iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Experimentelle Funktion der Eero-App

Eero Labs: WLAN „für Konferenzen und Spiele optimieren“

33 Kommentare 33

Der WLAN-Ausrüster Eero bietet im Labs-Bereich der offiziellen Steuer-App eine neue, experimentelle Funktion an, die für eine verbesserte Performance in Netzwerken mit einer Anbindung von unter 500 Mbit/s sorgen soll.

Eero Labs Wlan
Konkret verspricht das Mesh-System der Amazon-Tochter die zur Verfügung stehende Bandbreite den verbundenen Geräten intelligent zuzuweisen, um Sprach- und Video-Konferenzen unterbrechungsfrei abzuwickeln. Ein einfacher QoS-Schalter, der nur dann zur Verfügung steht, wenn das Eero-System nicht im Brückenmodus arbeitet.

Der Anbieter erklärt:

„Für Konferenzen und Spiele optimieren“ ist eine intelligente Funktion, die den
Datenverkehr optimal durch das System leitet, um die Latenz zu vermindern und die Bandbreitenbelegung bestimmter Geräte zu beschränken. Bei stark ausgelasteten Netzwerken kann dies die Qualität von Sprach- und Videoanrufen sowie Onlinespielen verbessern.

„Für Konferenzen und Spiele optimieren“ bringt besonders für Wi-Fi-Aktivitäten Vorteile, die hohe Bandbreite und geringe Latenz benötigen, beispielsweise wenn Sie 4K-Videos streamen und gleichzeitig im Web surfen oder ein Videospiel spielen. „Für Konferenzen und Spiele optimieren“ sorgt zwar dafür, dass alle Geräte Zugang zur Bandbreite behalten, kann bei bestimmten Geräten aber die Leistung vermindern.

Laden im App Store
‎eero-Heim-WLAN-System
‎eero-Heim-WLAN-System
Entwickler: eero LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Produkthinweis
Wir stellen vor: eero WLAN-Mesh-System – 3er-Set 271,97 EUR

Mit Dank an Marcus!

Mittwoch, 01. Jul 2020, 13:42 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hatte die eero Pro Modelle zwei Wochen Zuhause. Stabilität und Funktionen (wenn auch nicht viele vorhanden) funktionieren einwandfrei. Sehr stabiles WLAN. War jedoch von der Gescheindigkeit eher enttäuscht. Habe nun das Netgear Orbi Ultra Speed Set und teste aktuell das WiFi 6 Set von ASUS (ZenWiFi XT8). Mal sehen was sich ergibt.

    • Hau mal nen Feedback hier raus, bitte :)

      • Zu welchen der vielen Mesh Systeme?

      • Falls du das ZenWiFi XT8 meinst:

        Hatte zuvor vor ein paar Jahren bereits das Asus Lyra System. Das war performancemäßig schon echt gut, war jedoch von spontanen Neustarts geplagt. Außerdem sind die Clients immer am vorherigen Mesh Knoten hängen geblieben. Aktuell merke ich leider mit den XT8 das selbe Verhalten. Die Clients (hauptsächlich Apple Geräte) bleiben an den vorherigen Knoten hängen und verbinden sich erst sehr spät mit dem neuen. Das wäre nicht so schlimm, wären da nicht die Aussetzer bei AirPlay 2. Wechselt man von einem Raum in einen anderen und das Gerät verbindet sich mit einem neuen Knotenpunkt, dann funktioniert jegliche Musiksteuerung nicht mehr (lauter, leiser, nächstes Lied, etc.)

        Das ist aktuell sehr ärgerlich. Ich nutze mehrere Sonos Geräte und auch Onkyo Receiver mit einem 5.1 System. Alle davon zeigen dieses Problem und manchmal findet das iPhone zB nur den Onkyo Receiver, manchmal sogar gar keine AirPlay Geräte je nachdem mit welchem Mesh Knoten man verbunden ist.

        Weiß jetzt aktuell leider nicht wie sich das Problem beheben lässt. Die Leistung des Systems ist enorm hoch (habe 800Mbit/s an Kabelgebundenen Geräten und 650Mbit/s per WiFi AC am
        iPhone XS. So jedoch für mich nicht nutzbar, gerade da alles mit den Orbis so perfekt funktioniert. Diese aber leider nur die hälfte der Leistung erbringen.

      • Das gesamte kann ich sowohl für die eeros (non-pro), Orbi RBK23 & auch die Venlops von Linksys sagen. Hab nen Haus mit 3 Etagen a 100 qm & alle 3 Systeme mehrere Tage getestet, indem ich an 8 festen Punkten im Haus verteilt die Geschwindigkeit gemessen habe. Im Schnitt war das Orbi System am besten, die eeros von der reinen Geschwindigkeit am schlechtesten und die Velops im allgemeinen am unstabilsten.

        Das Hauptproblem der Teile oder von Mesh allgemein ist aber eher genau das, was bei Mesh gut funktionieren soll, nämlich das WLAN Roaming. Keines der Systeme wechselt wirklich vernünftig & schnell auf den nächstgelegenen Satelliten. Auch der Wechsel vom 2,4 GHz ins 5 GHz Netz funktioniert echt schlecht, leider.

        Aber ich muss auch sagen, dass die hier oft gelobten Ubiquiti Unifys (Lite & Long Range probiert) deutlich schlechter sind als gedacht. Also in meinem Haus bräuchte ich mindestens 4 solcher Unifys um die Reichweite abzudecken, die 3 Orbis schaffen. Dafür sind die Einstellmöglichkeiten bei Unify natürlich echt der Hammer.

      • Ich hatte zuvor die Orbi RBK53 im Einsatz und diese haben wirklich sehr gut funktioniert. War nur mit dem Durchsatz nicht 100% zufrieden.

      • Ich kenne bisher nur die eero und die netgear Geräte. Aber so wie sich das anhört, gibt es noch keine 100%ige Lösung.

        Danke dir fürs Feedback.

      • Am besten schnitt bei mir tatsächlich bis jetzt fas Netgear Orbi Ultra Speed Set ab. Besteht aus den RBK53 bzw RBK50v2. Das läuft stabil und bei dem funktionierte auch alles. Werde jetzt darauf zurückrüsten und dann habe ich halt nur 400Mbit/s statt 800Mbit/s von dem ASUS Set. Jedoch funktioniert dann wenigstens alles wieder.

  • Nette Ansage, aber grundsätzlich sollte jeder Anbieter immer dafür sorgen, dass seine Geräte das technisch Bestmögliche leisten. Für mich klingt das nach Mitschwimmen auf dem Corona-Hype, der von vielen Unternehmen zur Selbstvermarktung erzeugt wird.

    • Das ist etwas was in den anderen System QoS – Quality of Service – heisst und hat rein gar nichts mit „Corona Hype“ zu tun sondern eine Netzwerktechnik, die seit Jahren in größeren Unternehmen eingesetzt wird und nun auch häufiger (inkl. Fokus auf Spiele) im Heimbereich kommt. Gibt es so ähnlich auch in der Fritzbox.

    • Ihr seid aber naiv. Die Ansage Verbesserung bei Gaming und Videokonferenzen zielt genau auf die Situation, dass viele Menschen aktuell (von mir auch bis vor kurzer Zeit) zuhause saßen und sei es für Arbeit oder Freizeit solche Funktionen häufiger nutzten.

    • Der kritische Leser stellt sich die Fragen: Wenn es alles so Normal und Standard ist (was es nun mal ist), wozu kommt man denn jetzt mit solchen Botschaften an die Öffentlichkeit? Warum ist es gerade jetzt nochmal erwähnenswert, wenn es eigentlich nichts Neues ist?

    • Oder glaubt ihr bei dem Werbespruch einer gesetzlichen Krankenversicherung „Gerade jetzt sind wir für Sie da“, dass der gesetzliche Leistungsumfang sich geändert hätte und man „gerade jetzt“ mehr bekäme als vorher? Nein, das ist alles Werbung mit Corona als Anlass

    • Du würdest also dem Marketingchef empfehlen, zukünftig nicht mehr über Neuerungen am Produkt zu berichten?

      • Ich würde empfehlen, nicht Effekthascherei zu betreiben. QoS ist etwas, das der Kunde erwartet, und kein Feature, dem man sich jetzt erst widmen möchte. Das bedeutet doch im Umkehrschluss, dass es vorher vernachlässigt wurde. Und das ist lächerlich. Ungefähr so, als würde jetzt jemand Toilettenpapier anbieten und sagen „das sollten sie immer im Vorrat haben“, wo es jüngst gekauft wurde als wäre es pures Gold.

      • Finde Deine Meinung nicht spezifisch genug. Eero ist mit seinen Produkten ein recht junges Unternehmen (unabhängig davon, ob sie jetzt zu Amazon gehören) und hat Systeme auf den Markt gebracht die eben noch nicht alle Komfort-Features beinhalten. Als ich meine gekauft habe, habe ich auch kein QoS gebraucht und finde von daher die Info, bzw. Weiterentwicklung eine Nachricht wert im Sinne von kostenfreier Funktionserweiterung.

      • Ein junges Unternehmen stellt sich so dar, als haben man eben den Bahnhof gefunden und der Zug ist schon lange abgefahren.

    • Dont Feed the Troll. Einen größeren Mist habe ich lange nicht mehr gelesen. Apple hat auch erst mit iOS 14 richtige Widgets, deiner Meinung nach ist da der Zug schon 5 mal abgefahren. Es wird aber dennoch eingeführt & dann auch kommuniziert. Mehr als meckern wolltest du auch nicht, sonst dürfte kein Hersteller der Welt mehr neue Funktionen implementieren, wenn sie es bei V1 nicht schon dabei hatten oder es ein Mitbewerber schon angeboten hat.

      Die eeros hatten die Funktion vorher einfach nicht, egal ob du sie für den Standard gehalten hast oder nicht. Und jetzt hat sie die Funktion. Fertig aus.

      • Dein Kartenhaus zerbricht damit, dass nicht nur ich den Schritt nicht als Innovation sehen. Wenn ein beliebiger Hersteller morgen ankündigen würde, dass er nun patronenlose Drucker anbieten würde, dann würde ich es auch nicht innovativ finden. Der Unterschied ist aber dass dieser Nachholbedarf gros posaunt wird, nur weil den Menschen gerade Onlinegaming und Videokonferenzen im Kopf sind und ein Bild erzeugt wird, das falsch ist: „Wow, der Hersteller macht also etwas was aktuell wichtig erscheint“, dabei gab es QoS schon lange und nur dieser Hersteller hat es bisher versäumt und stellt sich jetzt ins bessere Licht. Sonst würde er es einfach in die Release Notes des nächsten Firmware Updates schreiben wie alle anderen Hersteller auch ohne eine Werbekampagne zu starten.
        Und zuletzt: ohne AX würde ich die Teile eh nicht kaufen. Ein weiterer Zug, der abgefahren ist.

  • Auch bereits seit Monaten aktiviert. Man merkt den Durchsatz deutlich. Alle streams laufen flüssig seitdem.

  • Leider nicht im Bridge-Modus verfügbar.

  • Gibt es so ein Feature such für die Access Points von UniFi? Vielleicht über deren Controller? Den habe ich bisher noch nicht verwendet, den Access Point nur über die App als eigenständiges Gerät eingerichtet bisher.

  • Schade das es so etwas nicht in der Fritzbox zum einstellen gibt.

  • Kann mir jemand erklären, warum die neue Funktion nicht im Brückenmodus funktioniert, bzw. warum sie dort (wohl aus Sicht eero) keinen Sinn ergibt? Habe die eero’s im Brückenmodus an der Fritzbox (mit abgeschaltetem Wlan in der FB).

  • Die eero Modelle machen ja einen recht vernünftigen Eindruck. Nur habt Ihr ne Lösung gegen das Datensammeln von den Dingern?
    Siehe: Punkt2: Arten der Daten, die wir erheben
    https://eero.com/legal/privacy

    Kann man das irgendwo abstellen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven