iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 401 Artikel

Mit App-Steuerung und satten Preisen

EcoFlow: Verkaufsstart für Mäh-Roboter BLADE und Kühlbox GLACIER

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

Der für seine Powerstations bekannte Anbieter EcoFlow hat in der vergangenen Woche sowohl seinen neuen Mähroboter EcoFlow BLADE als auch seine GLACIER Kühlbox vorgestellt. Seit wenigen Minuten lassen sich die beiden ersten Smart Devices des Anbieters nun auch bestellen. Später im Jahr wird mit der EcoFlow WAVE eine mobile Klimaanlage folgen.

Blade Glacier

Offiziell präsentieren wird EcoFlow die neuen Familie an Smart Devices in einem Launch-Event, das gegen 19 Uhr deutscher Zeit auf YouTube übertragen werden soll – die unten eigebetteten Produktvideos gewähren aber schon mal einen ersten Eindruck. Wir rechnen damit, dass die erste Charge der neuen Geräte trotz der vergleichsweise hohen Preise schnell vergriffen sein wird.

EcoFlow GLACIER: Akku-Kühlbox mit App

Bei der EcoFlow GLACIER handelt es sich um eine Kühlbox mit modalarem Akku, die über zwei unabhängig voneinander steuerbare Kühlbereiche verfügt und ein eigenes Eiswürfel-Fach besitzt. Hier haben wir die GLACIER schon ausführlicher besprochen.

Die EcoFlow GLACIER konkurriert als Premium-Gerät mit Ankers EverFrost und den Modellen von Dometic und kostet ohne Akku, Laufrollen und Griff 1.199 Euro. Im Bundle mit dem 40-Stunden-Akku steigt der Geräte-Preis auf 1399 Euro, Laufrollen und Griff kosten zusätzlich 119 Euro.

Produkthinweis
EcoFlow GLACIER Kühlschrank 38 L-Kühl-Gefrierkombination mit Eiswürfelbereiter, Autokühlschrank, elektrische... 1.199,00 EUR

EcoFlow BLADE: Mähroboter mit Kehrfunktion

Pünktlich zum Saisonstart will der EcoFlow BLADE als Mähroboter mit Kehrfunktion, eSIM und LiDAR als Gerät ohne Begrenzungsdraht mit dem GOAT G1 Mähroboter von Ecovacs konkurrieren.

Alleine bestellt kostet der EcoFlow BLADE satte 2.999 Euro. Mit zusätzlichem Kehraufsatz steigt der Preis auf 3.699 Euro. Die Begrenzung der Rasenfläche wird mit virtuellen Grenzen über die EcoFlow-App konfiguriert und ist nicht, wie bei vielen Mitbewerbern, von Drahtbarrieren abhängig. Bei direkter Bestellung sollen beide Geräte bis Ende der Woche ausgeliefert werden.

Produkthinweis
EcoFlow Blade Mähroboter mit drahtlose Begrenzungen, automatische Routenplanung mit GPS, intelligente...

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Apr 2023 um 16:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Whow – für 3.700€ bekommt man schon ne 125er! Respekt

  • Was ist der Vorteil der schräg stehenden Vorderrädern beim Blade bzw. wie funktioniert das? Nach meinem Technikverständnis kratzen die doch über den Rasen!?

  • Warum sind die vorderen Räder auf diese Weise ausgerichtet?
    Das sollte mal jmd. erklären.

    • Das kann doch nicht effizient sein was den Akku betrifft, oder?

    • Das sieht echt seltsam aus und beleidigt das Auge. Wenn man aber drüber nachdenkt, dann kommt man recht schnell drauf, daß man so eine lenkbare Vorderachse einspart. Rein über das Verhältnis der Geschwindigkeit von linkem und rechtem Vorderrad lassen sich so trotzdem Kurven fahren.
      Das bißchen Reibung auf dem Gras nimmt man dafür in Kauf.

      • Fast richtig! Die Räder drehen sich und die Räder selbst haben keine „Mäntel“, sondern das sind wiederum sich quasi quer zum Rad drehende Walzen!

        Schaut merkwürdig aus, funktioniert aber – einfach mal ein paar Videos ansehen!

  • Für den Preis ist das Ding echt nen Witz, hab schon das erste Review gesehen. Viel zu laut und fährt als hätte er 3 Promille im Kessel! :-D

  • 26cm Schnittbreite? Na da darf das Teil oft über den Rasen schlittern.

  • Bei 3700€, da kann man auch ein paar Jahre einen guten Gärtner beschäftigen.

  • Hab mich schon auf n neuen Spielzeugroboter gefreut und dann isses nur n Rasenmäher :/

  • Auto klauen viel zu auffällig, so ein 3k Rasenmäher passt in den Kofferraum vom Kleinwagen.

  • Hab als 12jähriger mit nem Kabelbetriebenen Elektromäher den riesigen Garten meiner Oma gemäht. Wenn die Sonne schien und das Gras trocken war. Bei Regen nicht.
    Wenn ich dieses Video sehe…fällt mir auf: ich erinnere mich gar nicht daran was das jedesmal für ein knallharter, riskanter Spezialeinsatz in Form einer gefährlichen finalen Endgegnermission das war.

    Wenn das heutzutage also so aussieht draußen in der Wildnis, dem ehemaligen Garten, dann -natürlich- sollte es heißen: ran an die Waffen und rein in den Krieg gegen die unzähmbare Wildnis voller Gefahren, Hindernisse und Endgegner!

    ..manche Hersteller sollten einfach keine Produtdesigner von Gillette abwerben.
    Wer will schon einen überteuerten Carbon-Titan-ummantelten futuristischen Future-Phallus durch den Garten lasern lassen.
    Für das Geld könnte man sich doch auch einfach einen Lamborghini Countach LPI 800-4 leihen um mal ne Ekstase zu haben.

  • Es gibt Dinge, die kann man sich leisten, will es aber einfach nicht!

  • Ein vernünftiger Husquarna kostet auch so viel. Diese App scheint doch unwissende Dummschwätzer anzuziehen wie ein Scheißhaufen die Fliegen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37401 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven