iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 571 Artikel

In iOS 14.2 bereits integriert

Durchsagen mit Intercom: Die neue HomeKit-Funktion im Detail

53 Kommentare 53

Mit der Bereitstellung der dritten Vorabversion von iOS 14.2 hat Apple am gestrigen Abend auch erste Eingriffe in der offizielle Home-App vorgenommen und diese für die Nutzung der neuen Durchsage-Funktion Intercom vorbereitet.

Intercom Durchsage

Das Intercom-Feature, das Apple zur Präsentation des HomePod mini vorstellte, ist mit der noch jungen Funktion „Ankündigung“ der Echo-Lautsprecher vergleichbar und bietet Nutzern eine Möglichkeit alle Mitglieder eines Haushaltes mit einer Durchsage zu erreichen.

Konfiguration über die Home-App

Verwaltet wird Intercom dabei von der Home-App, die der Durchsage-Funktion einen prominent platzierten Knopf, oben rechts auf auf der Startseite spendiert hat. Die „+“-Taste zum Hinzufügen neuer Geräte und Szenen musste dafür weichen und befindet sich fortan in der Display-Ecke oben links neben der Haus-Taste zur Auswahl von HomeKit-Haushalten und -Zimmern.

Intercom

Hier lässt sich die Intercom-Funktion konfigurieren und sowohl festlegen, welche HomeKit-Nutzer die Möglichkeit haben sollen eigenen Durchsagen abzusenden als auch definieren, ob alle neuen Durchsagen auf den eigenen Geräten eingehen, oder ob diese ausschließlich während der eigenen Anwesenheit zuhause zugestellt werden sollen.

Zum Absetzen neuer Intercom-Durchsagen empfiehlt Apple das Sprachkommando „Hey Siri, Intercom…“ dem ihre eure Durchsage direkt hinten anstellt. Die Durchsagen können dann laut Apple sowohl mit iPhone, iPad und Apple Watch als auch mit AirPods und CarPlay gesendet und empfangen werden.

Intercom Einstellungen

Neben der Zustellung von Audio-Mitteilungen hat Apple zudem angekündigt abgesetzte Intercom-Mitteilungen auch transkribieren zu wollen. Ob die Verschriftlichung jedoch als spätere Erweiterung der Intercom-Funktion gedacht ist, oder direkt zur Verfügbarkeit des neuen Features ausrollen wird, ist derzeit noch unklar.

Wir gehen davon aus, dass die Breitstellung des Intercom-Features zusammen mit der finalen Ausgabe von iOS 14.2 im November erfolgen wird.

Intercom Ios 14 2

Bild: @Jack_20_20

Intercom im Video ab Minute 10:16

Mittwoch, 14. Okt 2020, 11:29 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wünschte ich hätte ein so großes Haus, dass ich überhaupt darüber nachdenken könnte, das einzusetzen.

    • Na ja, das bedingt aber auch das überall so ein Ding stehen muss. Bei 100€/Stck wird das ne ziemlich teure Durchsage um die Kinder zum Essen zu rufen oder so. Da brülle ich lieber einmal durchs Haus.

      • Ja und ich sehe schon, dass die Kinder sich die ganze Zeit ärgern mit: Spiele im Zimmer meiner Schwester Hardcore Musik ab. Solange es auf den Homepods kein Spotify gibt, werden sich die Dinger eh nie durchsetzten.

      • Wenn ich ein so großes Haus habe, dass ich durch Rufen nicht in allen Räumen hörbar bin, sollte der Preis für den kleinen HomePod nicht so sehr ein Problem sein.

      • 3 Kinderzimmer im oberen Geschoss = 300€ + mindestens einer unten. Haus oder nicht, 400€ sind mir ein paar Durchsagen am Tag nicht wert. :-)

      • Wieso denn unten auch? Es funktioniert doch auch gegen iPhones, watches, etc.

      • Bestimmt…

    • Stimmt, die HomePods sind allein nur für Sprachnachrichten da. Schade das man damit keine Musik hören kann.

    • Ist es cool? Ja. Braucht man das? Nein. Und abgesehen davon benötigt man ein (meist überflüssig) großes Haus und eine komplette Familie, die mit Apple infiziert ist. Ein schöner weiterer Weg um Leute in dem Ecosystem gefangen zu halten, selbst wenn man als Kind sich nicht unbedingt das teure iPhone holen möchte.

    • Wir haben ein Haus. Das ist nicht groß, aber hat viele Stockwerke und schluckt den Schall. Achja, und nicht zu vergessen, es springen Kinder herum. Im Moment nutze ich Intercom per Lyd for Sonos und den gleich teuren Ikea Sonosboxen und bin sehr froh darüber. Also sooo abwegig finde ich den usecase gar nicht.

      • Ich hab das gerade mal getestet weil ich die gleichen Lautsprecher & App habe… witzig ist es schon :)
        Mangels Haus habe ich dafür allerdings keine Verwendung.

  • Funktioniert das dann auch auf sonos? Ich frage mich eh wann siri endlich auf sonos kommt !?!?

    • Ja für Sonos wäre es top, aktuell spiele ich was bestimmtes ab um die Kids zu rufen

      • Ramon Rautenberg

        ‚Intercom for Sonos‘ wäre dann eine App, die Dir da weiterhilft. Funktioniert einwandfrei!

      • Echt?
        Ging bei mir nicht.
        Ich nutze Lyd for Sonos auf der AppleWatch dafür.
        Dann teste ich intercom for Sonos gleich nochmal

      • Funktioniert bei mir auch. Für Durchsagen an die Kinder ala „Ab ins Bett“. Die Kinder antworten dann via WhatsApp. Oh weh oh weh, warum erzähle ich das (LOL)
        #goodparenting :-)

    • Wie kommst du darauf dass so was auf Sonos funktionert könnte?
      Da es nicht einmal Siri für Sonos gibt sollte doch absolut klar sein dass auch die Intercom-Funktion nicht auf Sonos geht.

      • Hallo, ja weil dieses feature doch über homekit funkrionieren soll und nicht über siri. Die sonos lautsprecher kann man ja in homekit einbinden !?!?

      • Cobra, ironisch macht es Sinn, was Du schreibst. So richtig kam die Ironie nicht rüber.

    • Wie schon geschrieben, mit ‚Intercom for Sonos‘ geht das wunderbar, mache ich seit Jahren.
      Ansonsten wird es sicher mit der Homebridge in Kürze einen Plugin für Sonos geben.

  • „Hey Frau, was machst Du in der Küche? Im Laufschritt in das Schlafzimmer!“

  • „Blöde“ Frage, aber irgendwie habe ich es bisher überlesen. Wird diese Funktion auch im Zuge der Update Verteilung 14.2 auch auf dem normalen HomePod funktionieren oder wird ein HomePod Mini im System vorausgesetzt?

    Danke im Voraus.

  • Erinnert mich an meine Zeit bei der Marine, da wurden die Durchsagen immer per SLA (Schiffslautsprecheranlage) durchgeführt „Aaaahhh Backen und Banken für die Besatzung“.
    Werde ich mal hier Zuhause probieren. :)

  • Californiasun86
  • Na auf die Transkription bin ich ja gespannt. Für Deutschland ist das ja für Voicemail seit welcher iOS Version angekündigt?
    iOS 10 war es!!!

    • Das klappt(e) auch. Aber nicht mit allen Mobilfunkprovidern. Ist mir irgendwann aufgefallen, dass ich Text gesehen habe, aber das habe ich nicht wirklich genutzt, da kaum jemand meine VoiceMail nutzt

      • Bin bei der Telekom. Da hat es noch nie funktioniert. Und die iOS14 Dokumentation ist da auch sehr eindeutig. Beta, nur in Englisch und nur in manchen Regionen.
        Soweit ich verstanden habe, funktioniert „Multiuser“ ja auch nur in Englisch.

  • Na ja, wenn das ganze genau so funktioniert wie die Walki Talki Funktion bei der Watch, wirds richtig übel.

    • Wieso? Habe das gefühlt 500 mal benutzt uns das lief super!

    • Ich habe auch anfänglich Stress damit gehabt. Mal ging es und mal nicht. Wichtig ist das in den FaceTime Einstellungen bei allen die Email Adresse drin steht und nicht die Handynummer. Nachdem das geändert und überall erneut eingerichtet war ging es dauerhaft.

  • Ich hab in der dritten Beta immer noch das „+“ oben rechts. Muss man da vorher noch etwas aktivieren?

    Gruß

  • Bei Siris beschränkter Spracherkennung in Deutschland ahne ich ein Chaos bei Siri von unterwegs.

    Statt einer Intercom Aufzeichnung werden dann SMS ins Festnetz nach Hause verschickt oder Ähnliches.
    Oder Siri wird wieder nicht wissen, was man will und man wird am Ende Sätze lernen wie bei meinem alten VW.

  • Das einsprechen einer Intercom-Nachricht wird sicherlich nur mit einem Homepod funktionieren, die Ausabe der Nachricht sollte aber auf jedem Gerät möglich sein (Sonos, Ikea). Frage ist, ob Apple es zulässt.

  • Erinnert mich an Walkie Talkie. Am Anfang genutzt, jetzt nie mehr. Kein einziges mal in diesem Jahr, sogar nicht während des Lockdowns.

  • Jetzt nochmal für ganz doofe: Für meine beiden bestehenden HomePods, gibt’s die funktion aber dann auch, nicht nur für die neuen Mini, korrekt?

  • Bei der Einführung der Watch wurde groß beworben, dass man damit Herzschlag und ähnlichen Gedöns schicken kann. Probiert man aus Spaß ein paar Mal aus, danach nie wieder.
    Wird hiermit ähnlich sein.

    Die paar Ausnahmen, die es doch benutzen, bestätigen die Regel.

  • So richtig sinnvoll ist das doch erst mit Sprechererkennung, oder? Und die gibt es ja nach wie vor nicht für Deutsch.

  • Wir waren damals als Kinder einfach draußen spielen – und nicht erreichbar und auch nicht zu orten. Mann, war das toll… Freiheit…

  • Ein Megaphon tuts auch um die Kinder zu rufen.

  • Was soll denn der neue entdecken tab in der home-App :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28571 Artikel in den vergangenen 4804 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven