iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 406 Artikel

Schrittweiser Rollout geplant

EasyPark mit CarPlay: Erste App nutzt neue Handyparken-Kategorie

53 Kommentare 53

Bewohner von Ballungsräumen dürften die EasyPark-Applikation bereits kennen. Der in 21 Ländern und 2200 Städten Europas verfügbar iPhone-Download kümmert sich um das Begleichen kostenpflichtiger Parkvorgänge und bezahlt diese per SEPA-Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal.

Carplay Easypark

Befindet man sich in einem Bereich mit aktiver Parkraumbewirtschaftung, lässt sich in der EasyPark-App die voraussichtliche Parkdauer einstellen und das Auto, ohne Ticketkauf am Automaten, zurücklassen. Hat meinen seinen Einkauf erledigt oder den Termin absolviert, kann der Parkvorgang bei Rückkehr am Fahrzeug beendet werden – zusätzliche Automaten-Minuten verfallen so nicht mehr.

Erste App in neuer Handyparken-Kategorie

Jetzt hat EasyPark angekündigt, mit dem nächsten App-Update auch für Apples Fahrzeug-Integration CarPlay zur Verfügung stehen zu wollen.

EasyPark wäre damit die erste Handyparken-Applikation, die die neuen CarPlay-Kapazitäten von iOS 14 nutzt. Diese waren von Apple im vergangenen Sommer moderat erweitert worden. Neben Handyparken-Apps, können seitdem auch Anwendungen für Elektro-Zapfsäulen und Lieferdienst-Applikationen eine CarPlay-Integration anbieten.

Carplay Easypark App

Die App bietet den Zugriff auf die wichtigsten Park-Funktionen jetzt auch im Fahrzeug-Display an und setzt nicht mehr voraus, dass das iPhone zum Starten eines neuen Parkvorgangs in die Hand genommen werden muss.

Schrittweiser Rollout geplant

EasyPark ist der größte Handyparken-Anbieter Europas und der erste, der die neue CarPlay-Kategorie belegt. Apples Fahrzeug-Integration CarPlay ist in 80% aller Neuwagen verbaut und konkurriert vor allem mit der von Google bereitgestellten Alternative Android Auto.

Das EasyPark-Update soll in den kommenden Tagen zur Verfügung stehen, die CarPlay-Funktion selbst soll dann jedoch nicht auf einen schlag sondern Schrittweise über sieben Tage hinweg ausgerollt werden.

Laden im App Store
‎EasyPark - Parken ganz einfach
‎EasyPark - Parken ganz einfach
Entwickler: EasyPark
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Feb 2021 um 14:07 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Wie verfallen die Parkminuten nicht mehr ? Werden die gutgeschrieben?

    • Jepp, du stellst die voraussichtliche Parkdauer ein und kannst entweder den Parkvorgang vorzeitig beenden oder übers Handy verlängern. Allerdings auch nur, wenn du die Höchstparkzeit nicht überschreitest. Abgerechnet wird nur die wirkliche Parkzeit plus Servicegebühr.
      Gestartet bin ich damit vor ein paar Jahren im Sommerurlaub. So brauchst du nicht immer auf die Uhr schauen und ggf. zum Parkautomaten laufen, wenn du dann doch mal länger am Strand liegen willst.

  • War mir nicht so, das die richtig hinlangen bei den Gebühren?

    • Ich empfinde das als eine inzwischen sehr unangenehme „Unart“, daß „Jeder“ neuerdings glaubt man könne nicht substanziierte Kritik einfach in Form einer „Frage“ in den Raum stellen, und dann sei alles gut!
      Es mag ja sein, daß das so ist. Aber WENN man schon so eine Behauptung in den Raum werfen will, dann bitte VORHER und SELBST recherchieren und entsprechend argumentativ untermauern!
      Alles Andere ist kommunikativ unlauter und eine Zumutung die in die Kategorie des „Trumpism“ und somit „abgestellt“ gehört!

      • Hauptsache in jedem Kommentar einmal gegen den vom Volk gewählten und von Bigtech im großen Bruder Stil zensierten Präsidenten wettern. Dadurch wertest du deine Kommentare nicht wirklich auf. Aber gut, renn ruhig weiter mit der gesundheitsschädlichen Maske im Gesicht rum und konsumier Nachrichten 24/7.

      • @Klaus: Biden?

      • Also führ gefährlicher als Schutzmasken halte ich ja Alufolie um den Kopf. Vielleicht mal den Hut abnehmen, damit mal frische Luft an den Kopf kommt und das selber denken wieder besser klappt.

      • Bezieht sich auf den Kommentar von Klaus… und das extra „h“ ist ein Geschenk, darf behalten werden.

      • Au weia Klaus. Das nimmt kein gutes Ende mit Dir.

      • Ich frag‘ mich ja immer ob Leute wie dieser Klaus hier irgendwann mal wieder aufwachen, oder ob die mit samt ihrer irrationalen Weltsicht ins Grab steigen werden.
        Nach Corona wird das auch spannend.

      • Leute, das ist pure Ironie vom Klaus (kann nur so sein), lange nicht mehr so gelacht! Danke dafür, Klaus!

      • Parkgebühren bei Klaus? Ganz einfach: die bezahlt México :-)

    • Was meinst du den mit hinlangen?

      Sicherlich hängt es ja auch davon ab wo man Parkt. Wenn ich 3€ die Stunde zahlen muss und nur in halben Stunden Blöcken zahlen kann oder so dann lohnt es sich schon eher.

      Da ich EasyPark schon ziemlich lange habe nutze ich offenbar auch noch einen günstigen Tarif mit 12cent pro Transaktion. Was ich jetzt nicht sonderlich viel finde für die minutengenaue Abrechnung.

    • Kommt immer darauf an wo man parkt. Bei uns kostet das überall 15%, mindestens 49 cent. das empfinde ich schon als teuer.

  • Schade bei uns geht nur Park now soviel ich weiß

    • Herr Kaffeetrinken

      Und was ist daran schade? ParkNow ist doch super. Es ist perfekt in mein Auto integriert, ich brauche nicht mal CarPlay dafür. Sobald ich den Motor abstelle bekomme ich automatisch (so habe ich es eingestellt) angeboten den Parkvorgang zu starten. Nur weil es eine alternative Park App gibt, muss die andere ja nicht schlechter sein. Zur Not benutzt man eben beide, je nachdem was am jeweiligen Ort gerade angeboten wird. Ist alles besser als mit einem 20€ Schein durch die Gegend zu rennen und zu versuchen diesen schnell irgendwo gewechselt zu bekommen, wenn man kein Kleingeld hat.

      • Das ist super das es in Dein Auto integriert ist (vermute mal BMW) aber es gibt auch noch viele Menschen die andere Autos fahren (mit besseren „Entertainment“ Systemen)

      • Und ich meinte das nicht kritisch zu Park now, denn wir benutzen es auch und gerne.

      • Herr Kaffeetrinken

        Stimmt, ist BMW OS7. Bessere Entertainment Systeme? Welches denn? Würde mich mal interessieren. Nicht dass ich nicht glaube dass es sie gibt. Aber das BMW System ist schon ziemlich weit vorne. Welches ist objektiv besser? Mercedes und Audi sind ähnlich gut aber nicht besser.

      • Ich meine das MBUX, von Mercedes. Super klasse, auch die Sprachsteuerung, ein Bekannter hat einen BMW von 2020, finde da das Mercedes System um einiges intuitiver. Natürlich alles Geschmacksache :)

      • MBUX sieht noch aus wie vor 20 Jahren mit den optisch analogen Anzeigen

      • Herr Kaffeetrinken

        @mcKay80
        MBUX und BMW OS7 sind in etwa gleich gut. Manches kann MBUX besser, manches OS7. Die Bedienung ist wie Du schon sagst Geschmacksache.

  • Welche Anwendungen für E-Ladesäulen hat schon CarPlay?

  • Schön, das solche Apps jetzt auch langsam kommen, auch wenn ich mit E-Kennzeichen in München kostenlos parken kann ;-)

    • easypark gibt es schon seit vielen Jahren. Wenn ich mit dem Auto in der Stadt bin, was derzeit häufiger der Fall ist, weil ich den Bus meide, dann nutze ich easypark. Minutengenau Abrechnung und je Vorgang eine Servicegebühr von 12cent.

    • „Kommen“ tun sie nicht mehr. Sie sind schon extrem viele Jahre „da“. Viele sind auch schon wieder weg. Was neu ist, ist nur CarPlay

  • Ich nutze seit langem ParkNow in Berlin.
    Minuten genaue Abrechnung. Man muss auch nicht sagen wie lange man ca steht.
    Einfach starten beim parken, Plakette reinlegen, damit die Kontrolleure es auch wissen und stoppen wenn man wieder wegfährt. Parkkosten richten sich nach dem Tarif vor Ort + eine Gebühr von 0,39€ pro Parkvorgang (ohne Abo)

    Ich finde es genial und super einfach.

  • Na Gott sei Dank mit Apple Pay.
    Apps wie „APCOA FLOW“, „Pay by Phone“ und co waren wirklich ein Krampf zum bedienen, schon alleine was den Zahlungsvorgang betraf.

  • Müsste nur noch „Pay by Phone“ kommen .

    Dann könnte man in Düsseldorf direkt über CarPlay eines Elektro Autos kostenloses Parken auswählen

  • Wie wird denn dem Ordnungsamt signalisiert, dass man via App die Parkgebühr bezahlt hat?

    • Ich hab mir EasyPark „Vignetten“ schicken lassen. Die klebt in der Windschutzscheibe und signalisiert das ich über easy Park zahle!

    • Die können das auf ihren Geräten sehen, für das Kennzeichen wird schlicht ein aktiver Parkvorgang angezeigt. Seit wann man steht und wann die Parkzeit abläuft.

    • Wenn du keinen Parkschein drin hast, prüfen sie ob dein Kennzeichen bei der Parkapp (ja die haben Zugang) hinterlegt und bezahlt ist. Wenn ja, alles gut, wenn nein kriegst ein Ticket

      • Eben das machen sie leider nicht. Wenn du weder Schein noch Hinweis auf ne App hinter der Windschutzscheibe hast, gibts ein Knöllchen … wobei das eventuell auch abhängig vom Ort ist, aber für Berlin hab ich mir das mal von nem Ordnungsämtler erklären lassen.

    • Herr Kaffeetrinken

      Die haben im 3. Jahrtausend nach Christi Geburt inzwischen mobile Geräte und können das online nachgucken. Kaum zu glauben und das im digitalen Wunderland Deutschland. :-)

  • Eher etwas für Unternehmen und Geschäftsleute….

    Man gaukelt uns vor, zuviele Parkgebühren zu zahlen. Um ehrlich zu sein: mit den ganzen Gebühren, die sich mit jedem Parkvorgang summieren, zahlt man am Monatsende wohl eher hier zuviel.

    Nürnberg: 15% (max.5€) der Parkgebühr + 0,15€ Erinnerungs-SMS vor Parkzeitende + eigentliche Parkgebühr

    Da kommt einiges zusammen – wer rechnen kann ist hier im Vorteil!

  • Bei uns gibt es Parkster. Ich bin begeistert davon. Keine Gebühren, recht genaue Abrechnung und ich bekomme erst eine Rechnung, wenn ich 3 Euro erreicht habe. Hoffentlich ziehen die nach!

  • Richtig gute Sache! Benutze das schon lange, da gab es das in DE noch gar nicht. Habe das mal als Notlösung installiert in Italien, als ich kein Kleingeld dabei hatte.

    • Für Italien (FR, Sp und PO auch) kann ich dir Bip and Go empfehlen.
      Autobahn UND Parken wird direkt abgebucht. Keine App, kein Warten.

      • Finde das auch gut aber. Achtung bei
        bei Nichtbenutzung der Plakette wird für jeden Zeitraum von 12 aufeinanderfolgenden Monaten jeweils im 13. Monat eine Nichtbenutzungsgebühr von 10€ in Rechnung gestellt.

  • Wird Jemand, ob dieses System oder ParkNow eine Abrechnung zuschickt, die man für seine Reisekostenabrechnung gebrauchen kann? Oder ist sowas im Account abrufbar?

  • Mal was anderes zu CarPlay.
    Im AppStore, kann man da irgendwo sehen, dass eine App auch CarPlay kann?
    Irgendwie finde ich da nämlich nix.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29406 Artikel in den vergangenen 4933 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven