iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 489 Artikel
   

„Dropbox Sync API“ für Dritt-Entwickler: Dropbox bietet eigenen Synchronisationsdienst an

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Mit der „Dropbox Sync API“ haben die Macher des Online-Speichers Dropbox jetzt einen neuen Service für Programmierer gestartet, der iPhone- und Web-Entwicklern zukünftig eine einfache Möglichkeit bieten wird, die Inhalte ihrer Applikationen mit den persönlichen Dropbox-Konten ihrer Nutzer zu synchronisieren.

Während sich zahlreiche Notiz-, Tagebuch- und Foto-Anwendungen bereits heute auf den Datenaustausch mit Dropbox und sowohl auch das Speichern neuer Inhalte als auch auf das Auslesen bereits vorhandener Dropbox-Dokumente verstehen, soll die „Dropbox Sync API“ nun auch einen Offline-Support und den automatischen Abgleich ausgewählter Dropbox-Order mit entsprechend vorbereiteten Anwendungen ermöglichen.

iOS-Applikationen wie z.b. Documents (diese bietet bereits jetzt eine integrierte Dropbox-Synchronisation an) mussten den Dropbox-Abgleich bislang auf eigener Faust implementieren.

Die „Dropbox Sync API“ soll den Einbau eines automatischen Datenabgleichs nun erheblich vereinfachen und dürfte uns in Kürze vermehrt über den Weg laufen.

Donnerstag, 07. Mrz 2013, 13:29 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dann wirds aber so langsam eng für Besitzer von 16GB
    Iphones..!!!!

      • Pah! Wer hat schon ein 16 GB iPhone? :P das ist ja direkt voll. 64gb ftw.

      • Leute die nicht jeden Scheiß auf ihrem Gerät speichern brauchen keine 64 Gb ….

      • Ich hab en 16gb iPhone und in Zeiten von Cloud und Music/Video Streaming es einzig wahre^^ 32 und 64gb von Apple sind dabei mittlerweile Wucher und total unnütz xD

      • Es gibt Apps, die braucht man nur einmal im Monat, aber wenn, will ich sie nutzen.
        Schlecht wenn man dann erst Internet suchen muss um eine app runterzuladen. 16gb ist heutzutage total veraltet in meinen Augen.

        Wenn man Sachen wie iMovie, whatsapp, FIFA, Real Racing, ibooks(mit viel Lesestoff), ein wenig Musik drauf hat und viele Fotos und Videos macht sind selbst 64gb nichts.

    • Ganz deiner Meinung, die 64er sind ja für die, die nicht wissen, wie sie sonnst Ihre Illegale Musik mitnehmen, in der Zeit von iTunesmatch und anderen Cloudlösungen.
      Ich selber habe ein 32er weil ich dort Dokumente für meine Arbeit für die Kunden transportieren muss und laut unserer Firma nicht in die Cloud dürfen. Ansonsten würde mir ein 16er voll ausreichen obwohl über 50 GB Musik in der iTunesmatch liegen….

      • Erst vorwerfen, dass „64er […] für die, die nicht wissen, wie sie sonst Ihre illegale Musik mitnehmen“ sind und dann zugeben, dass die eigene Musiksammlung 50 GB schwer ist. Öm, ja?

      • meloen: Die 50GB Musik werden über iTunes-Match gestreamt und brauchen so nicht den Platz auf Metins iPhone! Endlich gecheckt?!

      • Was mir noch keiner sagen konnte,
        wie nutze ich iTunes Match sinnvoll wenn ich unterwegs oft kein Netz habe?

  • Verstehe ich auch nicht deine Begründung mit den 16 GB

  • Das cloud Argument versteh ich nicht. Das funktioniert ja nur wenn ihr eine gute Internet Verbindung habt. Wenn ich z.B. Im Umkreis von München mit der sbahn Fahre habe ich teilweise über sehr große Strecken kein netz(Vodafone).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19489 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven