so langsam aber auch bei AVM einzieht. Ich glaube der 3000er Repeater hat beispielsweise Tri-Band. Es wird dann praktisch ein eigenes 5Ghz Netz nur für die Kommnuikation zwischen Mesh-Master und Mesh-Slaves/Nodes verwendet. Ansonsten muss sich die Bandbreite geteilt werden. Einstellungsmäßig weiß ich nicht ob die Teile besser oder schlechter sind als die AVMs.

    • Fritz Mesh ist echt schlecht.
      Habe eine 7490 mit 3x 1750E über LAN-Brücke als Mesh System.
      Permanent Probleme mit der WLAN Verbindung. Kein gutes Handover. Immer Probleme mit Koogeek.
      2,4GHz und 5GHz scheinen einfach nicht sauber zu kooperieren.
      Ich würde aktuell nie wieder in Fritz investieren und ärgere mich über 4 Fritz Geräte

    • Michael Haensch
  • Wo liegt hier eigentlich der Unterschied zu einem Repeater? Machen sie nicht das gleiche?

    • Bei einem Mesh System kommunizieren die Repeater untereinander und verbinden das Endgerät mit dem „besten“ Access-Point. Bei einem klassischen Repeater wird sich dein Endgerät immer mit dem Access Point mit der höchsten Signalstärke verbinden, unabhängig davon ob dieser Repeater bereits durch andere Geräte ausgelastet ist. Bei Mesh Systemen ist es auch möglich, die Repeater hintereinander zu schalten, wohingegen man bei klassischen Repeatern oft (nicht immer) direkt mit dem Router verbunden sein muss. Ich hoffe die Aufzählung der Unterschiede hilft dir mehr als irgendwelche technischen Erklärungen.

  • Hoffentlich macht AVM seine Router per Update auch HomeKit-fähig.

  • …“die Apple als erste Hersteller HomeKit-kompatiblen Routern genannt hat.“… es gibt HomeKit kompatible Router ?? Was können die denn mehr als die nicht HK kompatible Router ??

  • Leider kein wifi 6. na klar, ist noch längst nicht in allen Geräten, aber jetzt n (teures) Mesh-Netzwerk ohne zu kaufen…

  • Mir kommt nix anderes mehr wie ubiquiti ins Haus , die sind super robust und haben eine 1a Reichweite.

  • Mehr APs machen das WLAN auch nicht besser. So lange nicht die Antenne die Clients steuern darf, alles was nicht WLAN-Standard 6 (AX), kannst du sonst wie tolle Router und repeater aufhängen, es wird zwar von der Abdeckung besser aber nicht von der Performance. Und bei den ganzen IoT und allen mobilen Geräten die man zu Hause hat wird die Luft voller.

  • Bin jetzt schweren Herzens von der Fritzbox auf den Speedport Pro umgestiegen.

    Klingt komisch, ist aber so ^^

    Tatsächlich habe ich fast alle Mesh- & Repeater-Empfehlungen + PowerLine durch. War gut was Abdeckung angeht helfen die, aber dafür holt man sich andere Probleme ins Haus bzw. in meinem Falle eine weitläufigere Wohnung.

    Der Speedport Pro hat aufgrund seiner vielen Antennen eine sehr gute Durchdringung (hab jetzt sogar im Aufzug noch leichten Empfang auf der gleichen Etage ^^)

    • Dann hätte ich lieber einen AP von Ubiquiti an die Fritzbox gehängt und bei der das WLAN deaktiviert.

      • Genauso habe ich das gemacht.
        Das ganze Telefonie Thema (der FritzBox und was sie ja auch gut kann) interessiert nicht nicht.

      • Bin tatsächlich ziemlich zufrieden jetzt. Läuft super stabil und geht fix + wenn mal was ist kann sich da niemand rausreden wer jetzt schuld hat.

  • Ich habe Zuhause einen Glasfaser-Anschluss der Telekom mit MagentaTV. Kann mir jemand sagen, ob die Receiver hierfür auch mit einem x beliebigen anderen Router funktioniert, außer dem Speedport oder der FritzBox? Weil durch das Glasfaser-Modem bin ich ja recht frei was das angeht. Falls das geht, kann mir auch jemand einen Router empfehlen, am besten mit integrierter Telefonanlage, damit ich auch die Festnetznummern weiter ohne zusätzliche Geräte nutzen kann.

  • Ich finde diese Lösungen einen Router in die Steckdose zu stecken einfach nur hässlich und unpraktisch. Oft sind Steckdosen schon belegt und wie man im Video sehen kann bedeckt der Router den unteren Platz für die freie Dose. Absoluter Schwachsinn!

  • Meiinnee Nammee

    Ich stell mir nen amazon router in die wohnung, nicht.

  • Ich habe mir neulich ein Tenda Mw3 set mit 2 Würfeln zu gelegt, soweit ich gesehen habe das wohl günstigste wlan mesh system, 2würfel für 58€. Meine fritzbox 7490 und ein repeater haben es nicht geschafft meine Wohnung 140qm, vernünftig ab zu decken. Mit den Tender Würfeln ist nun alles bestens. Mit der Fritz hatte ich im Schlafzimmer wlan zwischen 0 und 15mbits, jetzt ~190.
    Es gibt sicher bessere mesh Systeme, aber für den Otto normalo wie mich mit ca 20 Geräten im Netz reicht das Zeug dicke aus.

  • Kann jemand helfen? Ich habe zu Hause 4 HomePods, etliche Hue-Leuchtmittel, sowie andere Homekit-fähige Geräte von den Herstellern Koogeek und Eve.
    Als Router benutze ich einen in die Jahre gekommen AirPort. Da öfters Geräte nicht erreichbar sind oder die Kommunikation untereinander nicht reibungslos funktioniert, wollte ich mich sowieso nach einem neuen Router umschauen (das können doch nicht immer iOS-Probleme sein?) Mein Augenmerk liegt auf Fritzbox. Ein Router ist für meine ca. 125 große qm Wohnung ausreichend.

    Ist es sinnvoll ZUSÄTZLICH zu der neuen Fritzbox einen Router wie hier in dem Artikel beschrieben zu kaufen? Das Wlan an der Fritzbox wird natürlich abgeschaltet. Oder ist es so, dass diese Router, die die Wlan-Kommunikation übernehmen, nur sinnvoll sin, wenn man mehrere davon hat (Mesh-Kommuniktion). Ich habe nicht verstanden, ob diese Mesh-Kommunikation untereinander auch dann stattfindet wenn man nur einen dieser Router hat.
    Ich hoffe ich finde eine/n nette/n Leser/in, der/die mir helfen kann;)

  • Team Ubiquiti, Fritzbox ist nur noch für Routeraufgaben und Telefonie zuständig. Seit ca. 2 Jahren keine WLAN-Probleme mehr. Mega!

  • wer jetzt zu was neuem greift, sollte sich nicht mit dem wifi 5 / ac – standard zufrieden geben – imho

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26256 Artikel in den vergangenen 4456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven