iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

DuoTrapS für Trek-Fahrräder: Bluetooth und ANT+ zum Festeinbau

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Ein kleiner Ausflug in die Fahrradabteilung: Autointegration war gestern, inzwischen werden auch die ersten Fahrräder mit Smartphone-Anbindung verkauft.

500

Schon seit letztem Jahr bietet Bontrager mit dem DuoTrapS einen digitalen Geschwindigkeits- und Trittfrequenz-Sensor an, der sich an vorbereiteter Stelle unauffällig im Rahmen kompatibler Räder der Marke Trek versenken lässt. Mit einem Listenpreis von 53 Euro ist der Sensor nicht unbedingt teurer als separat erhältliche Geschwindigkeitsmesser, macht aber das unschöne Gefummel mit Kabelbindern überflüssig.

Ein weiterer Vorteil: Das aktuelle S-Modell des Sensors funkt über Bluetooth und ANT+. Ihr könnt also parallel zum iPhone auch noch ein zusätzliches Gerät wie beispielsweise eine Sportuhr oder ein Fahrradtacho damit verbinden. Die offizielle Liste der unterstützten Geräte findet ihr hier, es ist aber davon auszugehen, dass deutlich mehr Apps als auf dieser Seite gelistet unterstützt werden.

Im Lieferumfang ist neben dem DuoTrap selbst ein Speichenmagnet, ein Trittfrequenz-Magnetband für den Kurbelarm und die zum Betrieb notwendige CR2032-Batterie enthalten.

Freitag, 12. Jun 2015, 14:32 Uhr — chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es eigentlich eine App, die im Hintergrund läuft und die Km und Geschwindigkeit aufzeichnet? Für die normalen Strecken, die ich mit dem Fahrrad fahre, möchte ich keine App nutzen, die auch noch GPS nutzt und jedes mal extra gestartet werden muss. Das lohnt sich nur für Sporttouren.

  • Coole Sache. Könntet ihr nicht vielleicht ein Fahrrad-Special machen?
    Vielleicht ausgerichtet nach Produktkategorien (Akku für Fahrrad, Dynamo-Stromversorgung, Halterungen, Healt-Kompatible Produkte, wie den Helm den ihr mal angerissen habt, diese Trittfrequenzsmesser etc.) und eigenen Tests? Das fände ich richtig klasse, gerade jetzt wo’s halt wirklich Spaß macht mit’m Rad, ob Trek oder MTB unterwegs zu sein.
    Neben Produkten die ihr selbst getestet habt wäre halt auch vielleicht eine kleine Marktübersicht aus der Vogelperspektive interessant (die ja auch wenn schon umfassend wie immer noch gut durch den Kommentarbereich angereichert wird :) )

  • Für ein Fahrrad Special wäre ich auch! Gibt es eigentlich auch etwas für mein (Cube) Ebike-D.h. irgendetwas Dass mir eine realistische Kalorienanzeige mit dem E-Bike angezeigt

  • Fahrrad-Special?!?! BIG FAIL! Entweder Bikespecial oder Fahrrad-Spezial.

    Kann ifun sicher machen, aber bedenkt, wenn ich mir das als Kunde mühsam aus verschiedenen News zusammensuchen muss, bedeutet das für ifun App/Website mehr Traffic, ergo mehr Klicks, und somit auch mehr Werbeeinnahmen. Andersherum, wenn ifun grundsätzlich Specials anbietet, bedeutet das weniger Traffic, ergo weniger Klicks und somit weniger Werbeeinnahmen. Weniger Einnahmen bedeuten weniger Entlohnung der exzellenten redaktionelle Arbeit. ifun App/Website Kosten nüscht, und ich will dass das so bleibt. Deswegen können wir uns ein Special nicht leisten.

    Besser fände ich, ifun macht ein Bikespecial als Heft für iKiosk oder einem zusätzlichen Modul in der ifun App. Damit könntet ifun das umfassender gestallten und für jedes Heft einen eignen Preis ansetzen. Bike, Mountenbike usw. Werden ja auch nur noch genutzt, um Produkte anzuwerben, bzw. Praxistests zu zeigen. Für solch eine Dienstleistung lassen sich locker 2-4 EURONEN erzielen + im Heft kann iFun für Premium Werbepartner noch mal speziell Werbung platzieren.

    Jetzt jammern wieder alle bestimmt herum, „aber das darf doch nichts kosten“
    Nichts ist umsonst, und alles hat seinen Preis. Das Geschäftsmodell von ifun ist mittlerweile bestimmt mehr als ein Hobby und muss Menschen ernähren. Und das letzte was ich als Regelmäßiger Nutzer will, ist, dass bloß weil ein paar User es nicht blicken, wie man die Suchmaschine bedient, oder sie zu faul sind sich die Informationen mit der vormerkfunktion selbst zusammenzustellen, hier alles auf den Kopf gestellt wird.

    Aber die Idee ist gut, ich habe gleich mal bei Google angefragt, ob sie mal von diesem „Internet“ ein Special machen könnten. Quasi umsonst, und ich habe dann auch versprochen, das ich sie gut bewerte:-)

    • Der Haken ist eher der mit solch einem Special verbundene Aufwand. So etwas umfassend abzuarbeiten ist ein riesen Aufwand, daher picken wir uns aktuelle Einzelthemen (oder auch Themen die uns aktuell unterkommen wie den Sensor hier) gerne einzeln raus.

    • Ganz ruhig.
      Nulltens, ist „Special“ genau wie „Center“ im Deutschen Sprachgebrauch üblich, das anzumeckern finde ich ziemlich traurig, in einem Land das voller Anglizismen ist und eben auch ein Fahrrad-Special oder Bike-Sonderausgabe erlaubt sind – ich streite mit einem Möchtegern Deutschkundler nicht. Buzzwords wie „BIG FAIL“ natürlich alles großgeschrieben fällt eher unter peinliche Logorrhoe (Wortdurchfall) als erstere Formulierung.

      Erstens, war das ein Wunsch, formuliert als Kommentar, dass auch andere Interesse an so einer Übersicht zur aktuellen Zubehör-Situation haben hat sich in diesem Rahmen auch gezeigt.
      Nebenbei, auch ein Journalist lebt vom Feedback zu seiner Arbeit, zumindest wenn er das langfristig und objektiv machen möchte – und daran hatte ich bei den Jungs hier noch nie Zweifel und wurde auch nie enttäuscht.

      Zweitens, hätte ich gar kein Problem damit auch für so etwas zu bezahlen oder das mit zu unterstützen, ob nun hier im Blog, oder als Expertenwissen für einen Beitrag in einem Magazin auf das man dann hier hinweisen kann. Selbst gegen das scheinbar gescheiterte Flattr-System hätte ich nichts gehabt und bin auch bereit für einen ausführlichen Artikel nach dem System wie z.B. bei St.Warentest online zu bezahlen. Die aktuell im Handel zu beziehenden Magazine gehen aber das Thema Gadgets leider arg zaghaft an und haben einfach nicht die Finger am Puls der (Techie-)Zeit wie es in modernes und junges Magazin wie ifun hat.

      Unabhängig davon freue ich mich selbstverständlich über die einzelnen Artikel und Einzelthemen wie diesen Sensor immer.
      Natürlich weiß ich mir auch über die Suchmaschine zu helfen, auch ifun-intern dank der Tags, aber da halt auch viele Artikel von 2011-2014 sind wäre es doch toll auch zu sehen was aus manchen angehenden und schon einmal vorgestellten Produkten (und Produktideen) geworden ist und wie diese sich im Vergleich darstellen.

      Danke chris für den Einwurf, das verstehe ich und erwarte auch nicht, dass ihr so einen Artikel aus dem Ärmel schüttelt, da mir klar ist, dass dies einen hohen redaktionellen Aufwand darstellt. Ich wollte nur gern signalisieren, dass es herzlichst willkommen wäre, falls das auf eurer Liste stand was man mal so machen könnte. Ich schätze deine und eure Artikel hier sehr und freue mich auch über jeden Hinweis auf ein Interessantes neues Produkt den ihr gebt! :)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven