iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Update statt teurer Hardware-Neukauf

E-Rezept: Angebot des Chaos Computer Club würde 400 Mio. sparen

Artikel auf Mastodon teilen.
62 Kommentare 62

Der Chaos Computer Club hat sich mit einem Angebot zu Wort gemeldet, das vor allem auf in Deutschland ansässige Arztpraxen abzielt und das Potenzial besitzt diesen bzw. dem kollektiven Gesundheitssystem fast eine halbe Milliarde Euro einzusparen.

Erezept Video

Im Mittelpunkt der ungewöhnlichen Offerte steht dabei die sogenannte Telematik Infrastruktur der gematik. Die gematik ist eine Gesellschaft ohne Gewinnerzielungsabsicht, die die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens koordiniert und unter anderem für den Aufbau der sicheren IT-Datennetze zuständig ist, die für E-Rezept und elektronische Patientenakte benötigt werden.

Neue Hardware im 5-Jahres-Takt

Um sich in eben jene Infrastruktur einklinken zu können, müssen sich hiesige Praxen einen sogenannten TI-Konnektor anschaffen. Ein Hardware-Modul, das sich um sichere Netzwerkverbindungen mit den anderen Teilnehmern im Gesundheitswesen kümmern soll. Die TI-Konnektoren sind dabei nicht nur teuer – die Geräte werden zudem auch nur von drei Herstellern angeboten, die von der gematik abgenickt worden sind.

Pro Praxis fallen für Kauf und Anschluss der TI-Konnektoren im Schnitt Kosten von circa 9.000 Euro an. Eine Einmalzahlung möchte man denken, dem ist jedoch nicht so. Im Inneren der TI-Konnektoren spielen digitale Crypto-Zertifikate eine wesentliche Rolle und kümmern sich um die verschlüsselte Kommunikation.

Konnektor

Die Zertifikate laufen nach einigen Jahren jedoch ab und müssen erneuert werden. Was ein einfaches Software-Update bewerkstelligen könnte, wird von den drei Anbietern jedoch offenbar nur als kostenintensiver Austausch eines bestehenden Konnektoren angeboten.

CCC stellt Software-Fix bereit

Hier hat sich der Chaos Computer Club nun in Stellung gebracht und bietet den betroffenen Praxen eine Software-Lösung an, die die weitere Nutzung bereits vorhandener Konnektoren ermöglicht, ohne von den Geräte-Anbietern erneut zur Kasse gebeten zu werden. Eine Offerte die dem Gesundheitswesen nach Kalkulationen des Hacker-Clubs etwa 400 Millionen Euro einsparen dürfte.

Dirk Engling, Sprecher des Chaos Computer Clubs, kommentiert:

Hier will sich ein Kartell durch strategische Inkompetenz am deutschen Gesundheitssystem eine goldene Nase verdienen. Dabei werden immense Kosten für alle Versicherten, sinnloser Aufwand für einen Austausch bei allen Ärzten und tonnenweise Elektroschrott in Kauf genommen. Schlimmer noch: Eine Wiederholung des Debakels in fünf Jahren wird bereits vorbereitet.

Wenn die beauftragten Hersteller von TI-Konnektoren selbst mit so trivialen Aufgaben wie einer Erneuerung der Zertifikate überfordert sind, drängt sich doch die Frage auf, ob nicht die Vergabekriterien und Verträge der gematik verschärft und kompetentere Wettbewerber gefunden werden müssen.

17. Okt 2022 um 14:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Zieh es mir gerade im Podcast „Logbuch: Netzpolitik“ rein. Üble Nummer das…

  • Wird nicht passieren. Die lassen sich irgendeinen fadenscheinigen Grund ausdenken, warum das nicht geht. Als ob die auf 400 Millionen Euro alle 5 Jahre verzichten würden…

    Aus meiner Sicht sollten die auf 800
    Millionen verklagt werden, wenn die Lösung vom CCC nicht umgesetzt wird.

  • Wie kann es der CCC wagen, die wohlverdienten Milliönchen in Frage zu stellen?

  • Unfassbar – und nächstes Jahr steigen die Beiträge wieder.
    Was für eine Bananenrepublik

  • Also klar würde man da was sparen aber so ganz stimmt die Summe nicht.
    Da müssten dann ja die Praxen aktiv werden und das braucht auch Leute und Anleitungen etc und die melden sich dann auch gerne mal im Service.
    Also andere Baustelle aber dennoch größere Kosten

  • Mir ist schon klar, dass der alte Hackerclub erwachsen und seriös geworden ist. Trotzdem witzig, Medirezepte vom Chaos Computer Club verwalten zu lassen. :-D

    • Witzig, was für Kommentare bei rauskommen, wenn man Artikel nicht versteht, die man gelesen hat.

      der CCC würde lediglich eine Lösung bereitstellen, die abgelaufenen Zertifikate anders zu erneuern, als neue Kollektoren anschaffen zu müssen. Die Verwaltung der Daten und alles andere bleiben weiterhin bei der gematik….

  • Im Gesundheitswesen ist wirklich alles verloren! Selbst Österreich und Bolivien haben seit Jahren funktionierende digitale Systeme… Amen

  • An Einsparungen besteht überhaupt kein Interesse. Die Krankenkassenbeiträge zu erhöhen ist doch viel einfacher.

  • Ich kann nur jedem raten sich privat zu versichern (sofern die Möglichkeit besteht) um aus diesem unsinnigen Firlefanz ASAP auszusteigen.

    • Du weißt aber schon, dass die Kommunikation zu deiner privaten Krankenkasse über das selbe System läuft? Und du über die höhere Rechnung des Arztes genau so zur Kasse gebeten wirst?

      • Ist doch kein Wunder, wenn der Arzt „höhere“ Rechnungen schreiben und vieles zusätzlich vereinbaren muss, wenn seit 1988 ein Punktwert von 11 Pfennig (ja Pfennig) in GOZ und GOÄ gilt, der seitdem auch nicht mehr erhöht wurde…? Wie soll das denn noch kostendeckend funktionieren?

      • Nein das stimmt nicht. Privatpatienten sind noch nicht an die TI angebunden. Gruß vom niedergelassenen Arzt!

      • @Chris_82 Keine Ahnung von irgendetwas, aber seinen Kommentar raushauen müssen. Privatpatienten laufen über eine komplett andere Schiene. Im Übrigen werde sie werden nach der GOÄ per Rechnung direkt abgerechnet, an die sich der Arzt verpflichtet halten muss und die seit gefühlt 100 Jahren nicht an die Kostensteigerungen angepasst wurde. Also nix mit „genauso zu Kasse gebeten“. Grüße von einem Arzt.

    • Viel Spaß, wenn man dann als Rentner schon 800 Euro für die Krankenkasse abdrücken darf.
      Davon ab müsste das die privaten Krankenversicherungen ja auch mit treffen.

    • Du wirst den ‚unsinnigen Firlefanz‘ aber auf einmal vermissen wenn Du mal längerfristig krank bist. Dann mag zwar die Versorgung der privaten etwas besser sein, Du musst Dich aber eben auch selbst um alles kümmern, jede Rechnung prüfen, einreichen etc …

    • Ich kann nur jedem dazu raten, sich das vorher genau durchzurechnen! Wenn man nämlich älter wird und z.B. Kinder mitversichern muss, sieht die Sache plötzlich anders aus. Und dann wird gejammert…

    • Ich war es für einige Jahre und bin froh, dass ich dies nicht mehr bin. Die PKV ist ein Fass ohne Boden, die frisst auch viel Geld.
      Ich muss nicht in einem separaten Wartezimmer für PKVler sitzen oder schneller dran kommen, ich bin nicht besser oder schlechter als die anderen.

  • Konstruktive Top Aktion vom CC – statt nur rum zu nölen :o)

  • Das deutsche Gesundheitswesen inkl. Pharmazie ist durchzogen von Inkompetenz, wissentlicher Abzocke für Leistungen und pharmazeutische Produkte (Lobbyismus in einem Ausmaß, dass man ihn getrost Korruption nennen sollte und zwielichtiger Umgehung von Vorschriften …

    … das Bedingungslose Grundeinkommen der Zahnärzte heißt ja inzwischen auch gern Zahnreinigung.

    Aber gut: Deutschland hat ja inzwischen auch nur noch einen Corona-Minister. Das Amt des/der GesundheitsministerIn wurde ja letztes Jahr abgeschafft.

    • Dir sollte schon klar sein, dass in dem
      Ministerium mehr Leute sitzen und
      Arbeiten als nur ein Minister. Er hat auch zum Beispiel mehr Ahnung von Gesundheit als Minister vor ihm.

      Ich bin Altenpfleger und verlasse nun meinen Beruf.
      Jetzt merkt man erst so richtig die kacke der Vorgänger Minister. Ja, es läuft alles sehr langsam bis mal was umgesetzt wurde.

      • ?
        Wo bitte habe ich etwas anderes behauptet? Fakt ist aber leider, dass Herr L. der Chef ist und die Linie vorgibt. Faktisch gibt es bei ihm aber, nur noch ein Thema …

      • Fakt ist, dass Inkompetenz und Abzocke *auch* in anderen Bereichen stattfindet. Mir fallen da Homöopathie, Bioresonanz, Nahrungsergänzungsmittel und weitere alternative Heilmethoden ein. Das eine macht das andere nicht besser, sollte der Fairness halber aber erwähnt sein.

  • Aber wenn eine Lobbygruppe mir sagt, dass es viel besser wäre, ihre Hardware zu kaufen, dann ist das doch so?
    Hauptsache es hat sich mal wieder jemand einen Job gesichert, wenn er irgendwann ausm Bundestag fliegt. :D

  • Stefan B. aus H.

    Gleichzeitig gab’s gestern einen umfangreichen Bericht im SPIEGEL darüber, wie die Kosten des Gesundheitswesens ab nächstem Jahr zu massiven Beitragssteigerungen führen, ab 2025 wohl spätestens ganz extrem, wenn Herr Lauterbach nicht endlich seinen Job richtig macht und sich gefühlt zu 90% als Spitzenvirologe präsentiert. Für die technische Organisation von Ärzten in Deutschland habe ich mittlerweile aus eigener Erfahrung nur noch Hohn und Spott übrig.

    • Ich bin kein Fan von Lauterbach.. vor allem seine Rhetorik ist grauenhaft. Aber vom Fach ist der Typ sowas von! Vielleicht solltest du dir mal angucken, was er in seinem früheren Leben so gemacht hat. ;)

  • Als langjähriger niedergelassener Gynäkologe kann ich die Berichterstattung von ifun und die diesbezüglichen Aussagen des CCC zu 100 % unterstützen:

    Darüber hinaus ist leider ebenfalls noch hinzuzufügen, dass die Konnektoren alle niedergelassenen Ärzte und Ärztinnen immer mehr zur Weißglut bringen, weil sie nicht funktionstüchtig sind und immer wieder ausfallen bzw. auch die vorgeschalteten Lesegeräte für die Krankenversichertenkarten ebenfalls ausfallen. Ein reibungsloses Arbeiten in der Praxis ist deshalb schon lange nicht mehr möglich.

    Lösung des Ganzen ist: Die Gematik muss weg!

    Von daher sind die Schlussfolgerungen des CCC absolut zu begrüßen, auch wenn dieser natürlich nicht an die Stelle der Gematik treten soll oder wird.

    Gruß C.G.

  • Unglaublich diese ganze TI Geschichte… vor allem für Kliniken überhaupt nicht durchdacht. Was in diesem Land läuft ist unglaublich.

  • Da hier ja ein Arzt sich bereits geäußert hat, werfe ich mal die Frage in den Raum, wo denn die Interessenvertretung der Ärzte ist? Sonst hat man doch auch zu allem eine Meinung. Wären Ärzte und ihre Verbände sich einig, dann gäbe es überhaupt kein Problem. Wie lange kann man für 9.000 Euro die Praxis schließen? Nur mal so ein Vorschlag…

  • Die Beschreibung mit „Kartell“ und „strategische Inkompetenz“ ist vollkommen richtig! Die Umsetzung der Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen ist nicht nur peinlich, sondern auch bedenklich! Denn dies reiht sich in andere Themenfelder ein, die in Deutschland nicht souverän und vorbildlich umgesetzt werden…

  • Nabend allerseits. Habe selber ne kleine Praxis mit Kocobox.
    Die sog. „Digitalisierung“ im deutschen Gesundheitswesen ist ein „Fass ohne Boden“. Alle einzelnen Projekte laufen ewig und verursachen massive Kosten. Die Kosten zahlt der Versicherte bzw der Steuerzahler also wir alle.
    Der Praxis ist das finanziell egal, weil die Kosten von den gesetzliche Kassen bezahlt werden.
    Es bleibt allerdings der Ärger zu etwas gezwungen zu werden dessen Nutzen fraglich ist und die Arbeit das ganze zu verwalten zusätzlich zur normalen Arbeit.
    Wie gesagt die Praxen werden mit angedrohten Strafzahlungen gezwungen. NIEMAND will das haben. Die Kosten alleine für die Konnektorbox sind astronomisch. Dazu kommen die Funktionsupdates der Boxsoftware, die Sie gar nicht ablehnen können und die automatisch auf die Box eingespeilt werden. Alle paar Monate erfolgt dann ein kostenpflichtiges Funktionsupdate i.H.v. etwa 500€ + MwSt (Bankeinzug). Damit Sie diese Funktionen nutzen können brauchen Sie ein Update der Praxisverwaltungssoftware. Kostet natürlich wieder.
    Dazu ein verpflichtender Servicevertrag monatlich 90€ (natürlich ohne echten Service)
    Dazu ein kostenpflichtiger elektronischer Arztausweis.
    Dazu ein kostenpflichtiger KIM E-mail Abodienst. (25€/Monat glaube ich)
    Dazu eine SMCB-Karte fürs Lesegerät (9€/Monat)
    Wenn dann Gelder für die Versorgung gestrichen werden fragt man sich schon irgendwie ob da nicht Geld aus der Sozialversicherung in die Industrie umgeleitet wird.
    Das riecht nämlich sehr stark nach Selbstbedienung zum Schaden der Versicherten und Steuerzahler. Die TI/Gematik ist da nur ein verdächtiger Kostenverursacher, aber das würde hier zu weit führen.
    Das Gesundheitssystem wird jedenfalls dadurch immer teurer für uns alle, während die Versorgung immer schlechter wird und vor Allem bei den Leistungserbringern und Patienten immer weniger davon ankommt.
    Der vorprogrammierte Ablauf der Boxen ist da nur eine Frechheit von vielen.
    Man sollte sich an anderen erfolgreichen Digitalisierungsprozesse im europäischen Umfeld orientieren und diese einfach übernehmen.

    Ich frage mich schon lange wieso hier nicht mal eine Enthüllungsdoku gemacht wird.
    Wahrscheinlich ist das Thema zu uninteressant.
    Aber die Wahnsinnskohle die dort an irgendwelche Firmen geht gehört verdammt nochmal in die Versorgung der Patienten gesteckt.
    Schönen Abend noch und Danke an den CCC !

  • Damit unser ohnehin schon überteuerte ineffiziente Gesundheitssystem noch teurer wird… Man könnte glauben, die einzige Voraussetzung als Politiker ist es, ein Idiot zu sein.

  • Kleine Frage am Rande:
    Glaubt einer (es reicht einer) wirklich daran dass der Vorschlag vom CCC angenommen wird?

  • Es müssen nur genug darüber reden.
    Noch mehr Medienpräsenz kann schon was bewirken. Schließlich ist es unser aller Geld, was dort unter so wenig Leuten aufgeteilt wird.
    Danke CCC.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven