iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Dyson 360 Eye: Saugroboter mit iPhone-Steuerung kommt nach Deutschland

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Zwei Jahre nach seiner Ankündigung bringt Dyson den Saugroboter 360 Eye im kommenden Monat nach Deutschland. Der Hersteller verspricht eine im Vergleich zu anderen derzeit erhältlichen Roboterstaubsaugern doppelt so hohe Saugkraft und bietet zudem die Möglichkeit zur Steuerung per iPhone-App.

Dyson 360 Eye Roboter Staubsauger

Auch der Saugroboter setzt auf die für Dyson charakteristische Zyklonentechnologie und bietet den Produktspezifikationen zufolge dadurch nicht nur eine deutlich höhere Saugleistung als konkurrierende Geräte, sondern kann auch Partikel bis zu einer Größe von 0,5 Mikrometern aufnehmen. Insgesamt fasst der Eye 360 bis zu 0,33 Liter Schmutz und Staub, bevor er geleert werden muss. Der integrierte Akku gibt dem Sauger zum Füllend es Behälters 45 Minuten Zeit, dann muss er für eine Akku-Füllung wieder knapp 3 Stunden an die Steckdose.

Eine Besonderheit ist die integrierte 360-Grad-Panoramakamera. Der Saugroboter erstellt damit selbständig einen Grundriss als Navigationsbasis, ergänzend liefern Infrarotsensoren Hinweise auf mögliche Hindernisse.

Mithilfe der App Dyson Link kann der Sauger auch von unterwegs aus programmiert und gesteuert werden. Optional lässt sich auch ein automatischer Reinigungsplan erstellen, zudem kann man über die App auch die Lautstärke des Geräts in zwei Stufen regulieren.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den Dyson 360 Eye liegt bei 1190 Euro. Das Gerät ist voraussichtlich ab Mitte September in Deutschland erhältlich. In der langen Zeit seit der Ankündigung musste sich das Gerät übrigens schon intensiv im Praxiseinsatz beweisen: In Japan ist der Saugroboter bereits seit Ende 2014 im Handel.

Dyson Pure Hot+Cool Link

Ebenfalls neu im Programm von Dyson ist mit dem Pure Hot+Cool Link eine erweiterte Version des hier von uns vorgestellten Luftreinigers Dyson Pure Cool Link. Zusätzlich zu dem von uns beschriebenen Funktionsumfang als Luftreiniger und Ventilator arbeitet das neue Gerät auch als Heizlüfter. Dyson Deutschland listet die in den USA vorgestellte Neuheit bislang noch nicht, allerdings würde es nicht überraschen, wenn die Vorstellung hierzulande im Rahmen der zum Wochenende anlaufenden Messe für Unterhaltungselektronik IFA nachgeholt wird.

Montag, 29. Aug 2016, 13:31 Uhr — chris
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist im Prinzip nur was für halbwegs leere Räume mit Teppichboden.

    Der Sauger ist zu hoch, als das er unter Couch und Co kommt (durchschnittlich max. 10cm) und Saugkraft ist tatsächlich nichts was bei den guten (!) anderen Geräten ein Mangel wäre.

    Aktuell gibt es zum halben Preis bspw. den Neato Botvac Connected (auch via App) der sehr gute Ergebnisse abliefert.

    • Von dem Geld, das der Dyson kostet, kann ich rund 35 x meine Putzfrau bestellen. Die saugt nicht nur Staub, sondern wedelt auch denselben von Möbeln und Equipment, wischt feucht durch, putzt die Bäder und alle 2 Monate sind die Fenster dran.
      Dabei fällt sie nicht von Treppenabsätzen und verheddert sich nicht hilflos in Teppichfranzen oder Kabeln. Über ihre Akkuleistung muss ich mir in der Regel auch keine Gedanken machen. Eine Flasche Wasser und/oder eine gute Tasse Kaffee, manchmal sogar ein Stück Kuchen, wirken im Zweifelsfall Wunder.

  • 45 Minuten Laufzeit ist ein sehr durchschnittlicher Wert. Serie 7xx und 8xx iRobot Roomba Modelle schaffen 2-3 Std., bevor die Ladestation angesteuert wird. Bei größeren Wohnungen ist da schon ausschlaggebend, auch denn der Dyson nicht nacht dem „Zufallsprinzip“ saugt.

    • Habe mir jetzt mal das Video angeschaut. Am besten ist es ich ziehe aus damit nichts rumliegt lasse aber das Licht an damit er saugen kann. Ich bin gerne ein Early Adopter bei neuen Technologien (Bei Saugrobotern relativ ;) ) aber das ist für mich noch etwas Realitätsfern.

      • Ein Saugroboter ist was für ordentliche Haushalte, ohne Hausfrau.

        Wenn beide Tagsüber arbeiten und keiner daheim ist, macht auch niemand unordnung.

        Und alles andere ist reine Gewöhnungssache. Seit ich einen Vollautomaten für Kaffee habe, habe ich keine Filtertüten mehr im Haus. usw…

      • am besten noch schnell durchsaugen vorher :-)

      • In dem Fall ist ordentlich wohl eher klinisch sauber. Wenn nichts auf dem Boden liegen darf fühle ich mich durch meinen Staubsauger eingeschränkt.

  • Also, wenn ich meine Wohnung so aufräumen muss, dass nirgendwo etwas rum liegt oder runter hängt und nichts im Weg steht, dann kann ich ja auch gleich mal von Hand ordentlich durchsaugen.

  • Hmm… Der reinigende Lüfter wird ja nur teilweise funktionieren, denn das Prinzip des Lüfters ist ja gerade dass er Luft mitreißt (daher der Name Air multiplier = AM ) …. Außerdem muss man dann auch bei einem dyson einen Filter tauschen und nachkaufen ??

    Ich hab nen Staubsauger und den ersten der Lüfter.. Funzt alles ok soweit, aber für einen 1200,- € Roboter bin ich zu geizig und habe zuviele Parket Teppich Wechsel :-) in unsere Wohnung.

  • Insgesamt nicht schlecht, aber viel zu hoch. Da bleibe ich bei meinem Roomba, obgleich er auch noch etwas flacher sein könnte.

  • Wenn man schon aufräumen damit der Roboter ordentlich saugt, kann man ja auch gleich nach dem Aufräumen mit dem Selber-Saugen weitermachen.
    Ich schliesse mich Habakuck an: Das ist realitätsfern!

    • Schliesse mich Jan und Habakuck an. Das ist total realitätsferner Schwachsinn und nur nützlich für Paare ohne Kinder, die den ganzen Tag bei der Arbeit sind und ihre immer aufgeräumte Wohnung eigentlich gar nicht benützen.

  • man muss ja hier vorsichtig sein – aber wenn man den mit der konkurenz vergleicht, dann schaut der ziemlich „alt“ aus.

    andere sind deutlich niedriger und haben deutlich intelligentere erkennung und lauf-programme.

    ausserdem kosten sie die hälfte – also irgendwie wird mir dyson immer suspekter …

  • Die haben jetzt auch einen Fön zu einem abartigen Preis. Dyson ist mir auch suspekt. Ersatzteile Stellung nur gegen Vorkasse

  • Ich habe mir gestern den Roomba 865 bestellt, die Reinigungsleistung soll sehr gut sein. Er hat nur den Chaosmodus, aber er kostet auch „nur“ 500€. 1000€ aufwärts sind extrem happig, da sauge ich lieber weiterhin händisch.

    • Kauf die einen Neato D85. Ich hab zig Geräte (Roomba und Neato) getestet und beim Neato geblieben. Saugleistung Top und vorballem saugt er mit System und Umfeldscan. Der fährt an fast keine Möbel mehr ran.

      Wenn man dann noch bei Amazon die Ersatzfilter dazukauft und die Originalen direkt entsorgt, dann ist die Reinigung auch ein Kinderspiel.

    • Tolles Gerät der 865 haben wir jetzt auch nach dem der 581 langsam altersschwach wurde!! Alpsteuerung braucht kein Mensch, hatte ich über Kickstarter auf dem 581 als Modul und habe es nie genutzt außer mal aus der Ferne den iRobot saugen zu lassen..

  • Habe den Roomba 980, bin super zufrieden damit. Der passt auch unters Bett nicht wie der Dyson. Schön wäre aber wenn der HomeKit kompatibel wäre oder die App Push Nachrichten bekommen würde

  • Ist der auch so abartig laut wie die normalen Dysonsauger?
    Und was soll dieser AppQuatsch? Wozu alles in der Welt sollte ich von Timbuktu meinen Staubsauger steuern wollen? Den programmiere ich, dass er immer saugt, wenn ich nicht da bin. Fertig. Da muss ich nicht beim einkaufen in Dr Kasse stehen und dann fällt mir ein, Mist, in ner halben Stunde bin ich zu Hause. Da sollte vorher noch einer durchsaugen. Das ist doch ineffizient und ineffektiv

  • Nur mal so, wir haben einen AEG ECO Li 35 Akkusauger in der Küchenecke stehen. Schnell zur Hand, ohne Kabel, damit dauert mal eben durchsaugen keine 5 Minuten :)

    Glaube nicht das man bei einem Saugroboter um das regelmäßige gründliche saugen herumkommt. Das Runde passt naturgemäß nicht in die Ecke ;)

    • Hey,

      wir haben den gleichen und sind super zufrieden. Haben den im Angebot bei Media Markt für 99€ erworben. In meinen Augen zu dem Preis unschlagbar und man kann ihn auch noch als „Handstaubsauger“ nutzen.

      Klare Kaufempfehlung auch von mir :)

    • sind spitze diese geräte – wir hatten ein sondermodell, welches sogar der hundehaare herr wurde!!

  • Dyson:
    Fail, weil zu hoch und damit nicht haushaltsgerecht!

  • Computerschmied

    Bei mir würde er an jeder Zimmerecke versagen. Hier liegen immer die Wollmäuse. Und außerdem gibt es noch viel mehr zu saugen als nur den Fußboden. Aber anscheinend müssen wir noch auf den ultimativen Haushalts-Roboter warten.
    Erinnert Ihr Euch noch an die Weltraumputze aus dem Film Spaceballs? ;-)

  • Wozu so ein Blödsinn?! Einfach ne Frau suchen. Dann hat man einen vielseitigeren „Saugrobotor“

    • Eine Frau für 1000,- €? Selbst wenn sie besser und „vielfältiger“ saugen kann, wird das auf jeden Fall teurer.

    • Zudem kostet eine fleissige und vor allem ansehnliche Frau deutlich mehr, wenn nicht sogar unbezahlbar bis gar nicht zu finden. Eine Frau ist anspruchsvoll und braucht außerdem sehr viel Wartung: Zeit, Zärtlichkeiten, Verpflegung und Geschenke. :-)
      Der Preis vom Dyson ist dagegen ein Schnäppchen.
      Bezüglich Lautstärke nehmen sich Dyson und Frau nicht viel, das alltägliche Gemeckere meiner Freundin übertrifft jeden Staubsauger.

      Nichts Böse sein ihr Frauen -> Ihr Seit Wundervoll, bleibt so wie ihr seit, wir lieben euch!!!!

  • Also ich empfehle die NS-5 der Firma USR von iRobot.

  • Also, für das Geld, wenn die nette Dame dabei ist, gekauft!

  • Was ich bisher von Kauf ein Staubsauger Roboter abhält, ist der hohe Wartungsaufwand. Oft hört man, dass nahezu täglich geleert werden muss oder die bürsten gereinigt werden müssen. Wenn dem tatsächlich so ist,gibt es hier keinen großen Komfortgewinn.

    Von daher würde es sich für mich wirklich lohnen, wenn es ein Roboter gäbe der nicht häufig gewartet werden müsste. Also nicht häufiger als ein normaler Staubsauger. Auf eine App kann ich dann dankend verzichten.

    • Unser iRobot muss zwar öfters mal gereinigt werden aber das machen wir gern nachdem wir gesehen haben was er jede Nacht für Dreck vom Boden aufsammelt. Glaube mir wenn Du das ein erstes mal gesehen hast vor allem in einem Zimmer mit Teppich und langen Frauenhaaren machst Du das liebend gern öfters :-).

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven